Frage von hanszwieback, 15

Kapitaleertragssteuer vs. Verluste?

Hallo!

Ich habe im aktuellen Jahr 2016 insg. eine Kapitalertragssteuer von 439 Eur gezahlt (ausschließlich Aktiengewinne) und Solidaritätszuschlag 24 Euro. Ich habe nur ein Depot. Momentan habe ich noch 100 Aktien im Depot, welche Stand heute ein Minus von 250 Euro aufzeigen.

Ich möchte mich eigentlich von den Aktien trennen, sofern ich das aufgrund der gezahlten Kapitalertragssteuer "Gewinn/Verlustneutral" machen kann.

Frage: Wenn ich diese nun verkaufe, werden mir die 250 Euro automatisch aus dem Kapitalertragssteuertopf "erstatten", da ich diese minus gemacht habe?

Antwort
von kevin1905, 9

Die Verluste werden mit den Gewinnen verrechnet, überzahlte Steuer würde erstattet (Anlage KAP).

Antwort
von napoloni, 5

Bereits gezahlte Kapitalertragssteuer wird dir in diesem Fall von der Bank erstattet.

Allerdings nur die auf den Verlust entfallende Kapitalertragssteuer, nicht der Verlust selbst. In deinem Fall also grob 70 Euro (= die Steuer aus 250 €).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community