Frage von Manu199015, 76

Katze geht nicht mehr aufs klo was tun?

Hallo 

Wir haben 2 Katzen und einen kastrieren Kater. Unsere 3 Jährige Katze geht seit einiger Zeit nicht mehr auf das Katzen Klo. Ich habe schon vieles versucht. Ein weiteres Katzen Klo,  oder wenn ich es gemerkt habe das sie muss, hab ich sie drauf gesetzt dann ist sie gleich wieder raus. Ich muss sagen sie ist eine extrem sensible Katze. 

Ich denke das es am Kater liegt, den seit dem sie nicht mehr aufs klo geht, versteht sie sich auch nicht mehr mit dem Kater.  Manchmal provoziert er es zwar (  er geht zu ihr hin und will sie angreifen ) aber meistens knurrt und faucht sie ihn an, wenn sie ihn nur sieht oder er neben ihr sitzt. Dann gibt es wieder Tage an denen die beiden zusammen liegen und sie leckt ihn. 

Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Der urin Geruch in der ganzen Wohnung ist bald schlimmer als die ganzen Haufen in meinem Bett oder im Hundebett. Das kam urplötzlich sie war immer stubenrein und hat sich immer mit dem Kater vertragen. Und der Kater ist auch ganz umgänglich mit allen anderen .... ich stelle ihr bald ein Topf mit Blumen Erde hin da geht sie wenigstens drauf.  Wir ekeln uns langsam. Habt ihr Tipps oder Ideen was ich machen kann?

Lg

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Margotier, 16

Lasst bitte vom Tierarzt abklären, ob die Katze organisch gesund ist.

Die Stellen, auf die Katze gepinkelt hat, müssen mit einem Enzymlöser (z. B. Urin off, Biodor Animal) behandelt werden damit die Stellen für die Katze nicht mehr nach Urin riechen (aus Katzensicht ist wo es nach Urin riecht ist ein Klo, sie wird die Stellen weiterhin benutzen wenn der Geruch nicht entfernt wird).

Ein weiteres Katzenklos reicht nicht: Katzen setzen Kot und Urin bevorzugt getrennt ab und machen nicht gerne in die Hinterlassenschaften einer anderen Katze.

Deshalb sollte man mindestens ein Klo mehr, als Katzen im Haushalt leben aufstellen (bei Euch also mindestens vier Klos, wir haben fünf Klos für zwei Katzen).

Die Klos dürfen nicht nebeneinander stehen (nebeneinanderstehende Klos werden von Katzen als ein einzelnes wahrgenommen), sollten überwiegend keine Haube haben (ein Klo mit Haube, aber ohne Klappe, kann man anbieten, hin und wieder gibt es Katzen, die gerne geschützt ihr "Geschäft verrrichten"), sollten an Orten stehen, wo nicht ständig jemand vorbei läuft und evtl. kann man verschiedene Streusorten anbieten, manche Katzen haben diesbezüglich besondere Vorlieben oder Abneigungen.

Antwort
von Kasena8, 42

Hallo Manu199015

Tue mehr Katzenklos in der Wohnung verteilen man sollte nämlich mehr Katzenklos aufstellen als man Katzen hat

Aber wenn deine Katze garnicht mehr aufs Klo geht allgemein dann hat sie vielleicht Verdauungsstörungen oder ein Harnwegefekt

Aber geh lieber mir ihr zum Tierarzt

LG Kasena

Kommentar von Manu199015 ,

Irgendwie wurde mein Text nicht mit geschockt der müsste gleich noch nach kommen hab ihn noch mal geschrieben.  :(

Antwort
von Weisefrau, 40

Hallo, das lässt sich so nicht beantworten. Dafür gibt es 100 Gründe. Am Samstag läuft auf Vox gegen 19 Uhr eine Serie. Schau dir den Stream an da geht es um Katzen mit diesem Problem.

Antwort
von mirolPirol, 29

Machst du das K-Klo täglich 2x sauber? Hast du die Einstreu gewechselt? Ist das Klo jetzt woanders?
Wenn hier alles ok ist, dann kann es sein, dass die Katze plötzlich Stress hat: Neue Mitbewohner? Umzug? Schlafplatz geändert? Es kann 1000 Gründe haben, klar ist, dass sie sich auf dem Klo nicht mehr wohl fühlt.

Antwort
von Vielfaltoma, 19

Hatte das Problem auch und dann hat man mir empfohlen 
Pheromone für Katzen zu versuchen.

Pheromone für Katzen sind eine gute Alternative zu herkömmlichen
Beruhigungsmitteln für Katzen. Denn Pheromone sind natürlich und
hinterlassen keine schädlichen Abbauprodukte im Körper.

Sie sind nützlich in Stresssituationen wie Trennung von der Mutter, bei
einem Umzug, einem Tierarztbesuch oder auf Reisen. Außerdem helfen Sie
gegen Aggressionen, Harn- und Kratz-Markieren und sonstige
Verstimmungen.

Gerade wenn eine zweite Katze im selben Haushalt gehalten werden soll,
ist es sinnvoll Pheromone zu verwenden, um Streit zwischen den Katzen zu
vermeiden.

Wenn Katzen sich Wohlfühlen reiben sie mit ihrem Kopf an Menschen,
Einrichtung und anderen Dingen. Dabei sondern sie ihr Gesichtspheromon
ab – eine Art “Wohlfühl-Pheromon”. Die Katze fühlt sich bei Wahrnehmung
dieses Geruchs sicher und entspannt. Wenn man nun eine Nachbildung
dieses Glückspheromons in der Umgebung einer Katze versprüht, hilft das
Stresssituationen zu bewältigen! Die Katze hört außerdem auf mit Harn
und Kratzen zu markieren.

Die Pheromon-Produkte von FELIWAY sind die etabliertesten auf dem Markt.

Man bekommt sie bei amazon 

Kommentar von Manu199015 ,

Hallo. Das mit den Pheromonen sagt mir was und ich wollte diesen Stecker auch schon ausprobieren. Das werde ich wohl auch mal tun. Nur das was du gesagt hast, mit dem Kopf an Menschen oder Dingen reiben, das macht sie sehr oft eigentlich vor allem bei mir. Aber auch bei den Blumen :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten