Kaputtes lockiges Haar, kann mir jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe meine auch Naturlocken und war jahrelang unzufrieden weswegen ich sie auch geglättet habe. Dadurch sind sie natürlich auch an den Spitzen ziemlich schnell kaputt gegangen.

Irgendwann wollte ich dann meine Haare wachsen lassen und ich habe angefangen sie nach und nach weniger zu glätten. Und irgendwann hab ich dann meine Locken gar nicht mehr so schlimm gefunden.

Ich denke, wenn du deine Haare wachsen lassen willst, musst du aufjedenfall weniger glätten. Sonst musst du wegen kaputter Spitzen immer alle zwei Monate zum Friseur und die zwei Zentimeter die deine Haare dann gewachsen sind sind wieder ab.

Darf ich Fragen wie deine Locken etwa aussehen? Gibt ja ganz viele verschiedene Arten von Locken ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angiewnk
15.03.2016, 18:11

Genau so ist es auch bei mir, ich möchte nur meine Haare versuchen garnicht mehr zu glätten am besten schon morgen anfangen, nur das Problem ist dass wenn ich meine Haare föhne sie einfach nur kaputt aussehen und meine locken auch garnicht richtig zum Vorschein kommen und wenn ich die lufttrocknen lasse sehen Sie einigermaßen aus.... deshalb möchte ich aufhören zu glätten aber damit sie nicht kaputt gehen möchte ich Sie gerne bestimmt pflegen und ich weiß halt nichz mit welchen Produkten? und ich habe nicht total krasses lockiges Haar sondern mehr so mittelmäßig;)

0
Kommentar von Angiewnk
15.03.2016, 18:13

*Nicht kaputt gehen bzw. schöner aussehen durch bestimmtes Shampoo etc.

0
Kommentar von kindvbahnhofzoo
15.03.2016, 18:31

Also meine Locken sehen auch fürchterlich aus, wenn ich sie nur Föhne, dann sind sie weder glatt noch lockig sondern mehr Richtung Vogelnest ;) Versuch sie doch mal an der Luft trocknen zu lassen? So sehen meine Locken dann immer am besten aus. Shampoo benutze ich kein bestimmtes, aber ich benutze für die Spitzen immer ein Öl, das man einfach in die feuchten Haare schmiert. Gerade hab ich eins von Kerastase, aber das ist ziemlich teuer und ich benutz es auch nur weil es ein Geschenk war ;) Ansonsten nehme ich das L'Oréal Elvital Öl Magique, das kostet zwar auch um die 8 Euro aber ich komm mit einer Flasche sicher 3, 4 Monate aus.

0
Kommentar von Angiewnk
15.03.2016, 19:10

Das hört sich doch alles ganz nach mir an;) dann werde ich mir wohl ab jetzt die Zeit nehmen und meine Haare immer lufttrocknen lassen und das auch mit dem Öl aus probieren... :) Die Antworten haben mir echt geholfen... Dankeschön;)

0

Ich habe lange lockige Haare und beschreib dir einfach mal meine Routine:

Wasche so 3x die woche meine Haare mit nem normalen schuppen Shampoo,  dann nehme ich conditioner habe momentan einen von John Frieda Traum locken heißt er meine ich und ne haarkur für trockene Haare von elvital nehme mir etwas vom condi und etwas von der Kur vermische es und trage es unter der dusche auf lasse es ca. 5 min einwirken und käme meine Haare während es drinne ist sonst würde ich sie garnicht mehr auf bekommen  meine Haare vertucken mega schnell .. nach dem duschen benutze ich ne sprüh Spülung von gliss Kur die trage ich überall auf und arganöl für die spitzen (kostet um die 8€ bei dm) .. danach benutze ich noch haarschaum für locken  nimm aber nicjt zu viel sonst wirken die locken verklebt , nehme bisschen in die Hand und knete es von unten ein das ich die locken forme danach föhne ich meine Haare auf niedriger Temperatur mit einem deffuser damit bleiben die locken zusammen und fliegen nicjt wie beim normalen föhnen durch die Gegend das die Strohig wirken oder lass sie an der Luft trocknen wenn es wieder wärmer werden sollte 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Angiwnk,

wirklich nachhaltige und langfristig sinnvolle Haarpflege fängt nicht mit einem Shampoo an, zumal Shampoos Reinigungsmittel sind, so wie Spülungen Kämmhilfen. Wenn ein Shampoo vermeintlich mehr kann, fühlt es sich lediglich so an und das wird wiederum z.B. über Silikone generiert.

Die meisten vermeintlich "silikonfreien" Chemie-Shampoos, etc. enthalten stattdessen Polyquaternium und das ist noch viel schädlicher.

Dass Du Dich mit solchen Fragen abet nicht an Deine Tante wendest, wenn sie doch vom Fach ist und dadurch über sehr viel Wissen verfügt . . . vertraust Du ihr nicht?

Wenn Du auf mein Profil schaust, findest Du einen Link zu meinem Online-Ratgeber, den ich gerade frisch angefangen habe und zu dem ich versuche, mindestens alle zwei Wochen ein weiteres Thema fertig zu bekommen.

Schau Dir da z.B. mal die Themen "Spliss" und "Bürstenstriche" an.  Ebenso kannst Du mit einem wirklich hochwertigen Shampoo auf die Haaransatzwäsche umsteigen (ist auch im Ratgeber beschrieben) . . . und dadurch den Haaren haufenweise Wasser ersparen, das ja bekanntlich austrocknet.

Zum "Spliss"-Thema wird es am kommenden Wochenende noch ein Update mit noch ein paar Detailinformationen mehr geben und eines der nächsten Themen, die ich schon nebenbei in Arbeit habe, befasst sich auch mit naturlockigem Haar.

Wichtig ist ja generell unter Anderem die Geschmeidigkeit und was diesbezüglich evtl. die täglichen Bürstenstriche nicht genügend mit sich bringen könnten, deckt z.B. die Anwendung von Rizinusöl ab.

MARIAS Organic Care bietet excellente Naturprodukte an, die auch wirklich etwas bewirken und auch deren Shampoos sind optimal für die Haaransatzwäsche geeignet, wodurch Du aus einem 15,00 EUR Shampoo ein 1,50 bis max. 2,00 EUR Shampoo machst (ist im Ratgeber erklärt).

Wir haben schon vor Jahren alles andere rausgeworfen und komplett umgestellt, und unsere Kunden/innen sind durchweg absolut begeistert und selbst langjährige Kunden/innen bedanken sich noch immer wieder mal dafür, dass wir sie von Chemie auf Natur umgestellt haben.

Solltest Du auf richtige, reine Naturprodukte umsteigen, lsss Dir vorher möglichst von Deiner Tante die Haare gründlich und professionell ausreinigen, denn dann kommen diese Produkte auch richtig an Deine Haare dran und rutschen nicht nur auf der Schicht der noch vorhandenen Chemie-Rückstände vorheriger Produkte ab.

Solltest Du noch Metall- oder Plastikbürsten/-kämme haben, ersetze sie möglichst gegen Naturwerkzeug und kämme sie in nassem Zustand auch wirklich nur mit einem grobzinkigen Kamm durch.

Mit den Tipps im Ratgeber, wirklich ehrlichen Produkten und Haare schonenden Bürsten/Kämmen bist Du schon ganz weit vorne.

Im Prinzip schaden wir unserem eigenen Umsatz mit den Produkten, denn immer mehr Kundinnen brauchen immer weniger Produkte, denn sie haben schon alleine durch die eigentlich grundlegend wichtigen Maßnahmen für die Haare und durch den Umgang damit, den wir ihnen beigebracht haben, so gutes Haar . . .  da reicht das richtige Shampoo und evtl. hier und da mal etwas Haarbalsam danach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angiewnk
17.03.2016, 07:18

Hallo Andreas. ich bedanke mich für die hilfreiche ausführliche Antwort und werde dem mal nachgehen und nachschauen. Was die frage wegen meiner Tante angeht... meinr Tante ist gelernte Friseurin aber nicht mehr fest beruflich aktiv daher schneidet sie auch nur noch Haare und macht nicht drum herum

0

Nicht mit so einer Stärke hitzte Glätten !!!!  Bis 160 höchsten bei dickem dunklem Haar ... Bei blonden dünnen oder generell europäischen bis max 140

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zeytiin
15.03.2016, 17:55

Schlampig nimm das von tigi das Dunkel blaue .. Das ist echt super ..

0
Kommentar von Angiewnk
15.03.2016, 18:04

Ich möchte ja versuchen meine Haare erstmal garnicht mehr zu glätten

0
Kommentar von zeytiin
15.03.2016, 18:05

Ja das auch gut..  Aber versuche es mit weniger Hitze und .. Da sie auch glatt bleiben 1x schnell dann 1x langsam wirklich langsam drüber gehen und noch mal schnell dann hält es auch

0
Kommentar von Angiewnk
15.03.2016, 18:17

ich habe zuletzt immer meine Haare bei 130 Grad geglättet halt immer weniger die Hitze und jetzt möchte ich garnicht mehr glätten erst einmal und meine Haare mehr pflegen auch z.B. Shampoo nehmen dass locken besser aussehen lässt:)

0

Was möchtest Du wissen?