Katze geht nicht aufs Katzenklo - Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tja das bist du in gewisser Weise selbst schuld.. Katzen lernen von Mama, wie man richtig aufs Klo geht. Und deine kleine ist 4 Wochen zu früh von ihr weg. Sie hat es offensichtlich noch nicht gelernt..

Besteht die Möglichkeit, sie noch für 4 Wochen zurück nach Hause zu bringen?

Ansonsten musst du nun die Rolle der Mama übernehmen und das beibringen. Das erste: kurze Wege. Katzen machen, genau wie Kinder, in die Hose wenn die Zeit nicht reicht. In jedem Zimmer, in dem sie oft ist, muss ein Klo stehen. 

Das zweite: Geruch. Am Geruch orientieren Katzen sich. Alles, was angepinkelte wurde, mit etwas reinigen, das uringeruch auch für Katzennasen entfernt. ZB myrtheöl, biodor animal. Gleichzeitig alle klos leicht (!) nach Urin riechen lassen

Drittens: positiv bestärken. Feste loben wenn sie es richtig macht. 

Erwischst du sie beim daneben machen, setz sie ins nächste Klo. Lobe sie, wenn sie dort weitermacht. Dass sie mal woanders angefangen hat, weiß sie dann schon nicht mehr

Wenn du nen See oder nen Haufen findest, einfach putzen. Ihr vermitteln dass das falsch war geht nicht.. Sie stellt keinen Bezug mehr zum Akt des unsauber-seins her

Hast du noch andere Katzen? Katzenbabies sollten niemals allein leben, für sie ist es doppelt wichtig. Was sie durch den frühen mutterverlust verpasst kann sie nur mit Hilfe einer anderen Katze nachholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeedCookie
15.05.2016, 23:00

Danke für deinen ausführliche Antwort

Ich versuche so gut es geht das Kätzchen glücklich zu machen und achte auch auf alles. Katzenklo essen trinken schlafplatz ist alles in einem Zimmer. Also ist da auf jedenfall ein kurzer weg. Das mit dem leichten Urin Geruch werd ich mal versuchen. Die Mama ist leider knapp 2h entfernt und da besteht leider keine Möglichkeit :/

Ich werde deine Vorschläge befolgen... danke dir auf jeden Fall für deine Hilfe :)

0

Junge Katzen sind eigentlich von Anfang an sauber, auch ohne Katzenmama an ihrer Seite. Ich hatte mehrere Würfe Katzenbabys zuhause zum Aufziehen, alle mutterlos, die Jüngsten zwei Tage alt. Alle Babys gingen ( oder besser fielen und stolperten) im Laufe der dritten Lebenswoche aufs Katzenklo. Ganz alleine, ohne mein Zutun.

Wichtig ist, dass überall wo die Kleinen rumlaufen auch Katzenklos stehen. Kurze Wege sind wichtig zur Toilette. Ich hatte sechs oder teilweise sieben Katzenklos verteilt im Haus als sie anfingen das Haus zu erkunden, da waren sie 5-6 Wochen alt .Mit 6 Wochen kamen sie Abends alleine mit in mein Bett, im Schlafzimmer standen zwei Klos, im Flur daneben eins.In der ganzen Zeit ist einmal was daneben gegangen. Nachts habe ich die ersten Wochen zusätzlich kleine Nachtlichter in den Steckdosen ( ein Nachtlicht pro Raum in dem sie sich aufhalten) zur besseren Orientierung für die Katzen.

Und ganz wichtig: Hol deiner Kleinen bitte einen Spielgefährten.Ich sehe das hier. Die jungen Katzen machen den ganzen Tag nichts anderes als miteinander zu spielen, sie schlafen zusammen ein , fressen meist gemeinsam und spielen dann wieder. Unser Tierheim hier gibt sie nur im Zweierpack ab oder an eine vorhandene Katze. Die Kleinen langweilen sich zu Tode wenn du mal nicht da bist. Und sie lernen voneinander.  Zwei Katzen sind weniger anstrengend als eine Katze, weil die sich viel miteinander beschäftigen. Ich habe vom Mai- Wurf 2015 ein Geschwisterpärchen behalten ( sie waren 8 Tage alt als sie zu mir kamen). Es macht Spaß den beiden zuzuschauen. Die suchen sich gegenseitig, wenn einer mal nicht im Sichtfeld des anderen ist. Und wenn ich länger außer Haus bin, sind sie nicht alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Separiere Fressplatz und Katzenklo, d.h. stell am besten gleich 2 Katzenklos im Bad auf und lass die Türen dahin immer offen. WC-Deckel muss geschlossen bleiben.

Ich denke mal, dass Deine Katze nicht mehr auf die To geht, weil der Fressplatz auch im gleichen Raum ist, bzw. zu nahe zusammen..

Reinige die bepinkelten und bekoteten Stellen mit einem Anti-Urin-Spray aus der Tierhandlung, denn Katzen machen immer da, wo sie sich riechen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmm vielleicht mag sie das Streu nicht. Vllt anderes ausprobieren ?

Ansonsten Geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?