Katze gestorben und ich verspüre keine Trauer?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Jeder geht mit Trauer anders um und auch nach individuellem "Zeitplan". Du hast nicht erwähnt was die Todesursache war - aber wenn sie etwa schon sehr alt oder krank war, dann verabschiedet man sich innerlich oft schon einige Zeit vorher. Oder man sagt sich "sie hat sich doch nur noch gequält, jetzt ist es vorbei".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:56

ja ich bin nicht der Mensch zum flennen, vlt liegt's auch daran!

0

Ging mir ähnlich. Ich habe geweint als meine Katze eingeschläfert wurde (war dabei), dann tagelang nicht mehr. Das kam dann ganz plötzlich wieder, ich bin von der Arbeit nach Hause gekommen, hab meinen Kater allein an der Tür stehen sehen wo mich normalerweise beide begrüßt haben und konnte auf einmal gar nicht mehr aufhören zu weinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss zwar nicht, auf was oder warum Du wütend bist. Aber jeder geht mit der Trauer anders um.

Als mein Babykater starb, konnte ich auch nicht weinen, denn ich hatte ja noch die Geschwister dieser Katze zu betreuen, was mir geholfen hat, die Trauer schneller zu überwinden.

Anders sah es aus, als 2 Jahre später die Schwester dieses Katers überfahren wurde, da war nur noch heulendes Elend und zwar wegen der beiden Katzen, die ich bis heute nach fast 8 Jahren auch noch nicht vergessen habe.

Es kann sein, dass das bei Dir noch kommt, muss aber nicht unbedingt sein.

Bei mir ist auch das Haus nicht leer, denn ich habe 8 Katzen, Mutter und 3 Brüder der gestorbenen, dazu ein zugelaufener Kater, sowie 3 Strassenkatzen, die in meinem Hof leben.

Vielleicht solltet Ihr daran denken, Euch mal wieder eine Katze, oder noch besser 2 zu holen. Eure tote Katze kann keine andere ersetzen und soll es auch nicht, aber die Fürsorge für ne andere Katze kann über Schock und Trauer weghelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 11:40

denl schon das diese jahr noch eine katze kommt, aber wenigstens ist unsere Katze bei uns zuhause gestorben:( da weiß man was passiert ist

0

Vielleicht unterdrückst du es nur. Wenn es kommt dann kommt es. Warts einfach ab. Oder hattest du einfach keine sehr intensive Bindung zu ihr?  Niemand zwingt dich traurig zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann ich gut verstehen. Nach einem solchen Verlust ist man manchmal innerlich erstarrt und kann nicht gleich trauern, oder gar weinen. Trauer hat ihre eigene Zeit und ihren eigenen Plan und jeder Mensch trauert anders und zu anderer Zeit.

Mein Beileid und alles Gute für dich.  Und für vielleicht kommt ja mal eine neue Katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 11:19

ja glaube es kommt die nächsten Monate eine neue dazu;) is wirklich sehr leer Zuhause trotz meiner Family... aber jetzt gleich eine neue hohlen halt ich für dumm da wie ich finde man seine alte katze nicht richtig würdigt

1

Das war bei mir seltsamerweise auch so, als unser Hund gestorben war. Er war 15 und ich bin mit ihm zusammen aufgewachsen. Trotzdem konnte ich nicht weinen, als meine Eltern dann mit ihm zur Tierarzt gefahren sind, um ihn einschläfern zu lassen. Ich stand nur da und habe dem Auto hinterhergestarrt. Klar war ich traurig, aber ich konnte einfach nicht weinen. Vielleicht weiß man einfach, dass der Tod dazugehört und man eh nichts daran ändern kann. Ich habe nur daran gedacht, dass unser Hund ein schönes Leben bei uns hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:52

ja unserer katze ging's auch gut bei uns, aber die Wohnung is jetzt irwie so leer:(

1

Hallo, 

mein Beileid. 

Weinen ist nicht gleich Trauer. Trauer kann sich ganz verschieden äußern. Ebenso ist Lachen nicht gleich Freude. 

Manche trauern indem sie melancholisch sind, viel nachdenken oder wie du einfach Wut verspüren. 

Das heißt nicht unbedingt, dass du deine Katze weniger geliebt hast. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:58

ja ein bischen trauer hab ich schon aber wie du schon sagtest heul ich nich gleich los sondern verarbeite das in mir alleine lieber

0
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 09:11

ja weil sich das alles in einen sammelt und beim weinen raus kommt

1

Es akzeptieren. Nicht jeder muss trauern. Das können sich einige kaum vorstellen, aber manche Menschen haben den Tod akzeptiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt wahrscheinlich noch! Bei mir war es auch erst so und nach 1oder 2 Tagen hab ich plötzlich total deswegen geweint. Meistens ist das nähmlich der erste Schock. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke jeder trauert auf seiner Weise.. und du verspürst eben Wut. Ist ja nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warscheinlich mochtest du die Katze nicht so gern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:42

nich böse gemeint aber wenn du jetzt vor mir stehen würdest hätteste eine gefangen! ich mochte sie natürlich, ich bin mit ihr aufgewachsen!!!

3
Kommentar von Bond003
29.08.2016, 08:44

ja sag das doch das du mit ihr aufgewachsen bist es kann ich aus sein das du die trauer als wut entfiendest

0
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:45

die hat mich von der 1 klasse bis jetzt begleitet

0
Kommentar von Bond003
29.08.2016, 08:47

ok mein beleid 🤐

0

Hatte ich damals auch die Trauer kam bei mir später. In den ersten Tagen war ich auch einfach nur baff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:44

kommt das plötzlich oder merkt man das langsam?

0
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:50

ja einerseits frag ich mich auch was ich davon hätte jetzt ganzen tag rum zu heulen, aber manchmal frag ich mich warum da keine tränen kommen:(

0
Kommentar von Shamen2017
29.08.2016, 08:56

ja stimmt schon aber generell heul ich nicht sehr oft, bin nicht der Mensch dazu! ich denk viel nach und verarbeite die Dinge am liebsten alleine für mich mit viel denken und Ablenkung

0