Frage von Chenduhann, 52

Karambit Messer in Deutschland?

Guten Abend :) Ich habe überlegt mir ein Karambit zuzulegen. (Deko) Doch jetzt stellt sich mir die Frage ob diese überhaupt erlaubt sind bzw. ob die Bestellung erlaubt ist. Bestellen würde ich mir wahrscheinlich eins auf Ebay, Amazon oder Himmelsschmiede. Wenn sich da jemand auskennt würde ich mich über eine Antwort freuen.

LG

Antwort
von PatrickLassan, 31

Karambits gelten aufgrund eines Gutachtens des Bundeskriminalamt seit ein paar Jahren als Waffen. Daraus folgt, dass der Besitz erst ab 18 Jahren erlaubt ist und dass sie unter das Führungsverbot nach § 42a Waffengesetz fallen.

Einfach ausgedrückt: Bist du über 18, darfst du dir ein Karambit an die Wand hängen, aber nicht mit dir herumtragen

Antwort
von Lestigter, 20

Wie soll ein "DEKO" aussehen?

Was soll denn so etwas (Deko) überhaupt sein? - nicht schussfähig?

Gib mal einen Link von der Waffe.

Du musst 18 sein, damit du dir die Waffe besitzen kannst, das schon mal vorab. Und du hast als Besitzer dann Vorkehrungen zu treffen, das Minderjährige nicht herankommen an das Teil..

Da du es sowieso nur Zuhause haben darfst, gibts nichts weiter zu beachten - also mitnehmen außer Haus nur in einem verschlossenem Behältnis, falls du es mal deinen Freunden zeigen willst, die dann auch 18 sein sollten..

Antwort
von AlfredTheButler, 36

Du musst 18 sein, Die Klinge darf nur ungefähr eine Handbreite lang sein (kann aber bei Ausstellungsstücken anders sein) Die Klinge sollte nicht Symmetrisch sein.  

Kommentar von Chenduhann ,

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Kommentar von AlfredTheButler ,

Und am allerbesten liest du dir noch einmal die Waffengesetze durch

Kommentar von SLS197 ,

Und am allerbesten liest du dir noch einmal die Waffengesetze durch

Wo du es gerade erwähnst...wo steht denn im Waffengesetz dass die Klinge eines Karambit nur ungefähr eine Handbreite lang sein darf und dies bei Ausstellungsstücken eventuell anders sein kann? 

Kommentar von AlfredTheButler ,

Es steht nicht direkt doch (im schweizer waffengesetz was dem deutschen sehr ähndlich ist) soll ein messer nicht länger als 8 cm sein was so ungefär auf die Handlänge passt, Die Polizei wird da nicht mit dem Massagestab kommen, jedoch weiss ich nicht ob das nur auf das führen eines Messer in der Öffentlicgkeit zutrifft

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Klinge darf nur ungefähr eine Handbreite lang sein

Die Legende stirbt nie. Die ominöse 'Handbreit-Regel' existiert nicht.

Die Klinge sollte nicht Symmetrisch sein.  

Da ein Karambit, um das es hier geht, eine haken- bzw. klauenförmige Klinge hat, besteht das Risiko nicht. Es besteht aber auch deshalb nicht, weil der deutsche Gesetzgeber nichts gegen symmetrische Klingen hat.

Übrigens sind Karambits wegen eines Gutachtens des BKA als Waffen eingestuft worden und nicht wegen der (irrelevanten) Klingenlänge.

Kommentar von PatrickLassan ,

 Das Schweizer Waffengesetz unterscheidet sich beträchlich vom
deutschen. Im deutschen Waffenrecht gibt es zudem nur zwei Längenangaben in Bezug auf Messer:

1. 8,5 cm darf die Klinge eines Springmessers maximal sein, ist sie länger, ist das Springmesser eine verbotene Waffe.

2. 12 cm darf die Klinge eines feststehenden Messers sein. Ist sie länger, fällt das Messer unter das Trageverbot nach § 42a WaffG.

Kommentar von AlfredTheButler ,

Danke wusste ich nicht, da muss ich meinen Deutschen Arbeitskollegen mal fragen woher er denn Müll hat

Kommentar von PatrickLassan ,

Merkwürdige Vorstellungen über den Inhalt des Waffengesetz sind weit verbreitet, teilweise sogar unter Polizisten. Die 'Handbreit-Regel' gehört dazu.

Kommentar von AlfredTheButler ,

Ja der Vater meines Kumpels ist Polizist und der Hat mir dass mit der Handbreite erzählt ist zummindest hier in der schweiz so sagte er

Kommentar von Lestigter ,

Und dann traut sich keiner nachzufragen, wie kindisch sich das anhört und ob man da die Hand eines Säuglings, eines 18 jährigen, eines Greises oder voneinem mit "Händen wie Sche***hausdeckel" als Maßstab hernehmen soll?

Kommentar von ES1956 ,

In der Frage steht doch deutlich >>in Deutschland<<

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community