Frage von Crazyabout99, 53

Kant: wie können sich Menschen die deren Unmündigkeit selbst verschuldet haben sich befreien?

Selbst verschuldet heißt ja soviel wie Die Menschen, die sich in selbstverschuldeter Unmündigkeit befinden, haben ausreichend Verstand, um selbst zu denken, unterlassen es aber und/oder trauen sich nicht. Sie lassen andere ihnen vorschreiben, was sie zu denken und wie sie zu handeln haben. Daher ist die Unmündigkeit selbst verschuldet. Ursachen der Unmündigkeit sind nach Kants Meinung Faulheit (bequeme Trägheit) und Feigheit (Mangel an Mut).

Wie lönnen sich die Menschen daraus selbst befreien?

Antwort
von berkersheim, 21

An dieser Stelle sollte man Kant genau lesen. Zur selbst verschuldeten Unmündigkeit gehört auch, dass man nicht nur nicht selbst denkt, sondern auch nicht selbstverantwortlich handelt und sich um die Folgen des eigenen Handelns drückt. Das gehört bei Kant zusammen. Seine Pflichtethik handelt nicht von einer von außen vorgegebenen Pflicht z.B. durch den Staat oder die Kirche. Kants selbst denkende Vernunft impliziert, dass man sein Schicksal selbstverantwortlich in die Hand nimmt. Schon selbst denken ist für Kant kein rein passives Verhalten, weil es "kritisches Denken" impliziert, d.h. selbst sich um zuverlässige Informationen kümmern, Vorgaben von oben kritisch hinterfragen, kein Hinterhertrotten, kein Handeln im Trend. Dieses aktive selbst denken führt dann über die eigene Einsicht der Vernunft zu einem selbstverantwortlichen Handeln. Sich nicht vom "das machen alle so" oder hierarchischen Vorgaben oder wankelmütigen Emotionen leiten lassen sondern in Selbstdisziplin den vernünftigen Einsichten folgen, das ist Kants Weg in die Freiheit. Rein emotional begründete Mitleidsethik lehnt Kant ab! Sie muss immer die umfassende Prüfung der Vernunft bestehen! Sag das heute mal so deutlich, dann bist Du fast in der rechten Ecke. Klares Denken und Urteilen, Selbstdisziplin und Beherrschung wankelmütiger Emotionen - Kant ist nicht im Trend.

Antwort
von gromio, 17

Hat er doch selbst aufgezeigt, der Kant :

Überwinden von Trägheit und/oder Überwinden der Mutlosigkeit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community