Frage von mrsusuii, 73

Karate , suche Informationen?

Hallo , also ich würde gerne mich beim Karate anmelden , aber ich hab noch sehr viele offene fragen , jede antwort wäre echt hilfreich .. Ist ein Verein oder Schule besser ? Kostet es in einem Verein Geld ? Sollte man vorm Karate Sportlich gewesen sein ? Wird man gelenkiger ? Also das man schafft sein bein grade & hoch zu bekommen (bin 17) // Sollte ich noch irgendwelchen wichtigen sachen wissen bevor ich zum karate gehe ???? Ich würde mich echt über antworten freuen !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von emtonsitaht, 7

Das erste Mal beim Training war ich mit 11 Jahren. Kein Selbstbewusstsein und konnte nix. Du wirst am Anfang viele Fehler machen, aber wenn du es wirklich willst, wirst du alles schnell lernen. Du kannst einfach zum Training hingehen und gucken, wie es dir gefällt, aber nicht jedes Dojo macht gleiches Training! Die einen trainieren eher für Wettkämpfe und die anderen trainieren lieber für sich oder nur für die Selbstverteidigung. 

Und das mit deinem Bein.. Es kommt drauf an, wie doll deine Sehnen verkürzt sind. Wenn du aber schnellen Erfolg haben willst, musst du täglich trainieren und gucke dir mal den Channel Kampfkunstlifestle an und schaue dir an, wie er sich dehnt. Da kannst du gut etwas lernen.

Wenn du schnell gut wirst und Kumite bestreiten willst, sehen wir uns vielleicht die Jahre auf der deutschen Meisterschaft:P

Antwort
von Amok91, 15

Ich bin selbst aktiver Karateker und empfehle dir einfach mal zum Training des örtlichen Dojos zu kommen, den Trainer nett fragen dass du dir den Sport gerne anschauen möchstest. In der Regel sollte das kein Problem sein. Falls dir der erste Eindruck nicht gefallen hat weil z.B. der Trainer ein nicht gut ist, dann verschaffe dir einen zweiten Eindruck in einem anderen Verein.

Wenn du schon sportlich bist und koordinativ fit bist werden dir einige Sachen sicherlich leichter fallen. Aber das ist kein (!) Kriterium. Das ist alles nichts was man sich nicht antrainieren kann, jeder hat mal bei Null angefangen. Also nur Mut und viel Erfolg.

Die Gelenkigkeit wird durch das Training gefördert, aber du musst für Karate kein Gummimensch sein. Durch den Kraftsport den ich nebenbei betreibe ruiniere ich mir meine Fortschritte in dieser Hinsicht seit Beginn mit Karate. War aber lange Zeit trotzdem erfolgreich auf Turnieren unterwegs - ohne überdurchschnittliche Gelenkigkeit in der Hüfte. 

Antwort
von basiswissen, 31

Als sich im Alter von 20 Jahren das erste Mal in ein Karatedojo kam war ich weder sportlich noch rank und schlank. Letztlich würde ich einfach darauf achten was du für einen Trainer hast. Spielt also keine Rolle ob es eine Schule oder ein Verein ist. Mein Glück war bei einem Trainer zu landen der selbst in Japan Karate studiert hatte (als Europäer) und der deshalb auch mehr die friedfertige, unsportliche Seite des Karate vermittelte. Seine Kernaussage war bevor man lernt jemanden zu verletzen muss man lernen ihn zu heilen. Er brachte uns also Grundzüge von Akupressur und Shiatsu bei, lehrte kühlende Umschläge zu machen und die heilende Wirkung von grünem Tee. Der eigentliche Sport war Nebensache. Das war mir der Nebeneffekt obwohl ich ja eigentlich genau deshalb dahingegangen war, ich wollte mich wehren können. Vom Grundprinzip solltest du der einfach nicht zu viele Gedanken machen. Karate heißt ja “der Weg der leeren Hand“ und alles was du tun musst ist eben deinen, ganz persönlichen, „Weg“ zu finden. Das bedeutet dann auch das du, wenn es dir in dem ersten Verein, der ersten Schule nicht gefällt, einfach eine andere suchen solltest. Denn letztlich entscheidet deine geistige Verfassung darüber was du aus diesem Training mitnimmst oder eben auch nicht. Fühlst dich also im Training nicht wohl mit dem was man dir dort zeigt und vor allen Dingen wie man Äste zeigt dann ist es nicht der richtige Trainer für dich. Also Kopf hoch, Karate es eine ganz tolle Sache!

Kommentar von mrsusuii ,

Danke dir ! ich hatte erstmal garnicht vor hin zu gehen sondern mich eher erstmal im Internet zu informieren , aber ich glaube ich werde wirklich erstmal zu verschiedenen Vereinen & schulen gehen. Könntest du mir denn vielleicht sagen wie ich merke ob es ein guter Sensei ist oder nicht ?

Kommentar von basiswissen ,

Das spürst Du. es ist nicht wichtig ob sein Gi neu oder zerschlissen ist, ob er n tolles Auto fährt oder in Sandalen mit Wollsocken rumläuft...

er führt Dich und hilft Dir deinen "Weg" zu finden. DAS ist Karate...

Antwort
von dieechteaylin, 20

Gehe auch bald zur Karate
Hoffe es ist was für mich
Am besten halt einfach gehn und ausprobieren
Sonst weiß man es nie
Jeder denkt ja eigl anders
Lg

Kommentar von Wahchintonka ,

es ist auch gut für den geist

Kommentar von dieechteaylin ,

ja Find ich auch

Antwort
von hi12484, 16

Ich persönlich empfele dir einen Verein und ja es kostet Geld so 60 $ im Monat. Und natürlich würst du auch gelenkiger ;) und was du noch wissen musst fallst du es noch nicht weißt: wenn du zum ersten mal dahin gehst keine Turnschuhu anziehen ;) xD

Antwort
von Wahchintonka, 47

entscheidend ist, wer der karate-Großmeister ist. wer nur den 3. dan z.b hat, der hat nicht die Erfahrung eines 10.dan trägers, wie mein früherer Lehrer (allerdings tae kwon do). Dan sind im übrigen schwarzgurtmeistergrade. eine besondere sportliche Konstitution brauchst du nicht mitzubringen und die Gelenkigkeit kommt mit der zeit. in einem professionellen Institut kostet der monatliche beitrag natürlich mehr, wie in einem eingetragenen verein. wichtig ist aber dass du praktisch jeden tag die Möglichkeit hast zu trainieren. und die Institute sind in der regel auch mo. bis sa. geöffnet.

Kommentar von mrsusuii ,

Achso okay viele dank :)

Antwort
von LakePhotography, 14

Wo wohnst du denn grob? Vielleicht könnte ich dir einen Karate-Verein empfehlen der wirklich klasse ist.

Kommentar von mrsusuii ,

In berlin :) Kreuzberg / Neukölln

Kommentar von LakePhotography ,

Okey dann kann ich dir leider doch nichts empfehlen xD

Antwort
von KuwePB, 41

Ich war früher mal beim Karate, da gab es vor dem "eigentlichen" Training immer auch Gymnastik/Dehnübungen.

Kommentar von mrsusuii ,

Wie lange warst du denn beim Karate wenn ich fragen dürfte ? Und wie ist es so?

Kommentar von KuwePB ,

Nicht so lang, für ein jahr in meiner jugend. am besten du schnupperst mal für ein paar trainingseinheiten rein. karate ist recht statisch, überdenke mal, ob nicht z.b. wing tsun eher was für dich wäre.

Kommentar von Wahchintonka ,

wenn sie wegen wing tsun viel weiter zum Training fahren muss, dann wieder schlechter. besser ein verein möglichst in ihrer nähe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community