Frage von jacqy1980, 7

Kater hat wundes Ohr nach Zahn OP?

Unser Kater hatte eine Zahnop, mehrere Zähne sind raus. Er hat lange zum Aufwachen gebraucht, auch am Tag danach war er komisch unterwegs und knickte dauernd weg. Am 3 Tag war er schon munterer und rannte auch wieder umher, bis dann sein linkes Ohr verkrustet war. Dachten er hat einfach gekratzt, weil es nach paar Tagen verheilt war. Aber dann ging es am rechten Ohr auch los und dann richtig schlimm, blutig war es, Fell fehlt und großflächig verkrustet. Die Tierärztin nahm Proben für die Pilzkultur, bisher keine Anzeichen von Pilzen, ist aber auch grad mal 3 Tage her. Milben werden auch ausgeschlossen, er kratz sich auch selten, bzw wir habens noch nicht gesehen. Das heutige Blutbild war auch in Ordnung. Was kann das sein? Sowas hat er noch nie gehabt. Er ist auch sehr träge und reagiert kaum auf Rufe, 500 Gramm hat er abgenommen.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 2

Erst einmal hat Dein Kater sicher nichts oder nicht gut gefressen. Und dann mußt Du Bedenken, daß er ja gar nicht weiß, was mit ihm los ist. Zahnschmerzen sind für uns Menschen schon schlimm, wir wissen, wir gehen zum Zahnarzt und nehmen die eine oder andere Pille und schon ists gut. Dein Katerchen hat aber keine andere Möglichkeit, als sich zu kratzen oder zu lecken, also versucht er die Stelle, die ihm am meisten weh tut, zu erreichen, in diesem Fall die Ohrregion.

Katzen haben äußerst empfindliche und sensible Haut. Schon die geringsten Stellen können zu großen Entzündungen führen, insofern war es gut und richtig, sofort beim Tierarzt vorstellig zu werden. Sollte es ein Pilz sein, ist aber ein Antibiotikum nicht so angeraten, deshalb denke ich, daß Deine Tierärztin da etwas vorsichtig ist. Pilze oder Milben müssen mit unterschiedlichen Medis behandelt werden. Wichtig ist, daß Du darauf achtest, daß die Haut nicht weiter einreißt, sondern verkrustet. Beim Vergrößern oder Löcher bilden, was durchaus vorkommen kann, mußt Du SOFORT zum TA, dann bitte in keinem Fall auch nur einen Tag warten.

Menschenmedikamente sind nicht gut für Tiere, weil sie eine andere Zusammensetzung haben. Ich habe aber schon viele Katzen mit verkrusteten Hautstellen gehabt und habe dann immer ganz hauchdünn Zinksalbe aufgetragen. Am besten ist da die von den Apotheken selbst hergestellte weiche Zinksalbe, die fertig produzierte ist nicht halb so gut. Bitte nur mit einem Wattestäbchen oder äußerstenfalls mit der Fingerspitze hineintippen, die Salbe auf die Stelle geben und GUT verreiben. Die Stellen dürfen bestenfalls fettig sein sollten aber keine Salbenreste enthalten. Wenn Du das zwei oder drei Mal pro Tag machst, wird der Juckreiz gemindert und die Haut kann heilen. Das soll aber nicht heißen, daß Du das Ganze nicht von Deiner TÄ kontrollieren lassen sollst, der Mausbär hat bestimmt Schmerzen. Hinterher die Finger gut waschen, damit Du nicht immer wieder neu infizierst. Gibt Deinem Kater einen Gute-Besserungs-Kuss und alles Gute füri hn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten