Frage von Niklaasz, 96

Katholische Kirche / Homosexualität?

Hey Leute, ich muss ein Referat zum Thema " Wie steht die katholische Kirche zur homosexualität " machen ich weiss das die katholische Kirche gegen die Homosexualität ist doch ich muss auch begründen auch warum und das ist mein Problem Wikipedia ist nutzlos und der Rest erklärt mir die ganze Bibel ich hoffe ihr könnt mir ein paar Gründe nennen Danke schonmal im voraus :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dxmklvw, 29

Dieses Thema läßt sich nur dann sinnvoll behandeln, wenn man sich darüber klar ist, wer denn "Kirche" ist. Das ist nicht das Kirchengebäude und auch nicht der Vatikan, sondern es sind die religiösen Führer (Geistliche) und die Gläubigen.

Die korrekte Frage wäre dann, wie die Geistlichen zu dem Thema stehen und wie die Gläubigen dazu stehen, und dies noch einmal abgeglichen mit der Bibel (ob es zusammenpaßt oder nicht).

Wie die Gläubigen dazu stehen, kann ich nicht sagen.

Wie die Geistlichen dazu stehen bzw. standen bzw. angeblich nichts wissend dazu stehen, ist in Zeitungsberichten nachzulesen, die noch nicht einmal sehr alt sind.

Eine andere Sache ist, wie die Kirchenführung offiziell gerne dazu stehen möchte, ohne Berücksichtigung dessen, was möglicherweise auch anders lautend in der Bibel steht oder nicht.

Doch das Thema "Homosexualität" ist im Kontext "Kirche" nur wie ein einzelner Buchstabe, der ohne weitere Buchstaben nicht zu einer Wortbedeutung gelangt.

Um genauer zu erkennen, wer wie wozu steht, ist es unverzichtbar, daß gesamte Werk dahingehend zu beleuchten, ob es mit seiner behaupteten Wurzel (den Evangelien) inhaltlich übereinstimmt oder nicht.

Das Ganze verhält sich wie bei einer Erkältung. Wer zu Hause hustet, der hustet auch draußen und überall, wo er ist. Das kann man nicht trennen. Und wer sich in einer grundsätzlichen Ansicht irrt, der irrt sich nicht nur beim Verkünden einer Lehre, sondern überall, wo die den Irrtum enthaltende "Betriebssystemroutine" aufgerufen wird. Auch da läßt sich nichts trennen.

Antwort
von don2016, 17

lieber Niklaasz, ich finde verschiedene Antworten hier - auch die vom Experten - je, nur mit Hinweisen/Zitaten nicht sooo hilfreich für dich; es sollte doch besser jeder mehr mit seinen eigenen Worten, hier zu Beiträgen, also mit seiner eigenen Meinung verbunden... einbringen... meine Meinung...; richtig ist, daß viele Kirchen/Gemeinden/Gläubige...., egal wlecher Glaubensrichtung sie angehören : kath. Kirche - die für dich hier relevante -, die Freikirchen, wie z.B. Baptisten, Pfingstler und noch schlimmer homophob, die Zeugen Jehowas, unsere Homosexualität als Sünde, vor allem - ausgelebte - beezichnen und beziehen sich auf die Bibel;

...ich nenne diejenigen ALLE, die so aus der Bibel zitieren: Bibelableser, sie nehmen das für bare Münze, was vor 2000 Jahren -  davor und danach im Buch - der Bücher steht; aber wir leben jetzt, liebe Gläubige, sage ich da immer (also, wenn ich allgemein hier schreibe, ist es immer für die katholische Kirche zutreffend, lieber Niklaasz), die kath.Kirche - vor allem in der Basis - ist mittlerweile aber auch (genau wie z.T. bei Baptisten) im JETZT angekommen, daß sie Homosexuelle akzeptieren und respektieren...werden aber öfter von ihren Kirchenoberen zurückgepfiffen, nach dem Motto : homosexuelle Liebe ist und bleibt Sünde, Steinzeitglauben...;

...nehmen wir mal die Alt-Kath.-Kirche, so sehen wir doch in der Gegenwart, daß es auch Gläubige gibt, die Homosexuelle voll und ganz akzeptieren; noch weiter in vielen Bereichen ist die evangelische Kirche (EKD), die sogar lesbische und schwule Pfarrerinnen und Pfarrer beschäftigen, die auch als Paar Frau und Frau, sowie Mann und Mann eine Pfarrerei betreiben; ja sogar Bischöfinnen und Bischöfe sind unter uns Homosexuellen in der EKD geliebte Gläubige - das ist in der katholischen Kirche undenkbar - ; insofern sind allen voran (bei uns hier in D) die EKD größtenteils in der Gegenwart angekommen; dazu braucht die kath. Kirch u.a. noch unzählige Jahre, bis sie das verstanden haben;

...ich zitiere immer wieder gerne das Heftchen der EKD: Homosexuelle Liebe (s.a.Foto) der evang. Kirche im Rheinland Landessynode 1992; es ist das Arbeitspapier für rheinische Geminden und Kirchenkreise; woraus hervorgeht, daß man die Bibel - auf die heutige Zeit - also das Geschriebene bezogen...auch anders verstehen muß, eben...daß homosexuelle Liebe eine Art der Liebe ist und nicht Sünde, wie es die kath. Kirche u.a. bezeichnet; also summa summarum: die katholische Kirche u.a. vertreten noch zum Großteil diese veraltete Ansicht; befragt man hingegen jüngere Gläubige, auch junge Katholiken, so ist die Meinung sehr oft eine andere, nämlich für : homosexuelle Liebe...liebe Grüße aus Köln

Antwort
von Kathyli88, 37

Mich wundert dass immer irgendwelche minderheiten thema in der schule ist. Als würde nichts wichtigeres auf der welt passieren (vor allem momentan) als das zur thematik zu nehmen. Aber gut, lehrer sind meistens idioten, das wissen wir alle (habe übrigens ein abgeschlossenes studium, gehöre also nicht zu denjenigen die aufgrund schlechter schulnoten lehrkräften die schuld geben.

Gott erschuf mann und frau für eine partnerschaft. So steht es in der bibel, alles andere ist also gehen gott, und somit ist auch die kirche dagegen.

Das ist übrigens nicht meine meinung, bevor jetzt irgendjemand eingeschnappt ist, sondern nur die beantwortung der frage in einer äußerst kurzen form. Sollte es ein refarat sein, vielleicht die passenden bibelstellen suchen. Die kirche baut nunmal auf der bibel auf 

Kommentar von don2016 ,

@Kathyli88...die Kirchen beziehen sich fast immer auf die Bibel und bezeichnen Homosexualität (die ausgelebte) als Sünde;  es gibt aber mittlerweile in der Gegenwart (zum Glück) genug Gläubige, die unsere homosexuelle Liebe nicht als Sünde sehen...liebe Grüße

Kommentar von Meatwad ,

Mich wundert dass immer irgendwelche minderheiten thema in der schule ist. Als würde nichts wichtigeres auf der welt passieren (vor allem momentan) als das zur thematik zu nehmen.

Abgesehen davon, daß es natürlich großer Unsinn ist, daß in den Schulen IMMER über Minderheiten geredet wir, finde ich es überaus wichtig, in Zeiten, in denen die Selbstmordrate homosexueller Jugendlicher immer noch viel zu hoch ist, die Haltung der Religionen gegenüber der Homosexualität zu thematisieren. Denn schließlich sind sie an der Feindseligkeit gegenüber Homosexuellen (Vorsicht: Untertreibung!) nicht ganz unschuldig.

Antwort
von Zumverzweifeln, 36

Weil Sex in der katholischen Kirche nur Mittel zur Zeugung ist.

Was ja bei gleichgeschlechtlichen Paaren  nicht geht!

Antwort
von pythonpups, 42

Weil die katholische Kirche ein erzkonservativer Verein alter Männer ist, die sich fürchten, daß die Homosexualität in ihren eigenen Reihen publik wird.

Antwort
von NordischeWolke, 33

Ich habe schon mehrere dokus bei yt zu dem Thema gesehen..... Man muss nur suchen. Und nein das werde ich  nicht für dich tun. Aber keine Angst die dokus waren auf deutsch also kannst du das nebenbei laufen lassen.

Kommentar von Meatwad ,

Aber keine Angst die dokus waren auf deutsch

Weshalb sollte man vor Fremdsprachen Angst haben?

Kommentar von NordischeWolke ,

XD das ist auf den ganzen Satz bezogen. 

"keine Angst die dokus waren auf deutsch also kannst du das nebenbei laufen lassen" 

also das er sich keine sorgen machen muss das er sich darauf konzentrieren muss, da es auf deutsch ist. Ich weiß ja nicht wie gut sein englisch ist und ob er sich beim zu höheren konzentrieren muss. Aber wer seine Hausaufgaben von den Leuten hier machen lässt ohne selbst mal zu suchen ... Dem traue ich in keiner Hinsicht viel zu^^ 

Kommentar von Meatwad ,

Aber wer seine Hausaufgaben von den Leuten hier machen lässt ohne selbst mal zu suchen ... Dem traue ich in keiner Hinsicht viel zu^^

Da hast du wohl recht. :) Mein Kommentar war auch ein wenig augenzwinkernd gemeint.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 10

Hallo Niklaasz,

hier hast du das gesamte Sortiment zu dem Thema, das in letzter Zeit hierzu auf gutefrage erschienen ist:

https://www.gutefrage.net/suche?q=Homosexualit%C3%A4t+und+Religion

Bei deiner Ausarbeitung kannst du dann noch differenzieren: Was sagt der derzeitige Papst Franziskus dazu?

Außerdem kannst du darstellen, dass die katholische Kirche differenziert und unterschiedlich wertet zwischen

- Homosexualität an sich

- Person des Homosexuellen

- homosexuelle Handlung

Antwort
von SturerEsel, 26

Die sind sich nicht einmal selbst einig:

http://www.kath-info.de/homo.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/papst-franziskus-homosexue...

Immerhin hat der oberste Anführer also schon mal einen Schritt in das 21. Jahrhundert getan.

Antwort
von Ringoscarlett, 25

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/papst-franziskus-homosexue...

Da ist eine ganze Menge Material bei Google zu finden. Versuch's einfach nochmal. Lies Zeitungsartikel zu dem Thema. Schau dir Reden von Kardinälen und vom Papst an. Und die ein oder andere Bibelstelle muss man doch auch mal ohne Erklärung selbst bearbeiten und verstehen können. Nicht alle Antworten kann man aus dem Netz abschreiben. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community