Frage von moritzkr98, 16

+++Karriere bei bundeswehr +++könnt ihr helfen?!?

Hallo leute
Ich bin 18 geworden habe mein fachabitur wirtschaft (2,6) erfolgreich absolviert nun bin ich wie viele nach dem abitur im ausland und spiele dort fußball (3.liga)
Ich habe mich informiert über einen einstieg in die Bundeswehr
Es reizt mich einfach etwas abwechslungsreiches im beruf zu erleben außerdem bin ich sehr sportbegeistert .. Nun habe ich einige fragen ..
1.Wenn ich mich für 23 monate verpflichte muss man mit auslandseinsätzen rechnen(!),kann man diese ablehnen/verkürzen ? Wenn nein wielange bzw wie ist die zeitspanne in der man im ausland ist ?

2. Kann ich mit meinem Fachabi alle Laufbahnen bzw alle dienstgrade (theoretisch) erreichen ?

3.Ich habe Asthma und Allergie gegen Gräßer (nicht chronisch) merke es nur paar wochen im jahr und benutze mein spray/tabletten sogut wie nie, bin ich tauglich für alle laufbahnen ?

4.Wielange kann man sich maximal verpflichten? Und was ist dannach ?

5. Wie startet man in die bundeswehr ? Allgemeine grundausb. Und dannach normale ausbildung je nach bereich ?

6.was sind die ersten dienstgrade in der bundeswehr (rekrut..?!)

7.wie sind die gehälter am anfang ?

Vielen dank fürs durchlesen freue mich über jede antwort ! Lg :)

Antwort
von Jerischo, 12

1. Ab 12 Monaten Verpflichtungszeit muss man mit Auslandseinsätzen rechnen. Diese können bis zu 6 Monate andauern.
Verweigern kann man diese in der Regel nicht.

2. Ja kannst du

3. Du bist dienstuntauglich wenn dein Asthma ständiger Behandlung bedarf bzw. immer ein Inhalator mitgeführt werden muss.
Du bist andernfalls für alle Laufbahnen, allerdings nicht für alle Verwendungen geeignet.

4. Maximal 25 Jahre
Feldwebel und Offiziere können Berufssoldaten werden (heißt Soldat bis zur Pensionierung), mit Ausnahme auch die niederen Laufbahnen (Chance tendiert gegen 0).
Oder man kehrt zurück ins Zivilleben, bekommt eine Abfindung und Zuschüsse vom Berufsförderungsdienst (BFD) wodurch zum Beispiel eine Ausbildung oder Studium bezahlt werden kann.

5. Erst Grundausbildung, dann Fachausbildung, wenn man im Fach- und nicht im Truppendienst tätig ist.

6. Man fängt als beim Heer als "Schütze" an, dann als Gefreiter, Hauptgefreiter usw.

7. Grundausbildung - rund 1500 € netto Danach ca. 1800 € netto aufsteigend mit dem Dienstgrad

Antwort
von escapefromhere, 5

1.ja und solltest du auch

2.du kannst mit einem fachabitur in die Laufbahn der Offiziere einsteigen (FH-Studium)

4.die "normale Verpflichtungszeit" für die Offizierlaufbahn ist 13 Jahre. In dieser Zeit erreichst du den Dienstgrad eines Hauptmannes. Danach entweder ab in die zivile Welt oder aber du wirst Berufssolat

5. kommt auch ganz auf deine Verwendung an aber z.B Offizierlaufbahn

Grundausbildung -> Offizierschule -> Studium  und danach kommt es wieder auf deine Verwendung an

6. Beim Heer beginnt man als Schütze bei der Luftwaffe als Flieger (Heer und Luftwaffe sind in den weiteren Dienstgraden gleich, bei der Marine ist das alles etwas anderst)

7. die gehälter kannst du dir im Internet ansehen. Hier gibt es eine Besoldungstabelle bei der zu jedem Dienstgrad eine bestimmte Besoldungsgruppe zugeordnet ist. Hinzu kommen mit der Zeit dann Erfahrungsstufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community