Frage von Lena980, 73

Karma abgleichen?

Wie kann ich mein Karma "ausgleichen" also wenn ich was blödes getan/gesagt hab es mir aber im Nachhinein einfällt (ich angst vorm Karma hab) und ich das wieder gut machen will.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Geistchrist16, 8

Es ist eine sehr interessante Frage!

An welches Karmen Gesetz glaubst du denn, christlich, buddhistisch, animistisch oder ganz anders?

Falls du an das christliche Karmen Gesetz glaubst so wie ich, genügt ein Reuegebet zu Jehova und alles wird gut.

Damit so etwas gar nicht erst geschieht, ist es immer wichtig das Ego zu bekämpfen!  

Antwort
von hmmm1122, 55

Wenn du etwas einer anderen Person angetan hast, dann entschuldige dich bei ihr und versuch es wieder gut zu machen.

Kommentar von Lena980 ,

Hab ich aber nicht direkt (siehe letzte frage?

Kommentar von hmmm1122 ,

Ich finde solange du es nicht mit böser Absicht gemeint hast und wirklich nur aus Spaß, dann musst du dir keine Sorgen machen

Kommentar von Lena980 ,

Ok Danke :)

Antwort
von DerBuddha, 21

karma existiert genausowenig wie es auch keine götter gibt.............

würde karma oder wiedergeburt existieren, müsste man milliarden mal zurück kommen um das angebliche schicksal irgendwann durch zufall mal zu erfüllen und zudem, es würde auch bedeuten, du kannst leben und machen wie und was du willst, am ende erfüllt sich doch das schicksal, also nichts von wegen freie entscheidung und vor allem, jeder täter müsste für seine taten freigesprochen werden, denn es ist ja so vorhergesehen gewesen............*g*

solche denkauswüchse sieht man in asien immer, wenn z.b. ein kind überfahren wird (ein beispiel von unendlich vielen möglichkeiten), dann meinen die angehörigen, es ist schicksal, also es sollte so sein, würde dann aber auch bedeuten, dass der schicksal-bestimmer dann den autofahrer zu dieser tat genötigt hat............also wäre der schicksals-bestimmer dann selbst ein täter...............:)

lebe dein leben, mit allen guten und auch schlechten taten, die du im laufe deines lebens tun wirst, und denke nicht über diese märchen nach, denn das wäre nur vergeudete zeit............:)

Antwort
von Herzenslogiker, 32

Hallo Lena980, aus Angst etwas tun, nur weil einem sonst möglicherweise etwas geschehen könnte, ist die schlechteste Motivation, die es gibt. Das Ergebnis ist gleich Null. Tu's deshalb, weil es Dir leid tut, daß Du einem anderen weh getan oder ihn verletzt hast. Wenn Du an Gott glaubst, dann tu's auch, weil Du damit gegen das Liebegebot verstoßen hast. Aber es muß Dir in irgendeiner Weise leid tun (es muß Dich reuen, hat man früher gesagt). Tut es das nicht, kannst Du es vergessen. Mit Karma kann man nicht umgehen wie ein Buchhalter mit Soll und Haben. LG

Kommentar von Lena980 ,

Ja es tut mir iwie leid und schlechtesgewissen

Kommentar von Herzenslogiker ,

Dann geh hin und schaffe es aus Welt (kann man positiv in Gedanken vorbereiten), aber nicht aus Angst, sondern weil Du falsch gehandelt hast und es wieder gutmachen möchtest. Dein "Karma-Konto" gleicht sich dann durch die Tat, wenn sie ehrlich von Herzen kommt, automatisch aus. Du merkst an an dem guten Gefühl, das sich einstellt. Aber nochmals: Tu es, weil es falsch war, und habe keine Erwartungshaltungen, wie das alles ausgehen wird. LG

Kommentar von Lena980 ,

Also wenn ich demnächst was von Herzen tue ohne es gewollt zu haben oder auch es geeollt zu haben ist Ausgleich?

Kommentar von Herzenslogiker ,

Wenn Du ein falsches Verhalten anschließend durch ein richtiges ersetzt, dann wird der Ausgleich hergestellt. Aber es muß ehrlich sein, sonst bleibt es an der Oberfläche und hilft gar nichts. Und wenn Du etwas von Herzen tust (meinst Du damit, etwas Falsches zu tun, ohne es besser gewußt oder gewollt zu haben?) und keine böse Absicht, sondern lediglich Unwissenheit oder Unüberlegtheit dahinter steckte, ändert das zwar nichts an dem, was Du angerichtet hast: aber in Ordnung war das trotzdem nicht, und kann ja auch wieder gutgemacht werden. Überlass "dem Himmel", wie er das bewertet. Schau einfach, daß Deine Motivation die richtige ist - und wenn es sein muß, vorher auch ein paar mal überlegen. LG

Antwort
von Draggyblackdots, 9

Bereuen, entschließen es nicht wieder zu tun, und das Varjasattva Mantra sagen. 

Hier kannst du noch mal genauer nachfragen nach dem Varjasattva- Mantra und warum es so gemacht wird. Das ist ein buddhistisches Forum.

http://anfaengergeist.net/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community