Frage von PokeTrainerNick, 98

Katana gegen Clown?

Mein Cousin war neulich abends mit mir unterwegs wir waren auf einer Wiese, wo wir ein paar Freunde getroffen haben. Wir saßen alle rum neben seinem Auto und plötzlich sahen wir irgendwas im Gebüsch und mein Cousin holte seine Machete aus dem Kofferraum und näherte sich im Gebüsch. Das Etwas ist geflohen. Wir haben gedacht dass es ein Killer-Clown war. Aber ein paar Fragen: Darf mein Cousin eine Machete besitzen? Dürfte er einen Killer-Clown mit diesem bedrohen oder gar stechen?

Antwort
von Nitarius, 51

Besitzen darf jeder Macheten ab 18J, aber nicht führen. Der Einsatz kann im Zuge der Notwehr gerechtfertigt sein, das muss er aber natürlich nicht. Ihr habt offensichtlich nicht gesehen, was dort im Gebüsch war, ihr nehmt aufgrund der aktuellen Lage nur etwas an. Genauso gut könnte das ein Tier gewesen sein. 

Ohne genaue Angaben zu haben ist es schwer eindeutige Angaben zu machen. Grundsätzlich kann man sagen:

Man darf sich mit Waffen und anderen Gegenständen gegen Angreifer zur Wehr setzen, selbst wenn dieser unbewaffnet ist. Dafür muss zuerst einmal ein Angriff vorliegen. Dieser muss gegenwärtig sein. Verteidigen darfst du dich mit allen Mitteln, die geeignet sind, den Angriff sofort zu beenden. Stehen mehrere Mittel zur Verfügung, musst du das relativ mildeste wählen. 

Notwehr muss entgegen des Irrglaubens nicht verhältnismäßig sein. 

Einen Typen nieder zu strecken, der euch weder bedroht noch angreift, ist natürlich nicht gerechtfertigt. Es ist also abzuraten, Clowns zu jagen sobald man sie sieht.

Kommentar von Nitarius ,

Und ein Katana ist ein Samurai Schwert, mit Macheten hat das nichts am Hut. Allerdings gelten hier grundsätzlich die gleichen Vorgaben wie beschrieben.

Antwort
von SgtBaracus, 47

Verstoß gegen § 42 a WaffG

-> er darf sie nicht "draußen" führen, wird er erwischt, dann kostet das ordentlich Strafe...

Antwort
von ChulatasMann, 31

Jaja, jetzt sind plötzlich überall KILLER-Clowns. Wo kommen die nur alle so plötzlich und vor allem in diesen Mengen her. Geh zur Polizei und erstatte Anzeige gegen unbekannt. Oder hör auf immer mehr Schauermärchen zu verteilen. 

Übrigens ist in D noch keiner durch einen KILLER- Clown gekillt worden.

Antwort
von wot252525, 46

Das wird dann gerichtlich geklärt. Ich würde sagen er hätte aus Notwehr gehandelt aber die Machete - die wirft ein anderes licht auf die sache. Zu dem kommt. Es hr hättet auch die "flucht" ergreifen können. Also a bissel kompliziert. War vei mir auch so. Ich wurde letztens nachts erschreckt. War zwar kein clown aber etwas mit t Maske. Habe paar mal kräftig zugeschlagen und nach einem tritt lag es regungslos ak Boden. Habe bis jetzt keine anzeige etc.

Kommentar von SgtBaracus ,

Thema Machete:
Verstoß gegen § 42 a WaffG

Antwort
von DieDas57, 5

1. Eine Machete ist keinesfalls ein Katana
2. Nein dein Cousin darf ohne Berechtigung kein Messer über 8cm oder 12cn besitzen

Kommentar von PokeTrainerNick ,

Wer redet hier von einem Katana?

Kommentar von DieDas57 ,

Lies die Fett gedruckte Frage

Antwort
von Ranzino, 61

Kommt drauf an, was der Killerclown dabei hat.  Ihm mal kurz die Machete zeigen und sagen, dass er sich tunlichst verpissen soll, ist machbar.

Pieksen nur, wenn der Killerclown angreift UND auch selber ähnlich bewaffnet ist. 

Kommentar von SgtBaracus ,

Ist nicht einfach so machbar, siehe
§ 42 a WaffG

Kommentar von Ranzino ,

Ich habs von der Seite der Selbstverteidigung her betrachtet.  Den Killerclown selber erschrecken ist ja erlaubt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community