Kastrieren Vorteile?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rüden können sich möglicherweise untereinander besser vertragen. Und gerade bei kleinen Rassen sinkt das Krebsrisiko. Das waren die Vorteile, die mir auf die Schnelle eingefallen sind. Natürlich kann immer etwas passieren, es ist schließlich eine OP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen streunern hilft erziehen und anleinen. 

Mein Intakter Rüde rennt auch nicht weg wenn läufige Hündinnen unterwegs sind. Das liegt daran: er hört zuverlässig (auch wenn ich mal Zweimal was sagen muss) 

Kastration ersetzt keine Erziehung und greift massiv in den Hormonhaushalt ein, was zu Aggression oder Unsicherheit führen kann. 

Dazu sollte ein Hund nicht mit 1 Jahr kastriert werden sondern erstmal erwachsen werden was schon 2-4 Jahre dauern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

euer  KLEIN PUDEL  neigt zm steunen ??   lach !! 

ja dann  habt ihr noch garnicht gewußt, was  für einen inteligenten hund ihr habt ?? also beschäftigt  das tiermal ordentlich  ,dann kommt  de r auch nicht mehr auf dumme gedanken-- und-- streunen kann er doch nur , wenn ihr ihn  allein nach draussen laßt !!

wenn er noch nicht  auf  eure kommandos hört, dann wird  das durch  eine kastration auch nicht besser --denn kastration ersetzt  keine erziehung .

euer kleine r ist in derpubertät und  stellt alles in frage -- muß ich eigentlich gehorchen  ? muß ich kommen ,wenn der  ruft ? muß ich  platz machen,wenn der das will ??   JAAAAAAAA   ER MUß , nach wie  vor  !!! DAS mußt du jezt  durchsetzen ,liebevoll aber konsequent

.. wenn du das nicht allein hinbekommst, dann besuch noch mal ne hundeschule mit ihm.

wegen der hündinnen -- jault er  denn sehr oft,  ist er unruhig ??

mit 1 jahr ist es nämlich schon noch zu früh ihn zu kastrieren, man sollte das nicht  vor 2 jahren machen --

auch ein hund entwickelt sich . er  sollte die zeit haben erwachsen zu werden  und mit der kastra nimmt man ihm die möglichkeit dazu --

älter ist  der kleine noch lang genung , aber so jung  nur noch 2-3 jahre --und dann habt ihr es überstanden , wenn ihr ordentlich an seine r auslastung und erziehugn arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne medizinische Indikation ist die Kastration laut Tierschutzgesetz verboten...warum TÄ es trotzdem tun...Geld!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ihr Euren Hund vom Streunern abhaltet, braucht Ihr ihn nicht zu kastrieren.

Ausserdem ist er mit einem Jahr noch nicht fertig entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird ruhiger werden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
23.02.2016, 20:47

Eine Kastration kann auch das komplette Gegenteil hervorrufen. 

2
Kommentar von JanaS1998
23.02.2016, 20:51

ist aber ehr unwahrscheinlich

0
Kommentar von neununddrei
23.02.2016, 21:00

Der Rüde meiner Ma ist ruhiger geworden. Also aggressiver hab ich persönlich noch nicht erlebt.

0
Kommentar von Moeckchen
23.02.2016, 21:13

Agressiv hab ich schon sehr oft erlebt, hab lange ehrenamtlich beim Tierschutz geholfen. Viele werden aber auch unruhiger und neigen schon fast an ADHS

2