Frage von luna8793, 31

Kann ich den Kater für 16 Tage woanders unterbringen?

Hallo zusammen. Wir fliegen in zwei Wochen nach Mexiko und müssen unseren Kater, dann 17 Wochen alt und Freigänger, bei meiner Mutter unterbringen. Sie hat eine Erdgeschoss Wohnung mit Terasse. Sollte sie ihn raus lassen? Läuft er eventuell weg? Wäre dankbar für ähnliche Erfahrungen? Danke....

Antwort
von HapsHaps, 31

Auf keinen Fall rauslassen, auch nach einem Umzug muss man Katzen für ca. 4 Wochen einsperren, damit sie nicht nach Hause laufen. Wäre es vielleicht nicht besser, wenn deine Mutter einmal täglich bei dir zum füttern und Klowechsel vorbeikommt? Für Katzen bedeutet eine neue Umgebung immer sehr viel Stress, in der Natur bleiben sie stets in ein und demselben Revier.

Kommentar von luna8793 ,

Meine Mutter ist 73 Jahre alt und wohnt 25km entfernt. Das geht leider nicht.

Kommentar von HapsHaps ,

Ich denke auch, weil die Katze noch sehr jung ist, dass das dann nicht so schlimm sein wird. Junge Katzen sind ja sowieso sehr aufgeschlossen. Trotzdem: rauslassen würde ich sie nicht ;)

Antwort
von ruBasti, 18

Frag doch einfach höflich deinen Nachbar, ob er den Kater ein/zwei mal täglich füttern, das Wasser wechseln und rein und rauslassen kann.

Kommentar von luna8793 ,

Die Idee hatten wir auch schon aber leider sind alle Nachbarn, genau wie wir Berufstätig und er wäre dann manchmal bis zu 7 Stunden ganz alleine. Ich finde die Zeit persönlich etwas zu lange für einen kleinen Kater. Er miaut dann durchgehend.


Kommentar von ruBasti ,

da misst du dir eigentlich keine Sorgen machen, wenn wir in Urlaub fahren machen wir das genau so. Und wenn niemand anders da ist, wird er wahrscheinlich das tun was alle kater gerne tun, schlafen 😉

Antwort
von Realer, 20

Die ersten 2-3 Tage vielleicht besser nicht rauslassen, da er dann denkt er muss nach Hause zurück, weg von der Fremden hier.

Du musst ihn einfach nur selber dort abgeben (mit seinem Katzenklo, Kuscheldecke, Futternapf usw.) und darüber reden das du ja auch bald wieder da bist ihn abholen, Katzen verstehen so was dann auch, also nicht Sprache aber die Intention und dann laufen sie auch nicht weg!


Kommentar von luna8793 ,

Hast du damit eigene Erfahrungen gesammelt?

Kommentar von Realer ,

Meine Katzen durften immer raus. Ich musste die zum Glück nie bei anderen abgeben.

Die Gefahr bestand eher immer bei einem Umzug, weil die Katzen dann erst mal nicht verstehen, wohin die weite Autofahrt geht, da hat man denen die Nervosität im Auto deutlich angesehen. Man muss es ihnen am neuen Platz einfach nur etwas heimisch machen, dann laufen sie da auch nicht mehr weg.

Bei deinem 17 Wochen Kater würde ich aber auch sagen, der wird so reiselustig gar nicht sein!

Kommentar von Realer ,

Es gab allerdings auch schon Katzen die sind wochenlang 3000 KM zurück nach Hause gewandert, die haben einfach nicht verstanden warum der Halter sie bei der entfernten chinesischen Tante abgeben haben.

Die Katze sollte ein Geschenk sein, aber für die Katze war es nur irgendeine Naturkatastrophe also wanderte sie die ganze Strecke auch wieder zurück und kam nach vielen Wochen fast völlig verhungert auch wieder Zuhause an.

Das kann man also nicht verallgemeinern, man sollte sicherheitshalber vielleicht doch immer ein bisschen Trockenfutter irgendwo bei sich im Garten zurück lassen.

Garantiert einsperren ist genauso falsch wie darf nie raus, das kommt eben ganz auf die Katze an, ob sie sich bei der Mutter auch wohl fühlt oder doch nur abgeschoben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community