Karriereentscheidung: Schule?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Meine Meinung ist folgende: Du solltest dir eine andere Frage stellen.

Du solltest dich nicht fragen, wie das Problem verschoben werden kann, du solltest dich stattdessen fragen, wie du das Problem generell beseitigen kannst.

Wenn dir die Schule zu stressig ist garantiere ich dir, dass du im Arbeitsleben nicht weit kommen wirst. Außer du beseitigst das Problem.

Ich hatte auch eine 4 jährige Phase in meinem Leben in dem es extrem Stressig wurde (Am Ende wurde vom Facharzt sogar eine Depression diagnostiziert).

Das Problem lässt sich am einfachsten mit einer anderen Aufteilung deines Alltags lösen. Deinem Text entnehme ich, dass du grundsätzlich versuchst alles an einem Tag zu machen. Und das jeden Tag. Du versuchst also Arbeit für einen 30 Stunden Tag in einen 24 Stunden Tag zu quetschen.

Das funktioniert aber nicht und kann auch nicht funktionieren.

Du brauchst als allererstes mal eine Ruhezeit. Einfach 1 Std am Tag an dem du nix stressiges machst (z.B. Baden).

Dann kannst du versuchen herauszufinden, warum du in den Klausuren so schlecht bist (Lernst du falsch/ zu viel?) Es gibt im Internet massenhaft Tipps und Tricks das lernen zu vereinfachen und zu perfektionieren.

Wenn du diese Tricks anwendest, dann sind die Hausaufgaben auch schneller erledigt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist ja, warum du es versuchst allen recht zu machen. Keiner verlangt Perfektion von dir!  

Haben einen ähnlichen Fall im näheren Bekanntenkreis und sie hat die Schule abgebrochen in der 11. und eine Ausbildung angefangen. Allerdings auch nur weil sie dort nicht mit vielen Menschen zusammen arbeiten muss, denen sie alles versucht recht zu machen.  

Jeder wird dir Fehler eingestehen von daher versuch doch einfach mal ein bisschen lockerer an die Angelegenheiten in der Schule ran zu gehen.

Mich hat die lockere Einstellung zu vielem damals sehr gut durch die Schule gebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung