Kardiologie erklärung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei 200 Schlägen tut das Herz nicht mehr wirklich pumpen sondern eher zucken. So wurde mir das im Krankenhaus erklärt. Und deswegen hat der Mensch eine schlechte Blutversorgung seines Körpers und kann dran sterben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lebeheute!

Schreib vielleicht noch genauer rein, was im Arztbrief steht, weil ich nicht genau weiß, was du gefragt hast.

Bei deiner Frage mit dem Puls, willst du wissen was Puls eigentlich heißt, oder warum Puls 200+ so gefährlich ist? Einfach erklärt kann es passieren, dass dein Herz ab einer gewissen Geschwindigkeit "stolpern" kann. Das heißt einzelne Schläge werden nicht zu 100% ausgeführt und es wird "abgewürgt", wie bei einem Auto, wenn man die Kupplung nicht richtig bedient. 

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wenn du was genauer wissen willst, stell vielleicht die Frage nochmal genauer rein. :)

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lebeheute
14.05.2016, 02:17

Ja also als mein Puls über 200 war, da war der Herzschlag auch aehr unregelmäßig und ich musste dann während drei Tagen dauerhaft überwacht werden, aber ich verstehe halt einfach nicht so richtig was das alles ist und was da eigentlich so eichtig passiert war? Und was das halt war, weil ich hatte ja keinen Herzstillstand, warum musste ich dann trotzdem überwacht werden?

Danke für deine Antwort:)

0

Alle schreiben hier von der durchblutung... das stimmt schon aber was viele vergessen, ist dass das Herz ein Muskel ist... und beim Puls 200 ist das Extremsport fürs herz und auch der Herzmuskel kann ermüden.. und wenn dein herz nicht mehr mag, muss ich wohl nicht erwähnen was passiert.

Warum das bei dir so war kann ich dir beim besten willen nicht sagen.. da müstest du das arztschreiben von damals zitieren.. 

Gute besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein normaler Puls ist bei 120-140 / 60-80

erhöht ist ab 180 (da schlagen auch die meisten Kontrollgeräte auf den Pflegeintensivstationen Alarm)

Ab 200 spricht man von lebensbedrohlich.

Ich hatte nen Puls von 220 zu irgendwas und bin noch zu meinem Hausarzt gefahren, der staunte nicht schlecht, dass ich weder über Kopfschmerzen klagte noch Sehstörungen oder dergleichen hatte. Aber ich hab ihn noch nie so sorgenvoll gesehen.

Das Herz pumpt ja das Blut durch den Körper. Stell Dir das Herz wie einen Luftballon vor. Dieser Ballon drückt sich zusammen und lässt wieder los. (Meines Wissens) ist  das Drücken der "hohe" Wert und das Lösen der "geringere Wert". Ein Puls muss deswegen einen bestimmten Druck haben, weil Dein Kopf ja über deinem Herzen liegt. Erdanziehungskraft zieht das Blut aber eigentlich nach unten, also muss Druck da sein, damit das Blut Dein Hirn bzw. Kopf versorgen kann.

Zu hoch ist aber wiederrum nicht gut, da durch viele wichtige Kapillaradern ja auch Blut fließen muss. Kommt da nun aber ein Schwall Blut an, mit einem Druck wie mit einer Rakete, besteht die Gefahr, dass diese Kapillaradern reißen, Das kann zu Blindheit, Raucherbein, Raucherarm, Nierenschädigung, Herzerkrankung und vielem anderen führen, da Kapillare Adern recht häufig, gerade bei sensiblen Organen vorkommt. (Kapillare sind hauchdünne Adern)

Ich hoffe ich hab jetzt nicht allzu viel Mist geschrieben und Du hast es verstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hermloens
14.05.2016, 10:22

Im Prinzip stimmt das schon was du schreibst, allerdings sprichst du vom Blutdruck und nicht vom Puls. Die Werte, die du angibst, beziehen sich auf den Druck. Hier geht es allerdings um den Puls, also die Herzfrequenz, sprich, wie oft das Herz in der Minute schlägt. 

Bei einer Frequenz von 200 kann das Herz, wie ja Hier schon mehrfach gut beschrieben nicht mehr richtig pumpen und das resultiert in einem niedrigen Blutdruck. Das führt dazu, dass die Sauerstoffversorgung im Körper (vor allem im Hirn) nicht mehr optimal ist und es kann zum Schock kommen.

Ein extrem Hoher Puls kann auch umgekehrt die Antwort auf einen zu niedrigen Blutdruck sein. Der Körper erkennt, dass das Herz nicht stark beschlägt (warum auch immer: Herz hat zu wenig Kraft, Gefäße zu stark geweitet oder oder…) und beschleunigt die Aktivität um das Pumpvolumen zu erhöhen.

Was bei Dir nun genau vorgefallen ist, weiß ich natürlich nicht.

Am besten kann dir das natürlich dein Arzt erzählen und erklären, der hat ja auch deine med. Vorgeschichte. Wenn du keinen guten Draht zu ihm hast, oder er dir das nicht verständlich machen, schau dich doch mal nach einem anderem Arzt um. 

Alles Gute!

2