Frage von minibini0, 46

Katze an meinen Kater und mich gewöhnen?

Hallo liebe Katzenliebhaber ich suche Euren Rat...

Vor etwa 3 Monaten habe ich mir meinen Kater Findus mit einem Jahr geholt, langsam merkte ich das er sich nach einem Spiel- und Weggefährten sehnte also holte ich nach 4 Wochen meine Katze Kira, anfangs war es sehr schwer an Kira heran zu kommen, sie fauchte und knurrte schon, nur wenn man in ihrer Nähe war. Das hat sich gebessert! Mittlerweile kommt sie aus Ihren Ecken, erkundet alles, kommt von selber zu einem und lässt sich auch streicheln. Findus und Kira beschnuppern sich des öfteren und lagen schon zwei mal zusammen, eng aneinander unter dem Bett und haben sich ausgeruht, allerdings ist Kira noch sehr scheu und rennt auch noch vor mir und Findus weg, wohingegen Findus total offen, verschmust und spielbereit ist. (Kleine Info: Beide sind 1 Jahr alt, Kira ist eine schneeweiße Kartäuser und Findus ein schneeweißer Mischling) Hat das vielleicht auch was mit der Rasse zutun? Ich suche Euren Rat und freue mich über jede hilfreiche Antwort! Liebe Grüße :-)

Antwort
von Kleckerfrau, 18

Das hat kaum etwas mit der Rasse zutun.

Die Kira ist nun mal eben scheu. Und wenn sie schon mit Findus zusammen schläft ist sehr viel gewonnen.

Du musst dich wohl vorerst damit abfinden, dass sie so scheu ist. 

Zwing sie zu nichts und lass sie mal machen. wenn sie mehr will, wird sie von allein kommen.

Man sagt auch das Katzen Damen scheuer sind als Kater. Konnte ich bisher aber bei unseren Katzen nicht feststellen.

Kommentar von minibini0 ,

Okay, vielen Dank für den Tipp, ich lasse Sie auch in Ruhe, damit hat es Anfangs ja auch geklappt. Vielen Dank für diese hilfreiche Antwort! :-)

Kommentar von Kleckerfrau ,

Gern geschehen. Ich halte übrigens gar nichts von irgendwelche Feliwaytecker. Man sollte Katzen nicht zu ihrem Glück zwingen.

Ihre Eigenart macht sie ja gerade so einzigartig.

Kommentar von minibini0 ,

Da haben Sie auch recht, ich habe mir gedacht das ich die Mäuse erstmal beobachten werde weiter, und vielleicht ergibt sich da ja dann alles :-)

Kommentar von Kleckerfrau ,

Genau:.Alles Gute und viel Spaß mit den beiden :-)

Kommentar von minibini0 ,

Vielen Dank! :-)

Antwort
von schokocrossie91, 22

Klingt alles normal und positiv. Drei Monate sind nicht viel, lass den Mäusen noch Zeit. Sind beide kastriert?

Kommentar von minibini0 ,

Dann bin ich ja beruhigt... Ja das mache ich auf jeden Fall! Bitte nicht erschrecken(!) oder denken ich wäre so eine unreife Göre, nein beide habe ich unkastriert gekauft, zumale mir Findus erst als Weibchen verkauft wurde. Ich selber habe Erfahrung in der Haltung seid 12 Jahren und bin nun auch in eine eigene Wohnung mit den beiden gezogen. Ich möchte Kira einmal bewusst werfen lassen von Findus das beide mal die Erfahrung machen können. Hilfe und weitere wichtige Informationen habe mir bereits bei meinem Tierarzt geholt und einer befreundeten Züchterin. Ich bin dort auch auf alles vorbereitet. Nun geht es mir ja erstmal um die zwei süßen und um das sie sich hier wohlfühlen. (Info: Sonst hatte ich immer Katzen mit Freigang das sind meine ersten Wohnungskatzen, Wohnung ist dafür auch schon ausgestattet) Liebe Grüße :-)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Oh je, wieso willst du sie werfen lassen? Das ist uralter Irrglaube, dass eine Katze das mal getan haben muss oder will. Wohin dann mit den Kitten? Auch unkastriert weggeben oder ins Tierheim? Nach der Kastration kann sich alles ändern, deswegen muss das so schnell wie möglich passieren - ohne Wurf!

Kommentar von minibini0 ,

Ich finde es auch schön mal eine solche Erfahrung machen zu können ich bin ja nicht unerfahren, es ist ja auch nichts unnatürliches wenn eine Katze Kitten bekommt, alle sehen das immer direkt als verwerflich.. Nein um Gottes Willen, die Tiere werden alle Tierärztlich und auch meinerseits bestens umpflegt, mit allen Impfungen und Untersuchungen. Nach frühestens 12 Wochen sollen die Jungtiere dann in ein schönes Zuhause vermittelt werden (Wir kennen auch hier im Ort eine nette Frau die ein Katzenhaus leitet und mir bei der Vermittlung unter die Arme greifen wird.)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Es ist nicht unnatürlich, aber stressig. Ich sehe es einfach als unmoralisch an, bei der ganzen Katzennot noch unnötig Kitten in die Welt zu setzen, die dann am Ende doch nirgendwo, im Heim oder von ihren neuen Besitzern unkastriert im Freien landen und das Ganze von vorne losgeht. Musst du wissen, ob du das verantworten möchtest.

Antwort
von Gingeroni, 28

Bei mir hilft ein Feliwaystecker. 

Kommentar von minibini0 ,

Ich habe das schon einmal gelesen und das hilft wirklich? Wo bekomme ich denn so etwas her und wie viel kostet so ein Stecker? Vielen Dank für die schnelle Antwort :-)

Kommentar von Gingeroni ,

Ich bekomme den immer vom Tierheim aber den gibt es auch ganz normal z.B. bei Futterhaus zu kaufen .. online bestimmt auch. Ist nur nicht ganz günstig der spaß kostet glaub ich um die 20€ . Also die nachfüller.
wenn du zufällig in Berlin wohnst kannst du gerne meinen Zerstüberdingsi haben ich brauch es nicht mehr wirklich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community