Frage von Minki007, 32

Kaputte Haare, nur wieso!?

Hallo, also mein Problem ist, das ich irgendwie total strohige und fettende Haare habe.
Meine vorgeschichte: Vor ca 5 Jahren habe ich sie schwarz gefärbt gehabt und irgendwie ziemlich zu tode geglättet..
Dann habe ich damit aufgehört (glätte sie also sicher schon 4 Jahre nicht mehr) und hab sie auf braun (Naturhaarfarbe) aufhellen lassen.
Dann hatte ich eine andere Farbe drauf und habe letztes Jahr aufgehört zu färben.
Nun mache ich ca 1 mal oder öfter in der Woche eine Haarkur drauf, lasse sie im Sommer lufttrocknen und im Winter föhne ich mit max. 70 grad (niedrigste bei meinem Föhn). Ich benutze immer in den Spitzen im nassen Haar etwas Haaröl und kämme sie oft.
Ich verstehe nicht was ich noch machen soll, am 2ten tag wo ich sie nicht gewaschen habe sehe ich einfach nur eklig aus und das obwohl ich schon ein Shampoo von einem Friseur habe...
bitte helft mir ..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Prettylilthing, 8

Ich benutze mittlerweile ein Shampoo + Conditioner ohne Silikone und das hat mit sehr geholfen. Wenn ich nicht gerade unglaublich schwitze muss ich nur alle 3 Tage haare waschen. :)

Antwort
von SandraH8611, 1

Hallo!

Bei sehr kaputten Haaren solltest Du vielleicht mal so eine "Reparatur" mit Olaplex oder Keraphlex probieren.
Das Olaplex baut die innere Struktur (die Schwefelbrücken) wieder auf und können bereits geschädigtes Haar reparieren, welches durch häufiges Glätten usw. kaputt sind.

Bei strohigem Haar und um den Talg der Kopfhaut gleichmäßig zu verteilen ist eine gute(!) Wildschweinborstenbürste empfehlenswert. Bei dickem Haar berichten einige von Problemen durch das Haar zu kommen, aber vielleicht liegt hier die Ursache eher in der Qualität der Bürste. Diese sollte nämlich unterschiedeliche Borstenlängen haben und zwischen den Borsten sollte der Abstand groß genug sein.

Haaröl:
Wenn Du wirklich sehr trockene Haare hast, dann würde ich als erstes mal schauen, ob es an den Pflegeprodukten liegt.
Sind dies silikonhaltig, könnte dies bereits eine Erklärung sein. Silikon lagert sich um das Haar herum ab und bei häufiger Anwendung kann sich der Build-Up Effekt einstellen. Das macht Dein Haar kaputt!

Die Entscheidung für Haaröl ist sehr gut. Wenn Du gleichzeitig Deine Pflegeprodukte auf die Inhaltsstoffe prüfts würde ich dann noch eine Haarkur empfehlen, um die positive Wirkung zu verstärken:

Das erwärmte Öl (ca. 1-2 EL) wird dabei mit beiden Händen in den Spitzen und Längen bis zur Kopfhaut verteilt. Eine lange Einwirkzeit (mindestens 60 Minuten) verbessert den Effekt, so dass es ratsam ist, den Kopf mit angewärmten Handtüchern zu umwickeln und diese so lange wie möglich auf den Kopf zu belassen. Eine ideale zeitsparende Variante ist das Öl über Nacht einwirken zu lassen und das Haar am nächsten Morgen gründlich auszuwaschen.

Antwort
von supersuni96, 18

Das vom Färben zerstörte Haar bleibt kaputt. Das kannst du nur durch die Schere "reparieren". Also alles abschneiden, was kaputt ist. Da Haare nur ca. 1 cm pro Monat wachsen, weißt du, wie lange es dauert, bis die gesunden Haare nachgewachsen sind.

Antwort
von loema, 13

Haaröl macht fettige Haare.

Kommentar von Minki007 ,

Ich tu es aber nur in die spitzen und nicht am ansatz. Und wenn man es vorher ein bisschen in den Händen erwärmt dann verteilt es sich auch gut ..

Kommentar von Meeew ,

Die Wurzel und die Talgdrüsen juckt das in den Spitzen doch nicht..
Wenn man das Öl im Ansatz reinbringt, klar das sie fettig sind ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community