Frage von amelieeeeee, 77

Kater schmußt nie mit mir?

Alsooo ich habe seit 8 Jahren einen Kater der auch eigentlich mir gehört. Ich wohne mit meiner Mama und meinen 2 Schwestern zusammen. Oft legt sich mit Kater zu Ihnen ins Bett und schläft bei Ihnen nachts und auch am Tag liegt er oft bei Ihnen auf dem Bett wenn sie ebenfalls da sind. In meinem Zimmer ist er auch oft aber liegt nur auf seinem kratzbaum. Er kommt nie von sich aus zu mir um zu kuscheln, obwohl ich mich gut um ihn kümmere und ihm viel Aufmerksamkeit geben. Hat jemand Tipps wie ich ihn dazu bringen könnte mit mir auch mehr zu kuscheln?

Antwort
von Luzie9, 6

Katzen kann man nicht dazu bringen, bestimmte Personen "liebzuhaben". Sie sind keine Rudeltiere, ordnen sich nicht unter und haben daher auch keinen "Herrn". Sie entscheiden spontan und nach ihrem eigenen Gutdünken, wann sie mit wem in Kontakt treten, schmusen oder sich abwenden.

Viele Katzen"besitzer" verzweifeln daran, wenn "ihre" Katze sich anderen Leuten zuwendet, manchmal völlig fremdem Personen, während sie beim Versorger eher zurückhaltend sind. Das liegt manchmal daran, dass neue Menschen eben erst mal erobert werden müssen. Oder dass sie eine bestimmte Stimmlage haben, eine Art, sich zu bewegen, einen Geruch, irgendetwas, das die Katze jetzt gerade fasziniert. Der gute alte Dosenöffner ist dagegen immer da, und unter Katzen ist Ignorieren nun mal Höflichkeit.

Vielleicht hast du das Katerchen öfter mal zwangsbeknuddelt? Das könnte ihn dazu bringen, einen allzu engen Kontakt zu dir zu vermeiden. Also dräng dich auf keinen Fall auf. Entweder der Kater kommt selbst auf dich zu, oder er lässt es eben bleiben.

Oder hast du ihn großgezogen und warst seine "Ersatzmama"? Dann ist es natürlich, dass er sich langsam abnabelt.

Hab Geduld, begnüge dich damit, den Kater einfach zu beobachten. Spiel mit ihm, fütter ihn.

Katzen sind nun mal keine Kuscheltiere, sondern Individuen mit eigenen Bedürfnissen. Du willst ja sicher auch nicht, dass man es dir übel nimmt, wenn du bestimmte Verwandte oder Bekannte nicht ständig beschmusen magst.

Antwort
von luluigi, 25

Hey :)

Ich habe auch eine Katze und weiß auch genau wie du dich fühlst.

Es gibt nicht wirklich eine wirksame Sache um die Katze dazu zu bringen mit einem zu kuscheln, aber was ich immer tue wenn ich möchte das meine Katze mal mit mir kuschelt ist: Ihn mit Leckerlies anzulocken und ihn dabei mit einer Katzenbürste die er sehr gern hat Bürsten, irgendwann fängt er dann an zu schnurren und geselligt sich zu mir, wärend ich ihn streicheln kann. :) Probiere es doch auch mal deine Katze mit dingen die sie mag anzulocken <3

Kommentar von amelieeeeee ,

Ok ich probiere es morgen mal aus Danke :)

Kommentar von luluigi ,

Kein Problem ;) Und das Spielen mit deiner Katze auch nicht vergessen :D

Antwort
von Ironie8, 13

Hey, ich habe auch einen Kater und hatte anfangs das gleiche Problem. Ich weiß das mag jetzt komisch klingen aber man muss mit den Katzen ähnlich umgehen wie mit Menschen. Der Kater legte sich nie zu mir und gar nichts. Ich habe dann aufgehört ihn zu zwingen habe aber ständig mit ihm geredet, z.B ihn gelobt wenn er etwas schön gemacht hat oder einfach nur Smaltalk gemacht weil er mich ja nicht unterbrechen konnte 😂 mit der Zeit hat er mir manchmal miauend geantwortet und ich habe ihn einfach manchmal beim Vorbeigehen flüchtig gestreichelt und bin dann weiter gegangen. Nach einiger Zeit kam er dann ständig zu mir ins Bett und heute legt er sich sogar die ganze Zeit schnurrend neben meinen Kopf und stubst mich mit seinem Kopf immer ins Gesicht. Ich hoffe das hilft.
LG

Antwort
von tatjana15031996, 18

Wir hatten auch mal so Katzen früher. Dann habe ich mal gelesen das man sie in Ruhe lassen soll und sie von alleine kommen also kein hin gehen auf den Arm nehmen und streicheln. Habe unsere Katzen dann mal eine Zeit lang ignoriert und sie kamen von alleine zu mir und haben bei mir geschlafen. Teste es mal aus vielleicht gibst du deiner Katze schon so viel Zuneigung das sie sich denkt sie braucht keine mehr zusätzlich... Und so wird sie, sie suchen. Würde diese Methode zwar nicht immer machen aber mal ausprobieren kannst du es ja.. ich denke wenn man sich Zulange von ihnen weg hält das sie das irgendwann sozusagen bestrafen werden indem sie irgendwo hin pinkeln oder so... Also das kann ich mir gut vorstellen

Antwort
von Naiver, 21

Oweia, amelieeeeee...,
ich fürchte du wirst niemand auf der Welt dazu bringen können, dich besonders zu mögen oder mit dir zu schmusen/kuscheln. Versteh bitte, das sind ganz ausgesprochen tief empfundene Sympathiebekundungen, die sich zu allererst einmal gut mit Vertrauen verdienen lassen oder schlicht aus der Situation des anderen erklären. Schau, der Kater hat - aus welchen Gründen auch immer - nun einmal keine gesteigerte Lust, mit dir zärtlich zu sein. Das kann tausend Gründe haben, die gar nichts mit dir oder eurem Verhältnis zu tun haben.
Und bitte registriere, dass der Kater ja eben nicht etwa etwas 'gegen' dich hat, er schmust vielleicht nur lieber mit... wem auch immer, weil der vielleicht für einen Kater angenehm riecht oder gar in einer ausgewählt angenehmen Tonlage schnurrt, hm?

Das liegt übrigens auch bei Menschen (in die man vielleicht verknallt ist) ganz genauso... die kommen nur zu uns, wenn es ihnen  gefällt! Und, ich denke, das ist wunderbar so organisiert! Dann muss man zwar ziemlich lange darauf warten, dass man jemandem gefällt, doch dann ists sehr viel ehrlicher als ein oberflächliches Getue von Leuten mit irgendwelchen Absichten (Lungerkatzen gehören dazu!;) "Habe ein bisschen Geduld!" wäre mein Tipp. :- )

Kommentar von Naiver ,

Ohoh... in Sachen 'Bestechlichkeit', also anlocken mit etwas, wirst du bei Katzen eher ne Nullnummer ziehen. Ich denke, Katzen/Kater sind viel zu selbstsicher und selbstbezogen, als dass sie mir dir mehr schmusen, bloß weil sie bei dir schneller dick werden! ;- ))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten