Frage von ellavonnebenan, 14

Katholische und Evangelische Kirchen zum Thema PID?

Kann mir einer kurz zusammen fassen, was die unterschiedlichen Meinungen dieser Kirchen sind ?

Antwort
von Raubkatze45, 7

Die Stellungnahme der kath. Kirche zur PID ist eindeutig:  In Übereinstimmung mit den Ergebnissen in der embryonalen Forschung geht die kath. Kirche davon aus, dass durch die Vereinigung von Ei- und Samenzelle ein neues menschliches Leben entstanden ist. Daraus folgert sie konsequenterweise, dass die PID unter keinen Umständen zu rechtfertigen ist, weil diese Technik mit Selektion und damit der Tötung von menschlichem Leben einhergeht. Damit entscheidet der Mensch, welches Leben schutzbedürftig ist oder nicht, welches leben darf und welches nicht. Dadurch entsteht ein ethischer Freiraum, der der Willkür Tor und Türen öffnet. Vor Gott ist die Würde des Menschen unabhängig von Geschlecht, Gesundheit oder Behinderung.

"Die Würde kommt jedem Menschen in gleicher Weise zu. Sie hängt nicht vom Plan der Eltern, vom gesellschaftlichen Stand, von der Bildung oder vom physischen Entwicklungsstand ab" (Kongregation der kath. Glaubenslehre)


Die EKD  ist der Auffassung, dass das christliche Menschenbild sich darauf gründet,  dass der Mensch nicht sein eigener Schöpfer ist, sondern dass sich alles Leben Gott verdankt.  Eine mit einer Zulassung der PID bei bestimmten Krankheitsbildern zwingend gegebene „Selektion zwischen lebenswertem und nicht lebenswertem Leben“ sei damit „nicht vereinbar“ denn „ein Leben mit Behinderung“ sei in die ganze Bandbreite der Ebenbildlichkeit Gottes eingeschlossen.








Antwort
von heide2012, 8

Sicherlich kann das hier irgendjemand tun.

Sicherlich wird das aber niemand tun, weil du die Standpunkte auch ganz leicht selbst herausfinden kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten