Frage von DerDiddler003, 148

Katze 21 jammert viel,was tun?

Hallo,

Wie beschrieben gehts um eine Katze die meiner Mutter gehört und satte 21 Jahre alt ist. Problem ist sie jammert sehr viel.Inzwischen ist sie recht dünn bekommt aber jedoch reichlich zu fressen.Morgens mittags und abends auch beim zu bett gehen immer eine Tüte und auch zwischen durch mal.Sie hat es dich derzeit angewöhnt in der badewanne zu schlafen,wir denken liegt daran das sie von den anderen beiden ihre ruhe haben will.Doch oft schreit sie wie am spies,ist jemand da jammert sie wieder ganz lieb und brummt.Legt sich hin und ist wieder still.Doch nach zirka 30min schreit sie wieder,sie rennt dann auch zur kueche schreit,im flur und schreit.Doch hat sie auch mal zeiten dan pennt sie im bett und ist den ganzen tag ruhig.Am ruhigsten ist sie im sommer auf den Balkon.Nun zur frage. Wir wissen nie wieso sie ihre schreiphasen hat,das dumme ist sie ist so laut das,das ganze haus es mitkriegt.

Antwort
von Naiver, 69

Hi Diddler...,
Na ja, vielleicht ist das hier zur Ferndiagnose wirklich der rechte Ort? ;- ))

Doch, wenn das meine Katze wäre, würde ich ihr Verhalten ernst nehmen und sie grundsätzlich beim Tierarzt durchchecken lassen, bevor ich mich mit dem Gedanken an Altersschwäche zurücjlehne. Mir wären dabei die Nierenwerte sehr wichtig! Nierenschäden sind mit Schmerzen verbunden, die könnten eine Katze laut jaulen lassen.Leckt sie sich an der Brust/Bauchseite?

Ach, egal was, bring sie zum Doc und frage explizit danach, dass er die Blutwerte checkt. Niereninsuffizienz ist im Alter nicht unüblich und kann mit Diätfutter (nicht sehr teuer) und vielleicht auch schon nur mit Normalfutter und Phosphatbinder erleichtert, in keinem Fall jedoch geheilt werden. Ein paar qualfreie Jahre wären allerdings durchaus möglich,

Wenn es sich um etwas anderes handelt, wird der Tierarzt wissen, was zu tun ist. Wenn es die Niere ist (allopathisch gibt es keine Mittel) gäbe es etwas ungeheuer stabilisierendes von Heel, die SUC-Therapie. Damit wurde der Kater einer Freundin trotz Niereninsuffizienz sogar wackere 24 Jahre alt. Er starb im Schlafen, der schönste Tod!

Mir geht es immer so wärmend nah, wenn ich greise Katzen sehe, die tatterich und irgendwie tüddelig doch noch ihren Lebensabend in der Sonne auf der Fensterbank oder dankbar schnurrend im Arm erleben! :-)

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 50

Lass doch Deine Katze mal vom Tierarzt durchchecken, ob sie nicht gesundheitliche Probleme hat.

Ich würde das an Deiner Stelle auf jeden Fall tun und vor allem Augen, Ohren, Blut, Nieren und Blase kontrollieren lassen, denn im Alter kann es schon vorkommen, dass da etwas nicht so ganz in Ordnung ist.

Antwort
von Xipolis, 26

Das ist ein sehr hohes Alter für die Katze. Meine wurde 20 und im Grunde kenne ich dieses Verhalten. Das die Katze nur noch Haut und Knochen ist, hat sicher mit dem Alter zu tun, dazu kommen ähnliche Erscheinungen wie man sie auch von sehr alten Menschen kennt. Es kann sein, dass sie sich nicht mehr so gut orientieren kann in der Wohnung beispielsweise oder ein Höhrproblem hat.

Es ist ein Zeichen, dass das Tier die letze Zeit seines Lebens erreicht, wobei diese Phase durchaus noch ein Jahr dauern kann. Das Tier kann weniger alleine gelassen werden. Gegen die laute Miauerei kannst Du leider nicht viel machen. Wichtig wäre ein Check beim Tierarzt, eine leicht zugängliche Katzentoilette (irgendwann wird der Einstieg zu hoch oder der Deckel muss weg), falls notwendig Hilfe bei der Fellpflege (unsere hat eine Fellbürste geliebt) und Krallenpflege (wurde bei unserer regelmäßig vom Tierarzt gestutzt)

Wegen dem Schreien, manchmal reicht auch ein Nachtlicht für die Katze zur Orientierung aus. Wie gesagt, stelle Dir einen sehr alten Menschen vor, der gewisse körperliche Probleme hat, steif ist, dem auch mal was weh tut, der sich nicht mehr so gut erinnert und der Orientierungsprobleme hat und vielleicht nicht mehr so gut hört, dass könnte auf Deine alte Katze zutreffen.

Antwort
von Lilly11Y, 41

Es kann sein, daß sie jetzt in ihrem hohen Alter schlecht hört und es daran liegt. Ihr solltet, um das abzuklären, zum Tierarzt gehen. Bei einem so alten Tier geht man besser einmal zu viel, schon wegen dem Gewichtsverlust, der auch für das Alter im normalen Bereich sein kann, aber nicht muß.

L.G. Lilly

Antwort
von truefruitspink, 54

Das könnten Anzeichen sein. Ich würde sofort mit ihr zum Tierarzt gehen.

Antwort
von hauseltr, 65

Das sind Altererscheinungen, Demenz und mehr! Vermutlich ist sie auch noch taub in dem Alter! So hört sie auch ihr lautes Schreien selber nicht!

Eine nachlassende Hörkraft kann dagegen auch an unseren Nerven zerren.
Sie werden ganz schön zusammenzucken, wenn ihre alte Katze dicht neben
Ihnen anfängt Sie lautstark an zu maunzen. Da sie sich selber nicht mehr
so gut hört, werden einfach ihre Rufe lauter. Da müssen wir durch.
Einzig ein schnelles Erfüllen ihrer Wünsche lässt schnell wieder Ruhe
einkehren. Und glauben Sie mir, man gewöhnt sich auch an die neue
Lautstärke.

http://www.alte-katze.de/

Antwort
von Dorian21, 69

Vielleicht jammert sie wegen einem traumatischem Erlebnis . (z.B Sie war lange eingeschlossen etc.) und nun fühlt sie sich unsicher allein und sucht nähe zu ihren "großen Beschützern".

Antwort
von Steffile, 47

Wenn unsere Katze (und auch die, die wir vorher hatten) schreit, dann will sie was. Klo sauber machen, frisches Wasser, Aufmerksamkeit, Essen klauen, rausgehen... 

Mal ne doofe Frage, aber wisst ihr, dass die Katze gesund ist und keine Schmerzen hat?

Antwort
von Retschkopf, 63

Hui umgerechnet ist die Katze um die 100 Jahre alt ^^ Geh zu einem Tierarzt der kann dir wohl am besten helfen

Antwort
von eggenberg1, 33

dein / eure katze wird   taub und fast blind sein-- sie kannsich also nicht mehr wirklcih gut orientieren,ist unsicher ,was ihr in den schreiphasen zu bewußtsein kommt. wenn ihr sie dann   aufnehmt oder  streichelt, dann fühlt sie wieder ,sie ist nicht allein. sie ist eben ein uraltes tier .

wann ward ihr das letzte mal  mit ihr zum tierarzt?  viel. hat  sie auch schmerzen ,die anfallsweise kommen und sie schreit  deshalb.

ich dneke  ,solange sie noch  futter aufnimmt  muß man  sie nicht einschläfern lassen, aber wenn sie  schmerzen hat ,, dann sollte man  die zumindest ihr nehmen  durch  medis  oder eben doch ,  durch  ein sanftes ende ,


Kommentar von Xipolis ,

Zum Einschläfern: Das ist eine Sache die nur ein Arzt wirklich beurteilen kann, den nur weil jemand schmerzen hat bedeutet dies nicht gleich, dass auch der Todeswunsch da ist.

Kommentar von eggenberg1 ,

ich denke ich habe  mich doch so ausgedrückt,  dass man verstehen kann, dass ich kein tier einschläfern lasse,  weil es alt ist.. aber  wenn so eine tier  in so einem hohen alter  schmerzen hat  und vor allem NICHT mehr  frißt   dann wird es zeit  ihr  den abgang zu erleichtern und klar  entscheidrt  das ein arzt --aber dafür müßte man mit so einem alten tier auch erstmal zum arzt gehen !

Antwort
von peoplelife, 53

Schreit sie wirklich, oder miaut sie nur?

Und das sie so dünn ist liegt denke ich mal daran, das sie langsam ihre letzten Schritte macht. 21 ist ein sehr stolzes Alter für Katzen

Kommentar von Xipolis ,

Das eine Katze abgemagert ist, ist zwar schon eine altersbedingte Auszehrung, aber kein Anzeichen dafür, dass sie es nicht mehr lange macht. Im Gegenteil, in der Regel machen es dünne Katze länger als die fetten, voll gefressenen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten