Frage von ppatriks, 67

Karambit mit seitlich herausspringenden Klinge, gibt es sowas?

Hey, ich suche derzeit ein Karambit das mit einer Hand betätigt werden kann. Dieses sollte mit einem Knopf geöffnet werden können. (Fast wie ein springmesser das sich seitlich Öffnert automatisch).

Hat jemand eine Idee wie man das dann genau nennt oder kaufen kann?

Das wäre Echt nett danke .

(Wer jetzt was da gegen sagen will, ich bin volljährig und bin trainierter Kampfsportler und würde es nur zur nötigen Selbstverteidigung bei Gefahr nutzen )

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ES1956, 40

Such einfach nach "assisted opener karambit" oder "spring assisted karambit" , gibt es jede Menge.

Kommentar von ppatriks ,

Ok dann werde ich mal nachgucken, danke 😄

Kommentar von ppatriks ,

Ok, genau das ist es was Ich suche, danke

Kommentar von ES1956 ,

Es gibt noch die Variante mit einem Haken am Klingenrücken, z.B. von Emerson. Denn Haken lässt man beim Herausziehen an der Hosennaht "hängen" und hat dann direkt ein offenes Messer in der Hand. Und dazu gleich richtig herum.

Kommentar von ppatriks ,

Das hört sich auch nicht schlecht an, am besten wäre es das man das Messer so schnell wie möglich in der Hand hat um sich verteidigen zu können. Danke das werde ich mir anschauen.

Antwort
von FloTheBrain, 25

Wie schon geschrieben unterliegen diese Messer einem grundsätzlichen Führverbot. 2012 wurden sie in einem BKA Feststellungsbescheid als Waffen eingestuft.

Kauf dir für die Selbstverteidigung ein Pfefferspray. Warum das viel besser als ein Messer ist, da kommst du mit nachdenken selbst drauf.

Antwort
von GoimgarDE, 26

Tja dann hast du deinem Trainer wohl in ganz vielen Dingen nicht zugehört.

Karambits sind vom BKA per Bescheid als Waffe eingestuft. Sie unterliegen damit einem Frühverbot und ein Verstoß wird dich richtig TEUER kommen.

Außerdem sind Messer denkbar schlechte Waffen zu Selbstverteidigung.
Die Wirkung von Stich und Schnittverletzungen setzt meist (wenn du nicht wei0t was du tust) erst verzögert ein ist dafür aber massiv. Gerade das was du nicht willst. Hilft in der Akkut Situation des Angriffs willst du diesen ja gerade wirkungsvoll stopfen und später vor Gericht möchtest du dann aber gerade nicht begründen müssen warum es gerechtfertig war das der andere 10 min später verblutet oder für sein Leben lang völlig entstellt ist.

Gerade eine Waffe die über einen Mechanismus zum besonders schnell Öffnen verfügt wird dann das i Tüpfelchen sein und der Richter dich deutlich wahrscheinlicher in den Bau schicken obwohl du dich evt nur gewehrt hast...


Zusätzlich sei je nach Mechanismus noch auf die Gesetzlichen Bestimmungen zu Springmessern verwiesen...

Kommentar von ppatriks ,

-Seitlich aufklappende springmesser sind nicht verboten. Nur welche wo die Klinge hochspringt.

- ich finde das ein Karambit um einiges ungefährlicher ist als ein normales Messer, mit einem Messer kann ich immer einen organschaden durch die große gerade Klinge hervorrufen, beim Karambit ist dies mit der Gebogenen Klinge schwer zu machen. (Gefahr beim Verteidigen mit Waffen kann es immer geben, deswegen müssen diese ja auch nur bei Notsituation zb: wo jemand dich mit einem Messer abstechen will oder 2/3 Leute dich packen und dich Krankenhausreif schlagen wollen)
Dann bin ich lieber lebendig und krieg eine Anzeige weil ich ja "so ein schlimmes Messer nutze" aber lebe dann dafür. Weil das Karambit schnell nutzbar ist und mit einer Hand geöffnet werden kann.

Kommentar von ppatriks ,

-Auch die Sache mit dem schnell verbluten kann auch mit einem Messer passieren. Da kann ich genauso einfach jemanden entstellen.

- Karambit Messer sind auch legal, http://www.bka.de/nn_205626/SharedDocs/Downloads/DE/ThemenABisZ/Waffen/Feststell...

Kommentar von GoimgarDE ,

Hast meinen Beitrag und den BKA Bescheid gelesen und verstanden?  Ich habe nicht gesagt dass ein Karambit illegal ist (besitze ja selbst mehrere) aber wie du ganz klar auch in dem Bescheid nachlesen kannst als Waffe eingestuft ist und damit einem Führverbot unterliegt. Zum Thema springmesser: ja Karambits sind meist nicht über 8,5cm lang allerdings ist eben oft auch der Klingenrücken noch geschliffen und damit als Springmesser wider illegal. Aber selbst wenn es nicht illegal ist kommen wir wider zu einem Führverbot weil es sich um ein Einhandmesser handelt.

Im Endeffekt tu was du willst aber lebe dann mit den Folgen. Mit dem Karambit mit springmechanismus trägst du aber eindeutig eine Waffe mit wo dir zumindest ein Richter unterstellen wird das du sie auch nur als Waffe und nicht als Werkzeug mit hattest. Das wird man dir negativ auslegen. Im Zweifelsfall wird man mit etwas Pech ganz schnell aus dir den Aggressor machen.... Ach ja wirst du bei einer Polizei Kontrolle mit dem Ding erwischt reden wir übrigens von einem Bußgeld welches in §42 Waffengesetz auf bis zu 10.000€ spezifiziert wird.

Kommentar von GoimgarDE ,

Ach ja Nachtrag: "wo jemand dich mit einem Messer abstechen will" zu dem Schwachsinn muss ich noch mal Stellung nehmen.
Du behauptest doch das du Kampfsport machst und dich mit dem Thema Messer beschäftigt hast.

Dann wäre dir klar:

Will dich jemand einfach nur abstechen bist du tot. Fertig. Der wird dir das Messer nicht vorher zeigen. Das Messer sitzt bevor du überhaupt geplannt hast das eines im Spiel ist. Auch bei im laufe der Prügelei gezogenen Messern ist eine Aussage bei Opfern SEHR oft zu finden "ich habe gar nicht mitbekommen das der ein Messer in der gezogen hat ich dachte der schlägt mich ich habe erst danach gemerkt das ich überall Blute." (deswegen ist das Messer auch eine SOOOO unglaublich besch*** Waffe zur Selbstverteidigung.) Ja wer eh als Werkzeug immer ein Messer bei sich trägt kann es benutzen aber es macht KEINEN Sinn extra eines für diesen Zweck mit zu nehmen.

Zeigt der andere dir das Messer will er irgendetwas von dir. Dann gilt "SHUT UP und gib ihm dein Handy und Portmonaie". *  Mit "ich ziehe dann auch mein Messer und steche ihn ab" erhältst du das was in den meisten Messerkämpfen passiert. Doppeltreffer und ihr stecht euch beide zu Brei.... Auch wenn du selbst ein Messer hast gilt die Regel: Kämpfst du gegen ein Messer gehst du nicht Unverletzt auch der Auseinandersetzung deine ganze Konzentration und dein ganzes können verfolgen nur noch das Ziel leben daraus zu kommen! 

Glaub mir du musst dich sehr lange mit Messerkampf (also wirklich als Hauptthema beschäftigen damit das läuft.)

Mach mal so etwas: https://www.youtube.com/watch?v=E61jnJe\_1SI

*Dieser: "Aber ich mache doch Kampfsport das muss sich doch lohnen ich kann doch nicht so einen Dahergelaufenen Räuber nun einfach geben was er will." hat schon sehr viel Kampfsportler in die Scheiße geritten.

Kommentar von ppatriks ,

Ja du hast ja auch irgendwie recht, aber in Situationen wo ein anderer ein Messer zieht ist es schon gut.

In Situationen wo jemand aus der Ecke Springt und mich einfach anfällt  ist klar. Da kann man nicht rechtzeitig drauf reagieren.

Ja mit dem Video, ich lerne Wing Tzun und latosa escrima.

Schon beim escrima lernst du dich mit allem was es gibt zu verteidigen.
Das ist sehr sehr gut und kann man auch mit Messern anwenden.
Ist ja nicht so als würde ich Judo oder Kung fu Lernen :D

Aber wie du schon gesagt hast, das wenn mich jemand aus der Ecke anspringt, könnte mich sofort abstechen. Aber das würde auch nicht mit Pfefferspray gehen.

Hier muss ja auch eingeschätzt werden in welcher Situation ein Messer zu nutzen ist und wann nicht.
Ich selber finde Waffen auch nicht super aber in einer lebensbedrohlichen Situation ist es doch (fast ) egal was ich nutze wenn ich doch dafür am Leben bin.

(Diese Frage ist nicht böse gemeint.)

Oder würdest du nicht dich lieber in so einer Situation Verteidigen können als gar nicht und sterben?

Wenn ich 10.000€ zahlen muss oder
Ins Gefängnis muss, ist es besser als tot zu sein. Finde ich.

Aber jeder hat eine andere Auffassung in diesem Fall. Für mich ist dieser Grund einer dieser besagten Fälle wo ein Einsatz eines Messers zur Verteidigung von sich selbst lohnt.

Und ich dieses nur zur reinen Verteidigung nutzen möchte.

Auch ist es möglich, wie mit deinem gezeigten Kampfsport oder meinem erwähnten Kampfsport , sich auch gegen Personen mit Waffen ohne Waffen zu verteidigen.

Kommentar von GoimgarDE ,

"Auch ist es möglich, wie mit deinem gezeigten Kampfsport oder meinem erwähnten Kampfsport , sich auch gegen Personen mit Waffen ohne Waffen zu verteidigen."

Wenn das nächste mal ein neuer bei euch ins Training kommt mach dir den Spaß: Drück ihm ein Alumessertrainer in die Hand und sag ihm er soll einfach Frei wie Wildgeworden auf dich ein stechen. Er soll wie oben im Video angesagt sich da rein Pushen und los legen.  Wenn du mir danach nicht zustimmst das Verteidigen gegen Messer heißt: "Nur wenn gar nichts anderes geht weil Überleben ist das einzige Ziel, unverletzt bleiben reines Glück und Unrealistisch" dann Respekt und Hut ab.

Antwort
von howelljenkins, 28

sowas?

Kommentar von ppatriks ,

Ja so ,nur das von meinen Kampfsportlehrer hatte glaube ich einen Knopf mit dem es seitlich aufging

Kommentar von ppatriks ,

Ja es ist richtig,danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten