Frage von naddelchen89, 61

Katze an Katzenseuche verstorben Risiken für katzenkumpel?

Hallo, Ich habe hier letzte Woche schon mal zwei Fragen gestellt wegen dem kleinen max, ich hatte ihn vor fast 2 Wochen aus dem Tierheim geholt als katzenkumpel für meine kleine mittlerweile 15 Wochen alte Ragdoll, nach ein paar Tagen bekam er Durchfall und erbrach sich massiv, erster Besuch beim TA folgte, nach 3 Tagen ohne Besserung rief ich beim Tierheim an wo man mir sagte das die anderen kitten aus dem Wurf bereits an katzenseuche verstorben sind, also bin ich sofort mit ihm zum Tierarzt wo er dann auch blieb und letzte Nacht ist er nach einer Woche kämpfen dort verstorben... Meine andere kleine hat letzte Woche Montag erst ihre erste Impfung bekommen und nun mache ich mir natürlich wahnsinnige sorgen das sie sich angesteckt hat, bisher hat sie keine Symptome zumindest keinen Durchfall oder ähnliches, sie hat keine Lust zu spielen aber das ist nicht so ungewöhnlich, seit sie wieder alleine ist, ist sie etwas ruhiger und vermisst den kleinen vielleicht nur ein bisschen... Es sind meine ersten beiden katzen gewesen und ich möchte auf keinen Fall das selbe wie mit dem kleinen max auch nun mit ihr durchmachen... Ich hab bereits alles an decken und so heiß gewaschen und auch die Toilette ordentlich heiß ausgewaschen und desinfiziert, was kann ich noch tun? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sie sich schon angesteckt hat? Und auch wenn es sich doof anhört, aber was muss ich bei der nächsten Katze beachten? Ich werde wohl in 1-2 Monaten einen neuen Spielkumpel für die kleine suchen und hab angst das er sich auch direkt ansteckt weil die Viren wohl sehr resistent sein sollen auf Gegenständen und ähnlichem?

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 38

Ich glaube, ich habe Dir diese Frage schon bei Deiner letzten Frage beantwortet: Ansteckungsgefahr besteht immer! Über Speichel, das Katzenklo, durch Kontakt von einer Katze zur anderen.

Es tut mir leid, daß der kleine Kater gestorben ist, aber, auch wenn es sich herzlos anhört, das ist NATUR. Dort wird auch eine Auslese betrieben, die nur durch das Eingreifen des Menschen geändert wird. Katzenseuche ist schon bei erwachsenen Tieren schwer in den Griff zu bekommen, bei kleinen fast ein Ding der Unmöglichkeit. Meine allererste Katze hatte Katzenseuche, dank meines Tierarztes und über DM 2.000,-- hat sie es 4 Jahre überlebt und ist dann an den Spätfolgen gestorben.

Ich hoffe, Deine andere Katze ist nicht infiziert. Achte auf sie, aber mach Dich nicht total verrückt, sollte sie sich angesteckt haben,kannst Du sie, wenn überhaupt, nur durch frühzeitige Tierarztbesuche retten. Ich halte Dir die Daumen. Und solltest Du mit Gedanken spielen, eine weitere Katze dazu zu holen, dann warte bitte erst mal ab, frühestens 4 Wochen nach der 2. Impfung kannst Du anfangen, darüber nachzudenken. Sollte diese jetzt auch sterben, solltest Du auf alle Fälle 2-3 Moante warten, damit das Virus in Deiner Wohnung inaktiv wird und alles Spielzeug, Kratzbäume etc. vernichten bzw. erneuern.

Antwort
von weissemaus66, 47

Ich kann es nicht verstehen das kleine Katzen aus dem Tierheim an Katzenseuche versterben, ich dachte immer , Tiere aus dem Tierheim werden vorher gründlich untersucht so auch die Mutter. Es tut mir leid für Dich, das Du so ein Schicksal erleben mußtest.

Es kann Dir aber nur der Tierarzt beantworten ob die erste Katze den Virus schon in sich trägt durch eine Blutabnahme.

An Deiner Stelle würde ich aber das ganze Spielzeug was die verstorbene Katze angeknabbert hat, wegwerfen, denn da sind auf alle Fälle die Vieren dran. Und dann würde ich mir nicht noch einmal eine kleine Katze aus dem Tierheim holen. 

Denn die scheinen ja die Tiere ja nicht genug zu Pflegen. Kann ich aber nicht beurteilen, ist nur meine Meinung. L.G.

Kommentar von naddelchen89 ,

Nein ein Tier aus dem Tierheim wird es wohl nie wieder... Ich habe auch gedacht das ich bei Kitten aus dem Tierheim auf der sicheren Seite bin... Aber mit sowas hätte ich niemals gerechnet, auch das die anderen katzen versterben und man dann nicht einmal anruft und Bescheid gibt das alle kitten krank sind... Ich werde so oder so nicht nächste Woche gleich eine neue katzen kaufen, es soll nur in den nächsten 1-2 Monaten wieder eine dazu kommen da die andere kleine jetzt ganz alleine ist... Ja das Spielzeug werde ich wegwerfen.. Ich hab nur angst das auch wenn die andere gesund ist die Viren noch aktiv sind in Möbeln etc und sich die neue kleine dann ansteckt wenn sie hier einzieht.. Klar alles was waschbar ist ok, aber die Couch wo er immer drauf gelegen hat kann ich leider nicht einfach waschen oder weg werfen, hoffe normales desinfizieren reicht und in ein paar Monaten wenn die neue Samtpfote kommt sind wir Viren frei..

Kommentar von Negreira ,

Kein Tierheim kann in ein Tier hineinsehen. Wirklich sichere Tests auf Katzenseuche gibt es nicht, oftmals stellt sich innerhalb von Stunden heraus, daß Tiere infiziert sind, und das Virus verbreitet sich rasend schnell.

Egal, wie oft und wieviel man untersucht, davor ist man nie sicher. Deshalb ist es ja so wichtig, daß Tiere geimpft werden. Viele Tierheime nehmen z. B. nur noch geimpfte Tiere an, damit solche Infektionen nicht vorkommen. Ganz vermeiden lassen sie sich aber nie.

Antwort
von sabbelist, 43

Hat Sie die Impfung nach dem Kontakt mit der Kranken bekommen?

Was sagt Der Tierarzt wegen der Ansteckungsgefahr?

Bevor nicht feststeht, ob Deine Katze gesund ist, kannst Du keine Zweite holen

Antwort
von dennybub, 41

Ich weiß nicht weshalb du hier fragst. Sorry, aber dein Verhalten macht mich sauer. Du hast auf vielfachen Rat, das Kleine in eine Tierklinik zu geben, weder geantwortet noch gehandelt. 

Katzenseuche ist zwar eine schwerwiegende Erkrankung, aber bei intensivmedizinischer Betreuung durchaus heilbar. Wenn man allerdings viel zu lange zuschaut, dass eine kleines Katzenbaby tagelang nichts isst, hat es von vornherein keine Chance.

Zu der vorhandenen Katze, es muss erst abgecheckt werden, ob sie nicht doch Träger von dem Virus ist.

Kommentar von naddelchen89 ,

Ich weiß meine Texte waren etwas länger und offenbar schwer zu verstehen. Ich vermute du hast meine anderen Fragen hier auch gelesen? Nachdem die Katze einen Tag Durchfall hatte bin ich zum Tierarzt, der sagte mir es wäre ein Infekt und hat ihm Medikamente gegeben, ich sollte 2 Tage später wieder hin, ich bin aber am nächsten Tag wieder hin gefahren da es schlimmer statt besser wurde, nachdem 2 Besuch rief ich im Tierheim an wo man mir riet zu deren Arzt zu fahren da die anderen kitten aus dem Wurf bereits verstorben sind und ich sollte die Katze dort unter Beobachtung lassen, dies habe ich am selben Tag getan und die Katze blieb dort bis sie dort gestern Nacht verstorben ist. Ich habe auf einige Nachrichten das die Katze zum Arzt gehört geantwortet das in meiner Frage steht das die Katze bereits da ist. Du kannst gerne deine Meinung sagen ob sie nun positiv oder negativ ist, aber es wäre schön wenn du meine Fragen anständig liest oder nachfragst wenn etwas unverständlich war bevor du mir hier vorwirfst das die Katze gestorben ist weil ich mich nicht anständig um sie gekümmert habe sondern dem Tier tagelang beim leiden zugeschaut habe. Nach einem Tag Durchfall mit dem Tier zum Arzt zu fahren ist meiner Meinung nach vollkommen ok, einen Tag später wieder hin zu fahren und danach noch zu einem anderen Arzt wo es dann intensiv medizinisch betreut wurde bis zu seinem tot, ist meiner Meinung nach alles was ich für den kleinen tun konnte. Ich hoffe mal das deine Vorwürfe daraus resultieren das du meine Fragen nicht verstanden oder anständig gelesen hast und nicht daraus das du mir tatsächlich die Schuld gibst weil ich erst einen Tag später zum Arzt fuhr als der Durchfall anfing. Liebe Grüße und alles Gute für dich und deine Katzen :)

Kommentar von dennybub ,

Deine Texte habe ich komplett gelesen und auch verstanden. Du bist aber nicht darauf eingegangen, das Babykätzchen statt zu einem Tierarzt zu bringen, in eine Tierklinik zu geben.

In einer Tierklinik sind die Überlebenschanchen bedeuten höher als bei einem Tierarzt. Auch muss der Vertragstierarzt vom Tierheim nicht der Beste sein. Da das Tierheim auf die Kosten schauen muss, werden sie sich daran orientieren und nicht unbedingt den Besten nehmen.

Die Tierklinik haben dir auch andere nahe gelegt, aber du bist nicht darauf eingegangen. Hier wäre das Kleine intensivmedizinisch betreut worden. Bei einer so kleinen Katze ist ein Tag Durchfall schon zuviel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community