Frage von louisa049, 148

Kastrationsnarbe bei Hündin entzündet ?

Hallo,meine Hündin wurde am 11.10 kastriert,nun sieht die Narbe irgendwie entzündet (offen?!) aus. Lieber zum TA oder keinen Grund zur Sorge?

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 112

Klarer Fall für den Tierarzt. Mit Entzündungen ist nicht zu spaßen. Da dauert der Heilungsprozess nur länger und es kann zu hohem Fieber und einer Infektion kommen. 

Also ab zum Doc 🍀

Antwort
von SusanneV, 110

Das ist erst ein paar Tage her. Die Fäden sind auch noch nicht gezogen. Bei meiner Hündin hat es zu diesem Zeitpunkt auch so ausgeschaut, was die Entzündung anbelangt. Wenn die offene Stelle nässt, dann würde ich zum Tierarzt gehen.

Antwort
von uwe4830, 80

Hi,

sieht so aus, als hätte sie sich geleckt. Der Speichel deines Hundes ist in gewisser weise zwar desinfizierend, aber warum ist die Wunde nicht mit einem Pflaster, Verband versehen. Es sieht so aus, dass sie einige Fäden gelöst hat.

Aus Sicherheitsgründen überprüfen lassen.

Gruß uwe4830

Antwort
von MaggieundSue, 92

Sieht nicht so hübsch aus und da du auch noch unsicher bist, dann gehe lieber mal zum TA. Lieber einmal mehr, als einmal zu wenig. Gute Besserung!

Antwort
von dogmama, 87

Lieber zum TA oder keinen Grund zur Sorge?

Du solltest damit zum Tierarzt gehen! Das erscheint sehr entzündet und geschwollen! Gut sieht anders aus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten