Frage von Mautz,

Katze hat Angst vor meinem mann

Hallo, nachdem wir unsere Sweeny jetzt ja schon 3 1/2 Wochen haben und wir auch schon riesen Fortschritte gemacht haben, haben wir immer noch ein Problem.Am Anfang hatte Sweeny ja totale Angst vor uns beiden. Wir durften uns ihr ja nicht nähern. Bei mir hat sich das jetzt total gelegt. Sie kommt zu mir schmusen fordert mich regelrecht auf sie zu streicheln. Aber sobald mein Mann sich ihr nähert haut sie ab. Er versucht wirklich ihr vertrauen zu gewinnen. Nimmt se auf den Arm, schmust mit ihr. Sie genießt es auch aber nur für kurze Zeit und dann haut se ab. Man könnte echt meinen se hätte Alzheimer. Denn sie scheint zu vergessen das auch er nur gutes für sie tut. Was können wir denn nur tun?

Antwort von Faith,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dies Problem hatten wir auch einmal.Mein Freund hat dann die Katze aus der Hand gefüttert (auch mit Feuchtfutter).Nur er hat gefüttert,ansonsten gab es nichts.Bei uns hat es geklappt.Brauchst Du aber Geduld zu,weil man Angst hat,dass Tier könnte verhungern.Bei uns klappte es am 2. Tag.

Antwort von Maienblume,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lauter gute Tipps hier! Nur eines möchte ich noch ergänzen: niemals festhalten, da steigert sich die Abwehr nur noch! Und weil es mir gerade zusätzlich einfällt:

Sogar Blickkontakt einschränken, viel blinzeln, wenn Dein Mann sie anschaut - das beruhigt, denn ein direkter Blick hat etwas von einer Drohung.

Betontes, langsames Blinzeln ist das "Lächeln der Feliden", sie setzen es auch untereinander ein, um zu sagen: "Ich tue Dir nichts Böses!"

Kommentar von geheim,

ich weiß noch, als ich meiner Mutter meine Entdeckung schilderte, dass meine Katzen mir oft zublinzeln in einer so bestimmten Weise, und mir damit irgendwie ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Freundschaft vermitteln. Sie meinte, man könne alles überinterpretieren.

Inzwischen habe ich es auch woanders gelesen, dass es stimmt. Und dieses Gefühl, dass sie mir dadurch geben, ist geblieben:-)

die Antwort als Mensch funztioniert übrigens auch! Ich machte es so, wenn ich sie beruhigen wollte. Das hat so extrem geholfen, den Katzen wieder Vertrauen einzuflößen!!!

Antwort von darkangel82,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kann sein, dass sie mit Männern schlechte Erfahrungen gemacht hat. Oder sie hat einfach mehr Kontakt zu dir weil du vielleicht öfter zu Hause bist und dein Mann nur morgens und abends(Arbeit). Falls es so ist, wird es deiner Katze wohl ausreichen mit dir zu schmusen und will von deinem Mann nichts wissen. Aber mit der Zeit wird das besser. Dein Mann soll es einfach weiter versuchen. Nur Geduld!!

Antwort von wilde13,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht nähert sich Dein Mann der Katze falsch. Es hilft, wenn er nicht aus dem Stand sich zu der Katze herunterbeugt sondern in die Hocke geht und ihr unaufdringlich die Hand hinhält und die Hand beschuppern läßt. Vielleicht sollte auch Dein Mann ihr einige Male das Futter geben, evtl. auch ein bißchen Trockenfutter aus der Hand.

Antwort von fabienne1997,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Entweder hat sie schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht oder sie ist einfach ne Frauenkatze die mit Männern nichts zu tun haben will...das passiert den Tieren wie den Menschen auch... Gedult, Gedult, Gedult!

Kommentar von Mautz,

Schwer zu sagen ob se schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat. Denn sie ist eine Wildkatze, sprich sie ist draußen geboren, wurde durch ne lebendfalle vom Tierschutz eingefangen. Sie hatte anfangs vor allem panische Angst. Es ist bei vielen besser geworden. Aber vor meinem Mann flüchtet sie. Sie rennt so schnell weg das se sich schon bald überschlägt.

Antwort von Wieselchen1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ignorieren, aus dem Weg gehen. Dann kommt sie irgendwann von alleine an.

Antwort von Pingulull,

Ich denke da kann man einfach nur Geduld zeigen. Vielleicht hat die Katze mit Männern schlechte Erfahrungen gemacht. Bekannte von uns hatten mal eine Katze, die mochte keine Männerstimmen, warum weiß man nicht. Aber mit Geduld wird sich das schon einspielen. Wenn die Katze merkt, dass es alle gut meinen wird sie irgendwann ihre Angst verlieren. Lasst ihr Zeit selber zu bestimmen wann sie Kontakt will und wann nicht.

Antwort von YoKon,

Hatte auch so eine Katze, einfach nicht beachten. Wenn sie keinen Druck mehr spürt, kommt sie irgendwann von ganz alleine. Sie muss das Gefühl spüren, ich streife mal ums Bein und werde nicht vor lauter Freude fest gehalten. Aber das braucht Zeit und Tierliebe.Aber dann ist sie sicher eine ganz liebe. Viel Erfolg und Geduld

Antwort von bafti14,

Eine Katze sucht sich eine Bezugsperson aus.Meistens die die sich mit ihr am meisten beschäftigt und füttert.dich hat sie ja bereits Anerkannt.Dein Mann wird eben Akzeptiert und geduldet,es dauert ziemlich lange bis sie ihm Vertraut.Habe ähnliche Erfahrung gemacht das hat mehrere Monate gedauert bis sie nicht mehr von mir geflüchtet ist.Jetzt läßt sie sich von mir auch an Bauch streicheln.Das ist ein Privileg.Sie kann aber auch schlechte Laune haben und will nicht gestreichelt werden dann erzwinge es nicht,sie kommt von alleine wieder.

Antwort von HelmutRn,

Unsere Katze war auch als junge Katze sehr ängstlich. Später hat sie sich so an meine Frau gewöhnt. Jemand anderes durfte sie nicht anfassen, und schon gar kein Mann. Zu mir kam sie nur, wenn meine Frau mal ein paar Tage nicht da war. Sonst nicht!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community