Karriere vor Liebe?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn man normal im Sinne von 'was die Mehrheit tut/wie die Mehrheit tickt' definiert ist deine Einstellungen sicherlich nicht normal.

Es ist aber auch nichts verkehrt daran mit 16 noch kein Interesse an Sex und Co. zu haben. Es ist ein Irrglaube, das die meisten in frühen Teeniejahren ihre ersten Erfahrungen sammeln - der Großteil hat die ersten Beziehungen und sexuellen Kontakte eher gegen Ende der Teeniezeit.

Entweder kommt das Interesse daran bei dir auf kurz oder lang (Gelegenheiten/Umstände können dein Empfinden dahingehend mitunter schnell ändern) oder aber du bist ggf. sogar asexuell orientiert (was wiederum auch nicht schlimm wäre - vor allem nicht, wenn du genug andere Interesse hast auf die du dich konzentrieren kannst).

Das du mal Karriere machen willst und bereits jetzt schon darauf hinarbeitest ist einerseits löblich, andererseits sind die Teenagerjahre die schönsten und später mal zurück zu schauen und festzustellen, das man diese Jahre nur mit pauken verbracht hat, wäre wirklich schade.

Ein wenig Ausgleich zu den (selbstauferlegten) Pflichten ist daher sicher nicht die schlechteste Idee, denn auch Arbeit und Karriere allein machen langfristig nicht glücklich.

Liebe, Beziehungen, Freunde, Spaß und Karriere sind übrigens alles Dinge, die sich nicht gegenseitig ausschließen.

Man kann natürlich nichts erzwingen. Wenn du einfach kein Interesse daran hast z.b. Freunde zu treffen, dann ist das eben so. Aber wie gesagt - manchmal muss man sich auch nur auf etwas einlassen, um hinterher zu merken, das es eigentlich doch ganz toll war.

Im Übrigen sind soziale Kontakte, vor allem dann, wenn man Karriere machen will alles andere als unwichtig. 

Daher würde ich dir raten zu versuchen Spaß und Lernen etwas mehr auszubalancieren - ruhig auch mal Kind/Jugendlicher zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Du hast eigentlich leider gar keine konkrete inhaltliche Frage gestellt.
  • Dein Empfinden ist definitiv nicht selten, sondern nicht wenige Jugendliche haben noch eher wenig Interesse an Beziehungen und Sex. Heutzutage wird erheblich mehr darüber geredet als gemacht.
  • Letztlich kommt es doch aber auch nicht darauf an, ob nun viele oder wenige so empfinden wie du. Jeder Mensch muss nach seinen eigenen Bedürfnissen leben und glücklich werden. Wenn du derzeit kein Interesse an Sex hast, dann ist das völlig in Ordnung. Genieße einfach die Dinge, nach denen du ein Bedürfnis hast, und konzentriere dich auf die Dinge, die Dir wichtig sind, z.B. Schule und Noten.
  • Alles in Ordnung und ganz normal!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tom0601
10.07.2016, 22:17

Du hast doch den Sinn meiner Frage herausgefunden...
P.S. Meine Frage stand im ersten Absatz.

0

Erstens :sehr löblich das du so Zukunftsorientiert bist 👍das bringt dich mal sehr weit. Das andere ergibt sich bestimmt noch, du bist 16,das kann in zwei, drei Jahren ganz anders ausschauen 😀Noch hast du andere Dinge im Kopf und das richtige Mädchen was dir ordentlich den Kopf verdreht,ist dir noch nicht begegnet. Hast du später eventuell kein Bedürfnis auf Zärtlichkeiten und Partnerschaft, dann könntest du asexuell sein aber noch kann man davon überhaupt nicht sprechen. Ich wünsche dir viel Erfolg! Weitermachen 💪😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Liebe kann man weder erzwingen noch suchen. Sie kommt zu einem und dann sollte man sie dankbar annehmen. 16 ist noch sehr jung. Viele haben erst mit Anfang/Mitte der 20er ihren ersten Partner. Wenn die Liebe noch nicht zu Dir gekommen ist, dann machst Du alles richtig. Aber wenn sie kommen sollte, empfange sie mit Dankbarkeit.

Lernen ist wichtig und richtig, um Dein Gehirn zu trainieren. Aber auch Freunde sind wichtig, um Sozialkompetenzen zu erlangen. Und sie können Dir in schweren Zeiten Halt geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist jetzt auf deine Zukunft fixiert und hast eben anderes im Kopf. In der Regel fängt man mit 15/16 an sich ne Freundin zu suchen. Bei dir ist das anders. Aber auch du wirst der Person begegnen die dich dann an deinem Entschluß zweifeln lässt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Beziehungen wollen gelernt sein und die Pupertät ist dafür doch perfekt.

Sexualität hängt eng mit Hormonen zusammen. Du kannst es nicht verstehen was möglicherweise auch daran liegt das du noch immer, reale, eigene Erfahrungen brauchst um Dich, in etwas hineinzuversetzen. Mit der Zeit wirst Du lernen deinen Verstand zu nutzen und in der Lage sein auch ohne ein konkretes Erleben ein Verständnis für die verschiedenen Sachverhalte zu entwickeln..

Im übrigen ist Sozialkompetenz ähnlich wichtig wie gute Noten, auch diese muss erlernt werden und der Umgang mit Menschen ist die Schule dafür. Sich dem zu entziehen ist nicht immer sinnvoll;)

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
mir geht es in dem Bezug ähnlich. Ich hatte aber vor kurzer Zeit noch eine Freundin, bin mir durch die Beziehung aber bewusst geworden, dass Liebe nicht das ist, was mein leben ausmachen soll. Meine Beschäftigung ist aber weniger die Schule(1. Jahrgangsstufe im Abitur ist langweilig), sondern Animes. Aber jedem das seine. Ich habe keinen sonderlichen Bedarf nach Karriere und investiere dementsprechend wenig Zeit in die Vorbereitung dafür.
Also ich halte dein Desinteresse für Liebe und Beziehungen für sehr nachvollziehbar.
Wünsche viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du garkein Interesse an Sexuellen Tätigkeiten? Evtl. Asexuell? Um es mit den Worten einer mir geliebten Person zu sagen: "Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist"

Aber nichtsdestotrotz finde ich an deiner Einstellung nichts sonderlich verwerfliches

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich sehe dies auch so. Ok ich bin eben gut in der Schule, Zeugnissdurchschnitt 2,2 und ja. Ich treffe mich so gut wie nie mit meinen Freunden aber das will ich auch in den bevorstehenden Ferien ändern. 

Kümmere dich aber nicht zu sehr um deine Noten, es könnte Konsequenzen haben, wenn du dich nicht mit deinen Freunden triffst. Also komm raus an die frische Luft und ackere nicht immer für deine Noten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, davon gibt es den ein oder anderen Fall. Wobei sich das auch noch aufsplitten lässt:

In solche, die tatsächlich kein Ineresse haben und solche, die sich einreden kein interesse zu haben um ihre, selbst gegen null geschätzte, Erfolgschangse wegzulassen.

In deinem Fall könnte man sogar noch von spätpubertierendreden.

Aber meistens kommt es dann früher oder später zu einer.. ich sag mal Mangelerscheinung. Natur und Trieber setzten sich eben fast immer durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jap, seh ich ähnlich, find ich gut. Biste auch A oder meinste, dass das noch kommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?