Frage von Vekabo94, 77

Kater zur Katze?

Hallo ihr Lieben :-)

Ich habe eine 5 Wochen alte Katze Zuhause. Die Kleine wird ausschließlich in der Wohnung gehalten.

Mir tut's irgendwie leid, dass sie jeden Tag ab 12 Uhr bis 19 Uhr alleine Zuhause sein muss.😔

Meine Frage ist jetzt, kann ich mir zu dieser einen ca.12 Wochen "alten" Kater dazu nehmen?

Vertragen sich die beiden? Oder sollte ich mir doch eine zweite Katze nehmen?

Danke für eure Antworten!

Antwort
von Margotier, 28

Du kannst die Katze unmöglich so lange alleine lassen, mit fünf Wochen braucht sie noch Katzenaufzuchtmilch (keine Katzenmilch).

Auch wenn sie wenige Wochen älter wäre, wären sieben Stunden alleine, auch mit einem Artgenossen, viel zu lange.

In dem Alter brauchen junge Katzen noch etwa fünf bis sechs Mahlzeiten am Tag, sieben Stunden zwischen zwei Mahlzeiten ist viel zu lang.

Du hast zwei Möglichkeiten: Du gibst die Katze an geeignete Halter ab, oder Du sorgst dafür, dass sie ab sofort nur noch maximal zwei Stunden zusammen mit Artgenossen alleine bleiben muss.

Kommentar von Vekabo94 ,

Ein wenig hab ich darüber schon erkundigt. Zurzeit bekommt sie von mir 4 x täglich Muttermilchersatz. Ich möchte die kleine Katze nicht unbedingt stressen und wieder in eine fremde Umgebung setzen. Daher lässt sich das mit den max. zwei Stunden einrichten.

Kommentar von Margotier ,

Die zwei Stunden gelten nur, wenn eine andere Katze da ist, ansonsten darf Deine Katze gar nicht alleine sein.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 13

Ich würde an Deiner Stelle noch eine 2. Katze dazu holen, am besten mindestens 12-14 Wochen alt. Gut, dass Du auch noch Aufzuchtmilch gibst und ich denke, dass die Kleine auch bereits normales Katzenfutter zu sich nimmt.

Füttere einfach hochwertiges Futter mit hohem Fleischgehalt, und zermatsche das notfalls mit ein wenig warmem Wasser.

Dem ursprünglichen Besitzer kannst Du mal nahelegen, dass er seine Katzen kastrieren lassen sollte, denn so kann es ja auf Dauer auch nicht gehen, dass immer viel zu junge Katzen weggegeben werden. Der Typ ist verantwortungslos bis zum geht nicht mehr.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 6

ich würde eher zu einer katze raten, kater spielen gern etwas ruppiger, das kann ner katze zuviel werden. so junge katzen vertragen sich meistens, zusammenführungen dauern dann so 2 tage..

und ja, da muss unbedingt ne katze dabei! :( eigentlich dürfte eine dermaßen junge katze ohne gefährte nicht allein gelassen werden. das tut der psyhce eines kleinen kindes nicht gut, sie weiß sehr gut, dass sie ohne schutz nicht überleben kann. für sie ist das alleinsein richtig schlimm.

darüber hinaus istd as ihre einzige chance, gewisse lektionen nachzuholen, die eine katze eigentlich von der mama lernt. dazu gehört in dem alter vermutlich auch "zähne und krallen tun weh", was eine sehr wichtige lektion ist.

Antwort
von dennybub, 12

Der verantwortungslose Katzenvermehrer, soll bitte dringend alle Katzen kastrieren.

Falls er kein Geld hat, legt zusammen. Die Katzen werden es euch danken. Sonst gibt es in einem halben Jahr wieder so viel Nachwuchs.

Kommentar von Makri1234 ,

Es gibt sogar Tierärzte, die Tiere von Bsp. Hartz IV-Empfängern oder mit ähnlich geringem Einkommen kostenfrei kastrieren und auch behandeln, wenn es sein muss. Nicht zum wohl der Leute, sondern zum wohl der Tiere (falls sich jemand ungerecht behandelt fühlt!)

Kommentar von dennybub ,

Stimmt, aber das ist meist nur in größeren Städten.

Ich würde mich nicht ungerecht behandelt fühlen ;)

Antwort
von Makri1234, 35

Ich würde an deiner Stelle, unabhängig von Kater oder Katze, keine sehr junge Katze/Kater nehmen, sondern eine erfahrene Katze. Das Problem ist, dass dein Baby noch zu jung ist und in der jetzigen Phase vieles nicht lernt. Vorallem lernt sie nicht wie man richtig mit anderen Katzen kommuniziert.  Eine andere Katze, die es gewohnt ist mit anderen Katzen  auszukommen, kann ihr das beibringen. 

Wieso hast du überhaupt eine 5-Wochen alte Katze bei dir?  Gibt es die Mama nicht mehr? 

Kommentar von Vekabo94 ,

Der ursprüngliche Besitzer hatte zu dem Zeitpunkt bereits einen Wurf von einer anderen Katze. Der Zweite war dann doch zu viel für sein Wohnverhältnis, daher musste er diese leider schneller "loswerden" als gut gewesen wäre. :-/

Kommentar von Makri1234 ,

Oh man.... was gibt es nur für Menschen. Am Besten den Tierschutzverein  kontaktieren. Es sollte unterbunden  werden, dass da unkontrolliert Katzenbabys geworfen werden und dann die Babys nicht artgerecht behandelt werden.  

Kommentar von Makri1234 ,

Damit meine ich nicht dich,  sondern den Typ von dem du die Katzen hast.   

Du kannst auch mal mit deinem Tierarzt sprechen und dich von ihm beraten lassen, was man da machen kann. Ich hoffe du warst mit dem armen Ding schon beim Tierarzt, ansonsten bitte schnell dahin

Antwort
von BrightSunrise, 43

Fünf Wochen? Woher hast du sie? In dem Alter werden Kitten noch gesäugt!

In der Regel verstehen sich Katzen gleichen Alters und Geschlecht am besten, daher wäre ein Weibchen besser. Mindestens zwölf Wochen sollte es aber alt sein.

Grüße

Kommentar von Vekabo94 ,

Von einem Kollegen meines Freundes. Der hat uns die Katze vorbeigebracht. Danach wurde erst festgestellt dass die Kleine noch viel zu jung zum vergeben war, konnte sie aber nicht wieder zurückgeben. 😓

Kommentar von BrightSunrise ,

Füttert ihr sie mit Aufzuchtmilch?

Ja, holt ihr einen Artgenossen, ich würde aber dennoch raten, zu warten, bis sie acht Wochen alt ist. Beim Raufen könnte sie sonst verletzt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten