Frage von hittheroadgirl, 45

Kater mit 5 1/2 Monaten kastrieren lassen?

Hallo, ich war neulich zur Erstuntersuchung beim Tierarzt mit meinem beiden 5 1/2 Monate alten Katern und da kam auch die Frage zur Kastration auf.

Sie sollen auf jeden Fall Freigänger werden, sind aber derzeit noch im Haus, da sie ja noch nicht kastriert sind.

Tierarzt meinte man könne es durchaus machen auch wenn sie noch so jung sind. Bei Freigängern besteht auch kein Risiko wegen verengten Harnwegen, da sie draussen mehr trinken und öfters pullern.

Ich habe nun gegoogelt und lese sehr Widersprüchliches. Die meisten sagen es sei kein Risiko und würde im Tierschutz ohnehin fast immer so gemacht werden, die anderen reden von verengten Harnwegen und Harnsteinen durch zu frühe Kastration, was aber erst im Alter sichtbar wird.

Meine beiden sind mittlerweile aber auch schon recht weit in der Pubertät. Sie sind Brüder aber kloppen sich wie die Weltmeister, verteidigen vor einander Spielzeug und Futter, der eine pullert auch ab und an in die Pflanzen, ich weis aber nun nicht ob das bereits markieren ist oder ob er die Erde einfach toll findet. Und die Klöten sind ganz deutlich zu sehen. Auch der Pullermann wird öfters mal "gezeigt".

Sie stinken noch nicht aber haben untereinander schon eindeutige Revierkämpfe inkl. lautem kreischen. Ansonsten sind sie wirklich lieb, haben vor nichts Angst, fressen sehr gut, sind putzmunter etc.

Auch habe ich gelesen, dass Herbstkatzen frühreifer sein sollen.

Ich wollte noch einmal selbst ein par Meinungen einholen. Am Montag könnten wir sie bereits kastrieren lassen, so dass sie dann auch direkt rausgehen können sobald das Wetter es zulässt.

Auch erhoffen wir uns, dass ihre Kämpfe dann weniger werden. Sie verletzten sich gegenseitig bereits an Nasen und Augen was nicht mehr lustig ist.

Viele Grüße an alle und danke fürs Lesen

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von SeBrTi, 15

Der Zeitpunkt der kastration ist wirklich umstritten, jeder hat da seine Meinung, das ist schlecht, dies ist schlecht. Davon bekommen sie harnsteine, hiervon harnverengung, wenn du es zu spät machst markieren Sie Ihr lebenslang, die werden da fett hier fett Blabla...

Ich denke desto früher du kastrierst desto besser. Ok, nicht gerade mit 3-4 Monaten aber ich finde ab 5-6 Monaten ist ok. 

Ob Katzen wirklich eine Verengung oder Steine von der kastration haben, finde ich, ist blödsinn, überhaupt wenn es jaaahre nach der kastration passiert. 

Steine kriegen wir Menschen auch und wir sind nicht kastriert. Es liegt am trink verhalten.

Es gibt dann Katzen die generell viel trinken und welche nicht, und am Schluss kommt es auf die Ernährung an, bietest du deiner Katze nur Trockenfutter an? Dann hallo, fette Katze, Steine und Verengung!

Ich gebe meinen Katzen nur nassfutter, Trockenfutter gibt es auch nur als leckerli. Und manchmal, recht selten, gebe ich auch so zum nassfutter Wasser hinzu, überhaupt wenn es heiß ist, ich sehe meine Katzen kaum trinken jedoch ist ihr Kaklo immer schön voll mit pipiklumpen. 

Fett sind meine Katzen auch nicht, sie sind beide mit ca 5-6 Monaten kastriert. Das liegt auch an der Ernährung. Und nach kastration muss Mensch sowieso die Ernährung der Katze umstellen egal ob früh kastration oder spät.

Ich würde nicht warten bis sie anfangen zu markieren...sondern am besten jetzt, wenn der Arzt es so meint 

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 18

entmannen. beide. unbedingt. sofort. das ankreischen ist GAR NICHT GUT! das ist ernst. das kann damit enden dass sie sich so böse in die haare kriegen dass du einen davon abgeben musst. wenn sie meinen gegeneinander um ne rolige katze konkurrieren zu müssen (und ne rollige katze riechen und hören sie auch wenn sie draußen ist) ist der andere weder freund noch bruder sondern schlicht ein konkurrent.

das kann eine funktionierende beziehung unwiderruflich zerstören. in dem fall musst du einen der beiden abgeben-wenn nicht einer freiwillig abwandert sobald es geht

lanzeitfolgen hat ne frühe kastration nicht. und eigentlich sind die im perfekten alter dafür, 5 bis 6 monate.

Antwort
von elfriedeboe, 20

Ich würde sie schon mit alter kastrieren lassen und auch eine früh Kastration ist ein Problem bei Kater und ich hab nur gutes gehört aber es bleibt deine Entscheidung!

Antwort
von Calim8, 16

Ja ich würde die beiden auf jeden Fall kastrieren, weil unkastiere Kater ein sehr großes Revier laufen und die Gefahr besteht dass sie unkontrolliert katzen decken können Außerdem markieren unkastrierte die Wohnung und das stinkt bestialisch.

Antwort
von MissMiep, 25

Mein Tierarzt meinte zu mir es ist besser wenn man die Kastration so lang wie möglich rauszögert (bis sie mit markieren anfangen - das riechst du dann definitiv!) weil Kater die früh kastriert werden eher dazu tendieren fett zu werden. Solang die "Kämpfe" nicht mit blutigen Wunden endet ist das auch nich so tragisch die müssen jetzt halt auch klarstellen wer der Boss ist. Hab auch 2 Kater (8 und 3 Jahre alt & seit 3 Jahren zusammen) und die kämpfen immer mal wieder. Das sieht sehr heftig aus, ist es aber nicht.

Kommentar von palusa ,

die hauen einander blutig und stimmen katergesänge an. das ist grade dabei ernst zu werden. richtig ernst

das mit dem "lange hinauszögern" ist nciht wirklich nötig. kater werden dick wenn sie zu wenig bewegung und beschäftigung haben, das hat nur insofern mit der kastration zu tun dass auch eine gelangweilte unterbeschäftigte wohnungseinzelkatze durch ihre potenz immer ne gewisse dauer-anspannung hat

Kommentar von MissMiep ,

Okay wenn es wirklich schon so ernst ist dann würd ich sie so schnell wie möglich kastrieren lassen. Kleiner Tipp am Rande: Wenn sie dann schon in Narkose sind direkt noch chippen lassen :)

Kommentar von MissMiep ,

hab das wohl überlesen mit den Verletzungen

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 11

Meine Katzen wurden alle kastriert, als sie 5-6 Monate alt waren und keine einzige hat bis jetzt Probleme damit gehabt.

Einzig die Mutter meiner Katzen wurde später kastriert, da ich sie nicht anfassen konnte, weil sie als Strassenkatze einfach zu scheu war.

Antwort
von MiraAnui, 14

LMein alter Kater wurde mit 4 monaten kastriert. Er ist kerngesund.

Mein jüngster vor kurzen kastriert mit 6 monaten.

Alle meine Katzen wurden kastriert bevor sie 1 jahr alt wurde.

Antwort
von hittheroadgirl, 7

Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten. So in etwa habe ich mir das auch schon gedacht. Sie werden dann also morgen kastriert.Sie prügeln sich schon ordentlich und hacken sich zeitweise tatsächlich blutig.

Der eine hat eine latente Verletzung unter der Nase (Tierarzt hat schon drauf geschaut) die nicht abheilt weil sie sich täglich mit den Hinterbeinen hacken und beide hatten bereits eitrige Augen, ebenfalls von der Hackerei.

Wir versuchen sie wirklich so gut es geht auszulasten, zu spielen etc. Ich bin mit Katzen aufgewachsen und hatte auch schon 2 Bruderpärchen die aber weeeeesentlich ruhiger waren und sich kein bisschen gekloppt haben. 

Unsere jetzigen haben so eine unglaubliche Energie, die sollen sich lieber draussen austoben und nicht im Haus. Sobald es hoffentlich bald etwas wärmer wird sollen sie ihre ersten Runden im Garten drehen, daher werde ich froh sein wenn sie dann kastriert sind, dieser Trieb weg ist und sie nach draussen können.

Ich füttere nur hochwertiges Nassfutter mit 80% Fleisch ohne Getreide, Zucker oder sonstigem Schrott und ein bis zwei mal die Woche bekommen sie unter Aufsicht ein Stück rohes Fleisch (Hähnchenschenkel o.ä inkl. Knochen) zum Abendessen an dem sie ordentlich rumwetzen. 

Trockenfutter gibts bei uns nicht und fett werden sie nur wenn ich sie überfüttere, das ist also nicht meine Sorge. Das mit dem Wasser im Futter im Sommer ist ein guter Tip.

Danke nochmals und viele Grüße an euch :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community