Karbonathärte senken im Aquarium?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

warum hast du keine Welse bekommen? Und um welche Welse ging es überhaupt? Wie groß ist dein AQ?

Eine Karbonathärte von 12 Grad ist eher schon sehr positiv, denn meist liegt diese viel höher. Und es gibt kaum eine Welsart, die eine niedrigere KH benötigt.

Mit den Wasserwerten im AQ zu "pantschen" ist immer eine aufwändige und meist teure Angelegenheit.

Erstens muss man dabei genau wissen, was man tut, denn die Wasserwerte (Gesamthärte, Karbonathärte, PH-Wert, Co2-Wert etc.) hängen alle direkt voneinander ab. Beeinflusst man den einen Wert - so ändern sich auch alle anderen Werte.

Und man muss diese Beeinflussung ständig machen - also bei jedem Teilwasserwechsel, weil ständig schwankende Werte sehr schlecht für die Fische sind.

Das bedeutet gleichzeitig, dass man auch jedes Mal mit vernünftigen (und somit recht teuren) Tröpfchentests alle möglichen Werte testen muss und dann genau berechnen muss, wie viel aufbereitetes Wasser notwendig ist.

Aufbereiten kann man das Wasser zur Senkung der KH z.B., indem man es abkocht. Die KH besteht überwiegend aus veränderbaren Härtebildnern (Kalk), die kann man durch das Kochen entfernen.

Sinnvoller ist die Verwendung von Wasser aus einer Osmoseanlage oder einem Vollentsalzer - beides recht teuer und aufwändig. Auch destilliertes Wasser kann funktionieren - schnell fehlen dabei den Fischen und Pflanzen aber wichtige Mineralien und Spurenelemente.

Und ja, Schnecken können auch sterben. Bei Rennschnecken oder Geweihschnecken etc. passiert es sogar sehr häufig, dass man entweder schon tote Tiere kauft, oder so verhungerte Exemplare, dass sie das Umsetzen in ein neues AQ nicht mehr verkraften.

Gutes Gelingen

Daniela


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lele1987
05.01.2016, 10:47

Und was ist mit der Schnecke los ? Hat sie uns eine tote verkauft ?

0

Was möchtest Du wissen?