Frage von Roleme, 191

Katze hat ein entzündetes Auge?

Hey, meine Kater (ca. 10 Jahre alt) hat seit ungefähr 8 Monaten ein entzündetes Auge. Es fing damit an dass sein Auge phasenweise tränte und seine Bindehaut rot entzündet war. Wir gingen daraufhin mit ihm zum Tierarzt, welcher meinte, dass es Katzenschnupfen sei und gab uns eine Salbe mit. Wir machten ihm die Salbe ca. 1 Woche lang auf sein Auge, was es eigentlich nur noch schlimmer machte. Als wir wieder zum Tierarzt gingen, gab dieser uns Tabletten mit. Daraufhin wurde es wieder schlimmer. [Wir gingen also ca. alle 2 Wochen wieder zum Tierarzt. Er gab unserem Kater alle 2 Wochen etwas anderes (Spritzen, Tabletten, Salben, Augentropfen,...)], jedoch blieb alles ohne Erfolg. Mittlerweile haben wir es aufgegeben immer wieder unseren Kater mit den verschiedenen Medikamenten zu belasten da wir denken, dass er mit seinem Auge schon genug leiden muss. Doch auch ohne diese ganzen Medikamente wurde sein Auge immer schlimmer. Im Moment hat er ein eitriges, geschwollenes, tränendes Auge. Außerdem sieht seine gerötete Bindehaut aus als wäre sie eingerissen. Wir reinigen sein Auge hin und wieder mit NaCl und sterilen Kompressen, aber es eitert nach kurzer Zeit immer wieder nach.

Ich weiß nicht ob es wichtig ist das zu erwähnen, aber er humpelt auch öfters oder läuft nur auf 3 Beinen und hat sein rechtes, vorderes Bein angehoben, was aber auch nur phasenweise und von kurzer dauer ist (nach ca. 3 Minuten läuft er dann wieder normal). Er geht auch nach draußen und ist aktiv.

Hat vielleicht schonmal jemand ähnliche Erfahrungen mit seiner Katze gemacht, oder kann mir sagen woran das liegt und wie man ihm helfen kann? Ich würde ungern weiterhin mit ihm zum Tierarzt rennen, da die Autofahrt für ihn wirklich stressig ist. Danke im Voraus. :)

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 132

Der Kater meines Sohnes hatte auch mit einem Auge ziemlich lange Probleme. 4 Tierärzte und etliche Medikamente später ist er dann zu einem Augenspezialisten gegangen. Der hat das Ganze endlich in den Griff bekommen.

Ich denke auch, daß Ihr um einen Besuch bei einem solchen Tierfacharzt nicht herumkommt. Wichtig sind die von October erwähnten Unterlagen, damit nicht die gleichen (unwirksamen) Inhaltsstoffe verschrieben werden. Dieser TA kennt sich auch mit Knochenverletzungen aus, wenn vielleicht auch nicht so gut wie mit den Augen. Oftmals hilft es viel mehr, wenn man einen Arzt wechselt. Gute Besserung für den Mausebär, und ich hiffe, es ist nichts allzu Schlimmes.

Kommentar von Roleme ,

Kannst du mir sagen welche Diagnose dabei raus kam und wie sich das gebessert hat? :) 

Wir werden morgen mal nach solch einem Arzt in der Umgebung suchen. Danke für deine Antwort. :)

Kommentar von Negreira ,

Nein, leider nicht genau. Er hat mir immer erzählt, daß es zunächst mit einer Art "blindem Fleck" anfing, der anschließend wie ein Herpes Bläschen aussah. Durch die Reibung mit der Pfote wurde alles dick, rot und entzündet.

Inzwischen ist es fast ganz weg, aber es war ein hartes Stück Arbeit, vor allem, weil Leopold (der Kater) natürlich schon immer wußte, wenn man an sein Auge wollte. Jetzt muß man ihm täglich Augentropfen verabreichen, weil nicht genug Tränenflüssigkeit produziert würde, Das gibt es ja bei Menschen auch.

Wichtig ist doch, daß der TA Ahnung davon hat und nicht herumdoktort. Solltest Du in der Nähe von Kassel wohnen, kann ich meinen Sohn nach dem Namen und der Anschrift des TS fragen. Ansonsten hoffe ich, daß Du jemanden findest, der dem Katerchen hilft.

Kommentar von Roleme ,

Ja, ich hoffe auch dass wir bald jemanden finden der uns weiter helfen kann. Wohne leider 8 Stunden von Kassel entfernt, aber danke für das Angebot. :)

Kommentar von Negreira ,

Schade, hätte ja sein können. Dann viel Erfolg bei der Suche. LG

Antwort
von October2011, 127

Geht zu einem auf Augenheilkunde spezialisierten Tierarzt. Einen solchen Tierarzt findest du über den Dortmunder Kreis (DOK):

http://www.dok-vet.de/de/Doctors/CommonPage.aspx

So wie jetzt kann es nicht weitergehen. Auch wenn der nächste Augenspezialist etwas weiter weg sein sollte - fahrt dem Kater zuliebe dorthin.

October

p.s. Holt euch vorher von eurem jetztigem Tierarzt die Patientenakte eures Katers ab damit der Augenspezialist weiß, welche Abstriche gemacht wurden und mit welchem Ergebnis.

Kommentar von Roleme ,

Wir werden morgen nach einem Tieraugenspeziallisten in der Umgebung suchen und alle nötigen Unterlagen abholen. Danke. :)

Kommentar von October2011 ,

Dem Kater wünsche ich eine gute Diagnose & schnelle Besserung.

(Bitte nicht mit Tee oder sonstigem selbst herumprobieren)

October

Antwort
von jasbella, 121

Hallo.. armer Kerl.. :( Also mit dem Hinken weiß ich leider nicht.. aber wenn er Schmerzen hätte, würdest du es merken.. Wenn er ganz normal isst, trinkt, draußen läuft und tobt.. denke ich ist es nichts Schlimmes.. Seltsam, dass der TA keine Lösung gefunden hat.. was ich dir aber raten kann ist.. Mach Kamillentee, wenn dieser lauwarm ist dann tupfe ihm mit Kopressen und dem Tee das Auge, säubere es richtig und lass ruhig paar Tropfen Kamillentee ins Auge laufen.. und mache das bestimmt dreimal täglich.. Ich hoffe es hilft ihm! Bei uns hat es immer funktioniert..

Kommentar von Roleme ,

Wir haben schon vermutet, dass es vielleicht Athrose sein könnte da er ja schon etwas älter ist. Danke für die Antwort, ich werde es ab morgen ausprobieren. :)

Kommentar von jasbella ,

Gerne.. :) Ja klar, das Hinken kann natürlich mit dem Alter zusammenhängen.. Hoffe wirklich es hilft ihm.. :)

Kommentar von October2011 ,

Kamillentee hat in Katzenaugen nichts zu suchen!

Die kleinen Schwebeteilchen im Tee können das Auge noch schlimmer reizen.

Wenn das Auge wirklich eitert braucht der Kater ein Antibiotikum, kein Hausmittelchen!

October

Kommentar von jasbella ,

Icha habe aus eigener Erfahrung geschrieben.. Natürlich muss es Beuteltee sein, damit da nichts rauskommt.. und es hat bei unseren Katzen IMMER geholfen und auch bei Schnupfen.. Und wie die Fragestellerin geschrieben hat, mit den ganzen Medikamenten wurde alles nur schlimmer....

Kommentar von October2011 ,

Auch Beuteltee schadet dem Auge! Tee hat am Auge absolut nichts zu suchen, egal wie er zubereitet wurde.

Am Auge sollte man nicht selbst herumprobieren sondern immer zum Spezialisten.

October

Antwort
von 1Woodkid, 72

Vielleicht hilft Dir das hier weiter. Viel Erfolg !!   : http://www.jameda.de/krankheiten-lexikon/toxoplasmose/

Antwort
von PikachuAnna, 105

Egal ob stressig oder nicht,nur der Tierarzt kann helfen.

Kommentar von xbumblebee ,

Wirklich helfen konnte er ja wohl leider nicht wie man der Frage entnehmen kann.. :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community