Frage von Neela29, 79

Kater frisst seit 5 Tagen nicht, was tun?

Wir haben eine kastrierte 1.5 jährige bengalin seit 5 Wochen bei uns, diese hat sich bereits einigermaßen eingelebt. Nun haben wir ihr einen 8 Monate alten bengal Kater, noch nicht kastriert, dazu geholt. Dieser frisst seit Ankunft nicht, egal was man ihm hinstellt. Hab es auch schon in geschlossenem Raum in einzelhaltung probiert. Er verkriecht sich ständig, ab und an lässt er sich streicheln. Am meisten geht er zu unserem Hund, sucht dort Schutz. Hab ihm schon acconitum homöopathisch verabreicht...er lebt in einer Art Dauerschock, Stress. Die kätzin faucht ihn auch nur an, aber dass die vergesellschaftung dauert ist mir bekannt..
Was kann ich noch tun? Lt Züchterin ist er bei fremden immer scheu gewesen und hat sich verzogen, deshalb wollte ihn auch niemand..
Danke für eure Hilfe!!

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von dandy100, 27

Geduld, Geduld, Geduld - wenn eine Katze derart hochsensibel ist, hilft nur, sie vollkommen in Ruhe zu lassen, keine Sorge, sie wird nicht verhungern, dazu ist der Überlebensinstinkt zu stark - Tiere begehen keinen Selbstmord.

Lasst ihn einfach in Frieden, nicht streicheln oder animieren, sondern ganz normal dem übliche Tagesablauf nachgehen, der Kater kommt von selbst auf Euch zu, wenn er genug Vertrauen gefasst hat.

Viele Leute geben einfach zu schnell auf, weil sie enttäuscht sind, dass alle ihre Versuche nichts nützen, deshalb sollte man aufhören, sich immer wieder zu bemühen, den Kater zu integrieren und ihm die Angst zu nehmen - das kann man sowieso nicht, der Kater schafft das allein; Hauptsache Futter und Wasser stehen in erreichbarer Nähe und es ist nicht zu unruhig und zu laut in der unmittelbaren Umgebung, zu viele Einflüße machen es sonst noch schwerer sich zu orientieren.

Am besten ist es über einen längeren Zeitraum einen möglichst regelmässigen Tagesablauf zu haben, ohne zuviele Menschen, die ständig kommen und gehen und ohne zuviele Geräusche - nicht die Waschmaschine laufen lassen, dazu noch zwei Fernseher, Musik, und dauernd alle Türen auf und zumachen - das macht die Orientierung noch schwerer. Die verschiedene Einflüsse von aussen sollte man nach und nach steigern.

Ein Freundin von mir hat zwei Bengalkatzen und bei ihrer zweiten war das ähnlich wie bei Euch, es hat drei Wochen gedauert, bis der Kater unter dem Sofa hervorkam, der Futternapf, der daneben stand, war allerdings nach ein paar Tagen immer leer.

Heute ist ein richtiger Draufgänger und manchmal richtig verschmust, es hatte zwar lange gedauert, aber die Geduld hat sich gelohnt.

Kommentar von Neela29 ,

Ok, danke für die aufmunternden Zeilen. Hab eben mit Tierarzt gesprochen, die meinte ihn mal anschauen zu wollen...mein Bauchgefühl sagt aber, ihn lieber in Ruhe zu lassen...ich werde ihn nun wirklich mal null Beachtung schenken!! Danke nochmal!!!!

Antwort
von Blindi56, 31

Vermutlich frisst er nachts, wenn es ruhig ist. Wenn er schon immer ängstlich war, ist er nun durch die Umstellung völlig verstört. Interessant, dass er sich zum Hund flüchtet. Ich könnte mir vorstellen, dass ihr zu viel "Theater" um ihn macht, ihn locken und streicheln wollt etc.. Der Hund nimmt ihn, wie er ist.

Vielleicht lehnt die Katze ihn ab, weil er sich ihr ,unkastriert, quasi unerwünscht nähert. Sprecht mit dem Tieratzt, ob man ihn nciht am besten erst mal kastriert. Sonst wird das fällig, wenn er sich gerade eingelebt hätte.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 18

leckerchen. stapel ihm alles an leckerchen ins zimmer was dir einfällt. vvor allem frisches fleisch (kein schwein), bengalen sind teil-wildkatzen und die meisten fahren furchtbar auf frisches tier ab.

hast du dasselbe futter was auch die züchterin verwendet hat?

 das katzenweibchen würd ich erstmal aussperren. den hund regelmäßig reinlassen da der ja anscheinend beruhigend auf den kater wirkt.

Kommentar von Neela29 ,

Hab es mit Hühnerfleisch probiert, leberkäse, einfach alles mögliche , Futter von Züchterin und anderes...aber trinken tut er wohl, zumindest habe ich gerade einen Klumpen von ihn aus der Toilette geholt, das beruhigt schon mal
Vielen Dank inzwischen

Kommentar von palusa ,

nach 5 tagen fasten muss ich fragen.. ist sicher dass er gesund ist? :/

Kommentar von Neela29 ,

Er hat minimal was gefressen!! Juhu!!! Danke für deine Antwort

Antwort
von labertasche01, 30

Zum Tierarzt gehen wie bereits geraten und immer Essen anbieten und Rückzugsorte an denen er. In Ruhe fressen kann.  

Antwort
von Strolchi2014, 34

Ich würde mit der Katze erst mal zum  Tierharzt gehen um ausschließen zu können, das er krank ist.

Ich kann  mir auch vorstellen, dass er nachts fressen geht, wenn ihn niemand stört.

Kommentar von Neela29 ,

Danke erstmal, hab das nachts auch schon versucht, ohne Erfolg. Er macht keinen Kranken Eindruck, Fell wunderschön, Augen klar und hat ne anständige Figur. Ich möchte ihn auch gern kastrieren, sobald als irgend möglich...hab eh schon überlegt dies gleich zu tun, so lange er noch so scheu ist. Danach wird doch das mühsam aufgebaute vertrauen wieder zerstört-oder????

Kommentar von Strolchi2014 ,

Nicht unbedingt. Lass ihn kastrieren und gleichzeitig gründlich untersuchen. Vielleicht ha er ja auch Zahnprobleme. Mein Kater sah auch gut aus, als er nicht gefressen hat. Heraus kam, dass er Zahnstein hatte und schlechte Zähne. Deshalb der Vorschlag von mir.,

Kommentar von Blindi56 ,

Aber Zahnprobleme noch nicht mit 8 Monaten???? Wenn, ist er im Zahnwechsel und hat Wackelzähne. Aber die allermeisten katzen fressena uch mit massivsten Zahnproblemen!

Kommentar von Strolchi2014 ,

Mei  Kater war gerade mal 9 Monate alt, als er das hatte. Wir haben ihn aus dem Tierheim

Kommentar von Blindi56 ,

Was heißt, Du versuchst es? Stell ihm Futter an sienem Rückzugsort hin und lass ihn in Ruhe (vermutlich mit Hund nicht so einfach, die Katzen zu füttern? Notfalls (je nach Größe des Hundes) den katzend as Futter in die Badewanne stellen, oder auf einen schrank, bzw. Kratzbaum.

Und Katzen fressen ja nicht zu festen Zeiten ihren Napf leer, sondern imme rnur kleine Häppchen.

Ich würde baldigst kastrieren lassen, denn noch ist kein wirkliches Vertrauen aufgebaut. Wartest du ein paar Wochen, wäre das ein sehr tiefer neuer Einschnitt.

Kommentar von Neela29 ,

Ok, ich werd gleich mal doc anrufen!! Danke sehr!!!

Kommentar von Neela29 ,

Er hat endlich was gefressen...juhu!! Danke nochmal für eure Bemühungen!! Werde aber trotzdem noch zum Tierarzt und wg kastrieren nachfragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community