Frage von Transposon, 38

Katze BARFEN, gute Seiten mit Komplett-Mixen?

Hallo, kennt vielleicht jemand eine empfehlenswerte Seite, wo man schon fertig portionierte Komplett-Mixe kaufen kann? Oder auch eine Seite, wo man sich Portionen aus gewählten Zutanten mixen lassen kann ? Am besten noch abwechslungsreiche Mixe, um ein wenig Varriation in die Ernährung zu bringen.

Bisher habe ich keine guten Seiten gefunden. Vielleicht kennt ja jemand etwas und hat vielleicht persönliche Erfahrungen gemacht ^^

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 24

Hallo Transposon,

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“
zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Schweinefleisch sollte nicht gegeben werden !!
Das kann, das für Katzen tödliche, Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten.

Aber was du geben kannst und darfst sind wertvolle Muskelfleischsorten wie Rind-, Schaf-, Pferde-, Wild- und Geflügelfleisch.
Geflügel:
ganze Hühner, Puten, Enten, Gänse, Wachteln oder Küken. Mit Haut ist das ganze eher fetthaltig, ohne Haut eher mager. Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und beliebt bei den meisten Katzen
Rind:
Muskelfleisch, Kopffleisch, Backenfleisch, Maulfleisch, Lefzen, Herz, Leber, Niere, Pansen, Blättermagen, Saumfleisch, Stichfleisch (gibts oft umsonst beim Metzger), Kronfleisch. Rindfleisch ist eher mager.
Rindfleisch und Rinderherzen sind gut für die Zahnpflege !
Lamm:
Vom Lamm kann eigentlich alles ähnlich wie beim Rind verfüttert werden, nur Magen und Därme soll man nicht verfüttern, da sich dort viele Parasiten tummeln. Lammfleisch ist eher fett.
Pferd:
Muskelfleisch, Fleischabschnitte (möglichst Pferdefleisch nur füttern, wenn eine Nahrungsmittelallergie auftritt bzw. sich das "aufsparen" für den Fall einer auftretenden Allergie)
Kaninchen, Hasen: Alles außer Gedärme
Wild:
Muskelfleisch. Wildfleisch ist sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Hier kein Wildschwein füttern
Fisch: bitte nur in geringen Mengen, da er ein Enzym enthält, welches das wichtige Vitamin B im Organismus der Katze aufspaltet und zerstört... Fisch sollte daher nie roh gegeben werden, sondern nur gekocht !
Rohe Fische oder Fischfilet wie Seelachsfilet, Alaska-Seelachs, Rotbarschfilet, Karpfen, Schleie, Sardinen, Thunfisch, Forellen, Makrelen, Kabeljau, Schellfisch, Hering, Aal. Salzwasserfische sind Süßwasserfischen vorzuziehen. Lachs dient als Supplement für Vitamin D

Fischölkapseln: Mit Fischöl bitte Vorsichtig umgehen. Fischöl enthält einen sehr hohen Anteil mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist daher sehr anfällig für Oxidation. Solche Fette werden also schnell ranzig. Die Oxidation hört leider nicht auf, wenn das Tier dieses Öl gefressen hat und kann zur Gelbfettkrankheit (Pansteatitis) führen. Fischöl wird zwar auch bei BARF genutzt, aber es werden dann auch weitere Ergänzungen und Vitamine zugemischt.

Dem Fleisch kann man z.B. mal Reis, Lachsöl (in geringen Mengen), Sonnenblumenöl, Ei, Möhre zufügen. Ebenso kann das Fleisch auch gegart oder gekocht gegeben werden. Es muss also nicht immer roh sein. Die Knochen sind gut für die Zähne ! Die dürfen auch mit verfüttert werden. Denn in der Natur geht ja auch keiner hin und entfernt erst mal die Knochen, bevor die Katze die Maus oder den Vogel fressen darf.Und beim BARF werden dem Fleisch wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente ect. zugemischt.

BARF, wenn es richtig gegeben wird, kann als Alleinfutter gefüttert werden. Doch für gewöhnlich wird nur Teil geBARFt und mit gutem Hochwertigem Nassfutter zugefüttert !

Die Katzen-Barf-Seite, mit vielen hilfreichen Tipps:
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/4481.html

Es gibt inzwischen aber auch gute und bereits fertig zugemischte BARF-Produkte zu kaufen:
http://www.haustierkost.de/katze.html

http://www.tackenberg.de/shop?refID=adCenSearch&utm_source=BingAds&utm_m...

Hier gibt es einen kostenfreien BARF-Kalkulator mit Anleitung:
http://www.barf-kalkulator.de/

Eine BARF-Fiebel:
http://www.katzennatur.de/jgs_db.php?action=download&download_id=4&sid=4...

Alles Gute

LG

Kommentar von Transposon ,

Vielen Dank für die Antwort !

Kommentar von friesennarr ,


.Und beim BARF werden dem Fleisch wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente ect. zugemischt.

Wozu - vollkommen unnötig.


BARF, wenn es richtig gegeben wird, kann als Alleinfutter gefüttert
werden. Doch für gewöhnlich wird nur Teil geBARFt und mit gutem
Hochwertigem Nassfutter zugefüttert !

Natürlich kann man vollwertig nur mit Barf füttern, was soll das?

Barf ist die richtige Fütterung für die Katze, alles andere ist eher Schrott, weil undefinierbar. Jede Barfernährung ist 1000 x besser als jedes angeblich noch so hochwertige Nassfutter. Barf ist das hochwertigste das es gibt. Selbst Barfprofis mixen keine Vitamine zu und füttern ihre Katze schon seit 15 Jahren so.

Kommentar von NaniW ,

Hallo friesennarr,

du meinst das ist alles völliger Quatsch ? Nun ja, dann erklär mir bitte mal, wo in der Natur, fertig abgehäutete und Portionierte Beute rumläuft.

Wir kaufen unser Fleisch nun mal beim Metzger oder gleich vom Bauern unseres Vertrauen. Oder setzt du deiner Katze zum Beispiel einen lebenden Hasen vor die Nase, wenn es Hase gegen soll, oder eine Pute, wenn es Pute geben soll ?? Wohl kaum. o.O

Doch was macht der Metzger, oder der Bauer wohl mit dem Fleisch, bevor wir es kaufen können ? Das Fleisch wird abgebrüht, abgeflämmt und so weiter und auch die Knochen sind fast bei allem Fleisch entfernt, ebenso wird es Portioniert. Du bekommst schließlich keine Kuh am Stück, du verstehst !

Und eben weil wir Fleisch, Zubereitungs fertig, kaufen, müssen dann wieder Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Supelemente zugefügt werden, damit die Katze auch möglichst alles bekommt, was sie braucht. Da man dabei aber auch viel falsch machen kann, was das Zumischen angeht, sollte man Hochwertig Zufüttern, wenn man unsicher ist.

Wenn du dir die verlinkten BARF Seiten mal angeschaut hättest, hättest du es gleich verstanden.

Und es gibt leider KEINE 100% Richtige Fütterung, nur eine Richtung !!

Alles Gute

LG

Kommentar von friesennarr ,

Äh - hast du was falsch verstanden oder wie?

Und eben weil wir Fleisch, Zubereitungs fertig, kaufen, müssen dann wieder Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Supelemente zugefügt werden,damit die Katze auch möglichst alles bekommt, was sie braucht.

Ich kauf mein Barffleisch nicht fertig - da sind Knochen drin, Blut kauft man extra, bei Fisch ist es der ganze Fisch incl. Innereien, bei Fleisch ist es Teilweise noch mit Federn oder Fell.

Weis ja nicht wo du einkaufst, aber Hühner kann man im Ganzen kaufen und vorlegen - nennt sich Prey - auch Kanninchen, Mäuse und Eintagskücken bekommt man vollständig am Markt.

Ich Barfe Hund und Katz - ich weis schon wovon ich rede und in den guten Barfbüchern wird niemals eine Zufütterung von extra Vitaminen und Mineralstoffen angegeben.

Doch Barf (bzw. Prey) ist eine perfekte Ernährung - weil das die Natur so vor macht.

Deine verlinkten Barfseiten ist wieder mal eine Fülle von denjehningen Herstellern die Nahrungsergänzungen an den Mann bringen wollen.

Wenn der Barfer schon selbst Futter zubereitet, dann muß man ihm doch irgendwas verkaufen können - wäre ja noch schöner, wenn da einer sein Tier füttert, ohne das da jehmand irgendeinen Gewinn macht (ironie, falls nicht ersichtlich).

Kommentar von NaniW ,

Ich kenne es nur so, wie ich oben bereits geschrieben habe. Ich lerne ja immer gerne dazu, aber in allem wo ich gelesen und gelernt habe, kenne ich es für Katzen nur so, das man eben einiges doch noch hinzufügen muss.

Diese Seite hier ist noch mal Aufschlussreicher:

http://www.katzen-fieber.de/kurzinfos-barf-rohfuetterung-katzen.php

Alles Gute

LG

Kommentar von friesennarr ,

Doreen Fidler ist z.B. gegen das wahllose zumixen von Vitaminen und Mineralstoffe, genauso andere Barfexperten.

Z.B. ist im Herzmuskelfleisch so viel Taurin, das es meist vollkommen ausreicht, ansonsten verfüttert man ein mal am Tag eine Maus, da ist der Taurin gehalt auf jeden Fall gedeckt - Maus ist sehr Taurinhaltig.

Über Kräuter kann man viel machen, aber auch die müssen nicht in jede Barfration mit rein, sondern nur bei Bedarf.

Antwort
von friesennarr, 18

Barfers Wellfood.

Kommentar von Transposon ,

An Einzelauswahl super. Aber Komplettmixe für Katzen leider gar nichts dabei.

Kommentar von friesennarr ,

Exzellente Fleischqualität - selber zusammenstellen ist da gar keine Kunst.

Halb auftauen - neu Zusammenstellen wieder einfrieren - fertig.

Kommentar von Transposon ,

So weit bin ich noch nicht, da muss ich noch einige Infos einholen. ^^

Kommentar von friesennarr ,

Empfehle das Buch: Katzenernährung nach dem Vorbild der Natur von Doreen Fiedler. Die geht sehr ins Detail.

Es ist aber weit einfacher, als man denkt.

Wenn ich ein mal im Monat schnippel, dann hab ich 30 Tage lang immer nur Gefrierdose auftauen und verfüttern.

Kommentar von Transposon ,

Danke für die Empfehlung, aber ich besorge meine Infos vorzugsweise aus dem Internet. Habe jetzt erstmal Fertigbarfmixe bestellt und demnächst versuche ich mal darüber mehr zu lesen. Habe anfangshalber mich erstmal über Nährstoffe und Basiszusammensetzung belesen. Was sagst du zB. du dieser Verteilung? :

  • 70% Muskelfleisch
  • 10% Innereien (Leber)
  • 5-10% Knochen
  • 5% Herz
  • 5% Magen

Weitere Anmerkungen und Tipps dazu immer raus ^^

Kommentar von friesennarr ,

Bissl wenig Knochen. Schon zwei Hühnerhälse sind mehr als 10 % Knochen.

Nur Leber ist auch bissl wenig. Lunge, Milz, Euter wären da nicht schlecht.

Fettgehalt beim Muskelfleisch sollte immer mindestens 20 % betragen also so wie beim Suppenfleisch oder Hühnerbeine mit Haut.

Herz gilt als Muskelfleischinnerei - ist aber als Taurinlieferrant besonders bei Katzen sehr wichtig.

Pansen fehlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community