Frage von VaryConfused123, 549

Kann web.de meine richtige Identität rausbekommen auch wenn ich falsche Daten benutzt habe?

Mir ist was ganz bloedes passiert. Ich habe mich bei "freemail" web.de einen account erstellt und es stand überall dass es kostenlos sei, da ich nie die agb's lese wenn da "kostenlos" steht und keine richtigen Daten angebe aus sicherheitsgründen habe ich falsche daten verwendet. Mein problem ist nun, dass auf einmal nach dem Bestätigungsklick eine seite aufging in der stand, dass ich einen monat testphase für club mitgliedschaft habe und dann ist es kostenpflichtig wenn ich nicht per Brief kündige. Aber ich habe nie sowas gewollt sondern wollte nur ein Freemail account welches ja anscheinend kostenlos ist !!! Ich würde ja auch gerne kündigen aber ich hab falsche daten angegeben. Soll ich das ganze einfach ignorieren mein konto sperren? Ich wollt ja auch anrufen aber die Kosten sind ja übertrieben teuer. Ist jemandem schon passiert dass web.de über iP adresse eure identität rausbekommen hat usw? :( brauche wirklich hilfe, wegen so einer sache habe ich echt sorgen

Wäre super wenn jemand weiterhelfen könnte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 446

Kann web.de meine richtige Identität rausbekommen auch wenn ich falsche Daten benutzt habe?

Nein, web.de kann das nicht.

Soll ich das ganze einfach ignorieren mein konto sperren?

Ja.

Ich wollt ja auch anrufen aber die Kosten sind ja übertrieben teuer.

Grundsätzlich niemals telefonieren in Rechtsstreitigkeiten. Ein Telefonat lässt sich nicht beweisen, aufzeichnen darfst du nicht ohne Einverständnis deines Gegenübers.

Ist jemandem schon passiert dass web.de über iP adresse eure identität rausbekommen hat usw?

Die Verbindungsdaten zu der IP-Adresse hat nur der Provider und das BGB oder die ZPO sieht keine Möglichkeit der Herausgabe vor. Ohne richterlichen Beschluss dürften sie auch nicht herausgeben und wie bereits gesagt, einen Beschluss zu erwirken ist rein aus dem Zivilrecht heraus nicht möglich.

Eine Straftat liegt nicht vor, also bliebe diese Möglichkeit auch außen vor.

brauche wirklich hilfe, wegen so einer sache habe ich echt sorgen

Zeigt mir, wie schlecht die Schule einen Menschen auf das wahre Leben vorbereitet. Du musst hier nichts befürchten.

Kommentar von maxinq ,

Nach meinem Wissen könnte Web.de unter Anderem wegen des Betrugsverdachtes nach § 263 Abs. 1 StGB Strafanzeige stellen. Ich bin allerdings auch kein Jurist.

Kommentar von kevin1905 ,

Anzeigen kann ja prinzipiell jeder jeden (evtl. Problematik der falschen Verdächtigung außen vor), nur ist der Straftatbestand objektiv schon nicht erfüllt, da es nach Einlassung des Fragestellers nie eine Absicht gab einen kostenpflichtigen Dienst in Anspruch zu nehmen und sich einen Vermögensvorteil zu verschaffen.

Einen fahrlässigen oder versehentlichen Betrug gibt es nicht und gegenteiliges, also der Vorsatz, lässt sich kaum beweisen.

Nimmt man dazu noch die Anzahl an Abmahnungen und Klagen die web.de seitens der Verbraucherzentralen bereits bekommen hat wegen diverser Verstöße gegen die PAngV aus genau diesen Geschichten, so kann ich dir versichern KEIN Staatsanwalt wird sich hierfür einspannen lassen. Verfahren würde eingestellt werden.

Antwort
von maxinq, 381

Also die IP Adresse haben sie auf jeden Fall. Das Problem für den Laden ist aber, dass Sie erst mal gegen unbekannt Klagen müssen, damit dein Provider deinen Namen an die weitergeben darf. Ob die das machen kann ich dir nicht sagen.

Ich an deiner Stelle würde versuchen, das gesamte Konto zu kündigen und mir dann bei nem ordentlichen Anbieter ein Konto machen. Das geht ja meist online irgendwo bei den Einstellungen.

Kommentar von VaryConfused123 ,

Ich habe auch direkt mein Konto gelöscht aber anscheinend reicht das denen nicht und man muss noch so ein Kündigungsschreiben abschicken aber ich wüsste nicht wie da ich ja keine richtigen Daten angegeben habe :/

Kommentar von maxinq ,

In den Fall würde ich persönlich es darauf beruhen lassen. Wie gesagt bestünde dann aber die Gefahr, dass die Klagen. Falls irgendwer anderes ne bessere Idee hat, würde ich mich an deiner Stelle aber an die halten ;)

Kommentar von kevin1905 ,

In den Fall würde ich persönlich es darauf beruhen lassen. Wie gesagt bestünde dann aber die Gefahr, dass die Klagen.

Ohne den Beklagten zu kennen schwerlich möglich. Da keine Straftat vorliegt würde auch die Staatsanwaltschaft hier nicht verschen einen Beschluss zur Herausgabe der Daten zu erwirken.

Antwort
von hilflosichen, 325

Web.de hat ja keine Kontodaten von dir. D.h. die müsstest du erstmal angeben, damit die was abbuchen können. Ich weiß es leider nicht genau wie Web.de da vorgeht, aber theoretisch können sie deine Adresse etc durch deine verwendete IP rausbekommen. 

Kommentar von kevin1905 ,

Nein, können sie nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community