Frage von KimbaNiveaulos, 51

Kater wirkt müde, teilnahmslos und schwach. Medikamente Schuld?

Hallo ihr Lieben.

Am Donnerstag waren wir mit meinem Kater beim Tierarzt, da er wegen einem entzündeten Zahnes abnimmt. Letztes Jahr war genau die selbe Situation, aber von einer OP wurde uns abgeraten weil er zu alt (15Jahre) und zu dünn war.

Auch diesmal bekam er einen Appetitanreger, Schmerzmittel und Antibiotika gespritzt. Letzteres bekamen wir auch mit, Metacam Schmerzmittel und Nicilan Antibiotika Tabletten. Seit gestern ist er allerdings ziemlich seltsam, heute Nacht war er dann komplett komisch. Wirkt müde, total schwach, teilnahmslos und übergibt sich, allerdings nur Spucke. Er frisst seit heute Nacht nichts mehr, trinkt nicht wirklich und hat einen hohen Puls, höher als sonst. Meine Mutter will bis Mittwoch warten bis wir zum Tierarzt gehen, da da die Medikamente leer sind. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Nebenwirkungen dieser Art gemacht? Soll ich ihm die Medikamente weiter geben?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Samika68, 28

Metacam, das Schmerzmittel, ruft die von Dir beschriebenen Nebenwirkungen hervor.

 (Es ist mit den typischen Nebenwirkungen der nicht-steroidalen Antiphlogistika wie Appetitlosigkeit, Erbrechen, Durchfall, teerartiger Kot, Apathie und Nierenversagen zu rechnen. Diese Nebenwirkungen sind in den meisten Fällen vorübergehend und klingen nach Abbruch der Behandlung ab, können aber bei Nichtbeachten in einzelnen Fällen auch schwerwiegend oder lebensbedrohlich sein.)

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00053851.01?inhalt_c.htm

Es ist sehr wichtig, dass der Kater ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt!

Wenn er aufgrund von Schmerzen kaum gefressen hat und schon abgemagert ist, dann belasten die Nebenwirkungen den kleinen Organismus natürlich zusätzlich!

Kannst Du deinen TA telefonisch erreichen und fragen, ob Du das Medikament absetzen kannst? Ich kann schlecht einschätzen, wie groß die Schmerzen sind...

Wenn's mein Kater wäre, würde ich ihm das Mittel vorerst nicht mehr geben - allerdings das Nicilan.

Gute Besserung für den armen Kerl!!!

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 27

Bei erhöhtem Puls sofort zum Tierarzt. Bitte nicht bis Mittwoch warten!

Zumal der Kater unbedingt Nahrung zu sich nehmen muss. Frisst er länger als 24 Stunden nicht, wird die Leber angegriffen (hepatische Lipidose).

Bitte geh mit dem Kater zum diensthabenden Notdienst. Die Nummer hörst du auf dem AB deines Tierarztes, oder sie steht in der Tageszeitung / Wochenblatt auf der ersten Innenseite.

Nimm die Medikamente mit, die du bekommen hast. 

In dem Alter besteht bei Dehydration Lebensgefahr. Das ist ein Notfall!

Antwort
von Lilly11Y, 12

Das können die Nebenwirkungen sein, ihr solltet bei den Verschlechterungen allerdings sofort zum Tierarzt gehen.

Bei einem älteren, geschwächten Tier wäre ich immer sehr vorsichtig.

Alles Gute für dich und deinen Kater

L. G. Lilly

Antwort
von melinaschneid, 22

Das kann schon an den Medikamenten liegen. Aber aufhören kannst du auch nicht einfach.

Finde die aussage das eine katze mit 15 zu alt für die op wäre lächerlich. Der Kater leidet und hat schmerzen. Sucht euch eine klinik die eine Inhalationsnarkose macht. Diese verkraften die Tiere besser. Aber die Katze weiter leiden lassen könnt ihr nicht.

Kommentar von melinaschneid ,

Ach ja zum Tierarzt müsst ihr definitiv schnellstens wenn es der Katze so schlecht geht. und das am besten heute noch . irgendwie war ein teil des Textes weg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community