Frage von truxumuxi,

Kater pisst plötzlich überall hin

Mein Sohn und seine Freundin haben seit einigen Wochen ein Baby. Als die beiden zusammengezogen sind vor knapp 2 Jahren hat mein Sohn seinen kastrierten Kater mitgenommen. Er hat nie irgendwo hingepisst. Als das Baby 2 Wochen zu Hause war, hat es plötzlich angefangen. Der Kater pisst überall hin. Kissen, Decken, Stubenwagen (mittlerweile wurde die 3. Matratze gekauft ). Gestern Abend war ich zu Besuch und der Kater hat meine BAllerinas vollgepisst. Jeden Tag pisst er mittlerweile irgendwo hin. Mein Sohn mag seinen Kater, aber er ist am verzeweifeln, weil schon so viele schöne Sachen weggeworfen werden mussten. Es hat sich ausser dass ein neues Familienmitglied da ist nichts geändert. Der Kater kann sich überall frei bewegen und wird nicht weggescheucht vom Baby. Es ist eine offene Wohnung das wäre auch nicht möglich. Er hat nach wie vor seinen Lieblingsplatz und bekommt seine Streicheleinheiten. Im Grunde genommen wurde alles richtiggemacht und das Haustier in alles integriert. Tagtäglich streiten sich mein Sohn und seine Freundin, weil sie keine Lust mehr auf vollgepisste Teppiche und Kissen mehr hat. Ihre teure LEdertasche hat der Kater vollgepisst (musste weggeworfen werden). Kein Korb mit Wäsche darf rumstehen, der Kater pisst hinein. Wenn sich nicht bald was ändert, dann muss der Kater weggegeben werden. Was kann man denn noch tun. Bitte nicht mit "Geduld" kommen. Die Pisserei kann nicht noch wochenlang weitergehen, das wird zu teuer, wenn wöchentlich Teppiche, Kissen unsw. ersetzt werden müssen und die ganze Wohnung nach Pisse stinkt.

Hilfreichste Antwort von kuechentiger,

Ledersachen sind beliebt für solche Zwecke... Katzen und Säuglinge/Kleinkinder ist eine schwierige Angelegenheit. Die Katzen mögen meist weder die Gerüche noch die Geräusche von Kindern.

Was man probieren kann ist, an entgegengesetzter Stelle zum vorhandenen Katzenklo noch eins aufstellen, sodass der Kater einen Markierungspunkt auf jeder Seite der Wohnung hat. Vielleicht gibt er sich damit zufrieden.

Dafür gibt es übrigens was schönes bei Zooplus, womit sich das besser realisieren läßt:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/haubentoiletten/233232

Kommentar von truxumuxi,

Danke, eine gute Antwort !

Kommentar von kuechentiger,

Na, hoffentlich nutzt es was! Danke für den Stern.

Antwort von LeMoi,

Heyy.

Das Problem kenne ich. Wie die anderen schon gesagt haben, ist das eine Eifersuchtsreaktion. Wir haben damals eine Tierkommunikatorin aufgesucht. Die hat dan mit unserem Kater 'gesprochen' und danach hat es sich rasch wieder gebessert.

Falls du aber nichts von Tierkommunikation hällst, kannst den Tierarzt aufsuchen oder ein Buch über Katzen, spezifisch 'Problemkatzen' besorgen.

Lg, Moralis

Antwort von A7XMary,

wie du bereits erwähnt hast: neues familienmitglied

vorher hatte der kater wohl totale aufmerksamkeit und ist nun halt eifersüchtig, dass er sich diese teilen muss..

kauf dir mal ein zersträuber von feliway..das gibt der katze anscheinend ein gutes gefühl und sie entspannt ein wenig...

oder er soll sie mal bisschen raus lassen, dass sie eine freigänger katze wird..

Kommentar von truxumuxi,

Rauslassen geht nicht, Wohnung mitten in der Stadt im 4. Stock mit Dachterrasse, die Kater nutzen kann. Hat sich bis jetzt immer wohlgefühlt. Meine eigene Katze ist seit 8 Jahren eine Wohnungskatze mit Zugang zum Dach. Sie ist zufrieden und eine richtige Schmusekatze.

Kommentar von A7XMary,

ich hab auch reine wohnungskatzen ;D

hab aber mit meinen nun auch probleme :((((((

wünsch euch viel erfolg und probier echt mal dieses feliway aus..bei meinen katzen hat es bislang nichts gebracht..dazu ist die eine viel zu dominant:(

Antwort von Andrea2009,

Für den Kater ist es besser, wenn er verständnisvollere neue "Eltern" bekommt. Es wurde nicht alles richtig gemacht... Aber das lasst ihr ja nicht gelten! Es geht euch ums Geld, um eure Ruhe und um den Geruch! Völlig egal, wie es dem Stubentiger geht. Das ist eindeutiges PROTESTpinkeln... Gebt ihn ins Tierheim - dann habt ihr es besser! :(

Kommentar von truxumuxi,

Das ist ziemlic ignorant was zu schreibtst, weil du das doch gar nicht weißt. Der Kater darf nach wie vor am Fußende des Bettes schlafen und sich frei bewegen. Soll man ihn loben, wenn er überall hinpisst. Weißt du eigentlich wie das stinkt, wenn eine Katze eine Plokate vollgepisst hat. Wenn das Babybett verpisst wird, jeder Wäschekorb vollgepisst wird. Wir wollen ja helfen, aber mit so dummen Antworten wie deinen wohl nicht.

Kommentar von truxumuxi,

Sorry es muss heißen "Flokati vollgepisst ............"

Kommentar von Andrea2009,

Du WILLST doch keine Ratschläge - ihr habt doch schon alles gemacht... Schaut doch, wie gut es dem Kater geht... schließlich darf er ja im Bett schlafen, hat seinen Lieblingsplatz noch und der Hammer: "...Der Kater kann sich überall frei bewegen und wird nicht weggescheucht vom Baby. " Er FÜHLT sich zurückgesetzt!

Komm DU (!!!) mit nicht mit ignorant - du hast es doch so einfühlsam beschrieben, was der böse Kater anstellt...

Kommentar von truxumuxi,

Ich hab nie das Wort "böser Kater" benutzt. Es gibt hier auch antworten, die ich verstehe. Aber vielleicht meinst du ja man sollte eher das Baby weggeben, damit das Tier sich wieder wohlfühlt. Im übrigen Felywellspray oder Stecker ist so nutzlos wie noch was. Wurde bereits ausprobiert. Was sollte man denn deiner Meinung nach machen, Bay vernachlässigen und den ganzen Tag Kater streicheln !? Statt MEnschen, die nicht mehr weiterwissen zu unterstützen, prügelst du drauf ein. Der kater wird weder angeschrien noch sonst malträtiert. Wir alle sind einfach nur noch hilflos. Vielleicht solltest du dich mal in die Lage reinversetzen, weil ein Baby auch 24 Stunden Aufmerksam bedeutet.

Kommentar von LeMoi,

@truxumuxi: Dem Kater mehr Aufmerksamkeit zu geben, bringt nichts - aus eigener Erfahrung. Unser Kater hat ständig Algen und Schlamm gefischt und das Zeugs überall hingepackt. Mit Geduld kommt man da auch nicht mehr weit, denn man muss das Problem lösen und nicht auf die Lösung des Problems warten! (-:

Wir haben uns schliesslich auf Empfehlung ein Buch besorgt: Die Katzenflüsterin von Vicky Halls. Da stehen wirklich hilfreiche Tipps drin. Zugegeben, das Buch weicht ein bisschen von den konservativen Grundregeln ab, bis jetzt hats uns mit unsrem lieben Vierbeiner aber noch immer geholfen!

Kommentar von LeMoi,

@Andrea2009: Es muss nicht zwingend sein, dass die Besitzer falsch gehandelt haben. Solche Reaktionen von Katzen sind normal und kommen - insbesondere bei Katzen und Hunden - häufig vor.

Ausserdem finde ich es lobenswert, dass die Besitzer sich um das Problem ihrer Katze kümmern und sie nicht einfach ins Tierheim abschieben.

Hättest du selber eine Katze mit diesem Problem - aus deiner Antwort schliesse ich nämlich, dass du ebendies nicht hast - dann wüsstest du, dass Katzenurin sehr streng und penetrant riecht und eine vollgepinkelte Wohnung höchst unangenehm ist, denn der Geruch ist nur sehr schwer wieder aus dem Gewebe zu kriegen!

Lg, LeMoi

Kommentar von Andrea2009,

@LeMoi: Ich hätte betonen sollen, dass ich es sehr sarkastisch meine... Jeder der mich hier kennt, weiß, dass ich ein absoluter Tierfreund bin und eben nicht für "Abschiebung". Aber wie soll man dieses Problem lösen, wenn "GEDULD" vom Fragesteller nicht erwünscht ist.

Kommentar von truxumuxi,

@andrea2009 Geduld ist ein dehnbarer Begriff und es wurde schon einiges ausprobiert. Wir sind offen für jeden Ratschlag, weil die Weggabe des Tieres nur infrage kommt, wenn es gar nicht mehr geht. Leider ist es ziemlich stressig, weil ausserdem Bad und der Toilette kein abgeschlossenes Zimmer existiert, wo man Wäschekörbe oder anderes deponieren könnte. Wie du weißt springen Katzen auch auf Schränke. Das das Baby auch für die Katze Stress bedeutet ist schon klar. Es sollte halt auch absehbar sein. Ein Umzug in eine andere Wohnung am Stadtrand ist für nächstes Frühjahr geplant, wenn das Baby etwas gößer ist. Ich würde ja den Kater gerne zu mehr nehmen, aber hier habe ich das Problem dann mit meiner eigenen Katze, die eine 2. Katze nicht toleriert und wie ich bereits selbst erfahren musste, dann ebenfalls alles vollpinkelt.

Antwort von lupfi,

Die Pisserei ist eine Eifersuchtsreaktion wegen dem Baby. Frag mal beim Tierarzt nach : es gibt einen bestimmten Duft, den Katzen sehr mögen und der ihnen eine geborgene Atmosphäre gibt.

Antwort von schildi,

Eifersucht

Kommentar von truxumuxi,

Eifersucht klar, aber er bekommt gleich viel Streicheleinheiten wie vorher, er wurde voll integriert und nicht abgewiesen oder weggescheucht. Ich versteh das irgendwie nicht ganz. Wir haben extra bei einer befreundeten Tierpsychologin nachgefragt wie wie man sich am besten verhält, dass die Katze nicht eifersüchtig wird. Selbst sie hat gesagt, dass man wenns nicht anders geht oder besser wird, das Tier weggeben soll. "Lupfi" meinte man solle einen Duft kaufen den Katzen mögen. Das probieren wir noch aus. Mal sehen !

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community