Frage von crazygirl291, 106

kann was passieren? Mutter?

hallo, meine Mutter ist schwanger und bekommt in 3 Wochen das Kind. Ich habe aber so schreckliche Angst, dass sie bei der Geburt stirbt oder so. Ich bekomme schon Tränen in den Augen, wenn ich daran denke. Übrigens, sie hat Asthma und ich gebe zu, dass ich sie manchmal sehr ift Stresse. Kann ihr irwas passieren?

Antwort
von TheDeadTriller, 27

Hey,
Ich glaube nicht,das deine Mutter Sterben wird. Meine Mutter hatte auch vor 2 Wochen ihr Kind bekommen. Ich habe fast jeden Tag gedacht,das etwas passieren wird,doch am ende ist Garnix Passiert ! Wir Haben hier sehr gute Ärzte,und die sind ja für deine Mutter zuständig. Sie wird Bestimmt Ständig von den Ärzten Kontrolliert. Somit KANN in der regel Nichts passieren.

Kommentar von crazygirl291 ,

Danke, beruhigt mich :)

Antwort
von kohoki666, 58

Solange Sie von einer Hebame oder im Krankenhaus betreut wird ist das Risiko in der heutigen Zeit extrem gering. Und du bist ja auch durch Sie auf die Welt gekommen :-) 

Mach dir nicht zu viele Sorgen. Stress Sie nicht und schick positive Vibes. Oder rede auch mal mit Ihr über deine Sorgen. Sie wird dich sicher beruhigen können. 

Kommentar von crazygirl291 ,

Ja, Danke werde ich machen :)

Antwort
von Hannah2017, 14

Mach dir bitte nicht so große Sorgen um deine Mutter. Sie ist doch schon erwachsen und weiß sicherlich, was sie tut. und auch wenn Frauen ab 35 als Risiko Schwangere gelten, werden Schwangere von Kopf bis Fuß untersucht um jegliches Risiko auszuschließen. Freu dich doch lieber auf dein neues GEschwisterchen und versuche deiner Mutter Aufgaben abzunehmen, damit sie weniger gestresst ist!

Alles Gute

Kommentar von crazygirl291 ,

Ja, ich freu mich total und versuch ihr auxh zu helfen, doxh leider wird meine Hilfe nicht geschätzt und es werden immer die schlechten Sachen gesehn

Kommentar von Hannah2017 ,

Ohje, das ist blöd. Aber ich spreche aus Erfahrung, ich war auch gerade schwanger und da gehen die Hormone mit einem durch. Versuch trotzdem sie mit kleinen Aufmerksamkeiten zu entlasten. sie wird sich sicher freuen! 

Antwort
von michaela1958, 32

Du solltest dich selbst fragen , da du es ja selbst zugibst, warum du deine Mutter in Stress Situationen versetzen tust. Mag sein das nun dein schlechtes Gewissen einsetzt und dich in diesen beschriebenen Gedanken führt.Im Prinzip kann aber deiner Mutter nichts passieren.Das mit dem Asthma ist ja den Ärzten und deiner Mutter bekannt.

Kommentar von crazygirl291 ,

Es tut mir jedes mal leid, wenn ich sie Stresse, aber meine Mutter ist neu verheiratet und mit meinem Stiefvater komme ich nicht klar ubd sie will dass ich ihn mag und so. Aber des geht nunmal nicht. Deswegen ist sie halt gestresst ubd die beiden provozieren mich ständig dass ich nichts anderes tun kann, als zurück zu provozieren. Wenn sie meine Eltern kennen würden, dann würden sie verstehen wie meine Situation ist. Meine Gefühle usw. werden nicht beachtet, ich muss immer angepasst ubd gut drauf sein, denn sonst bin ich das unangepasste kind, das nur meckert. Ich muss ummer das tun was sie wollen und meine Meinung interessiert sie nicht

Kommentar von michaela1958 ,

zurück zu provozieren ist gut.. und damit dreht sich das Rad ... du bist 14 und hast eigentlich zu gehorchen und dich einzufügen, nicht aber zu bestimmen was und wenn deine Mutter ectr. ..Kein Wunder das du in der Situation solche Gedanken hast... 

Kommentar von crazygirl291 ,

Ich will eig nicht zurück provozieren aber geht nun mal nicht anders, wenn von mir ständig erwartet wird, dass ich mich anpasse und immer gute Laune habe. Denn sonst würde ich ihnen ja was vorspielen unf ich möchte sein wie ich bin. Mir bringt es ja auch nicht viel, wenn ich jeden anlächele, aber eig total traurig bin, oder?

Antwort
von Roquetas, 30

Sie macht das schon, denn Deine Geburt hat sie auch überlebt.

Verspreche ihr, dass Du sie bei  der säuglingspflege unterstützt und sie wird der Geburt ruhig entgegensehen.

Kommentar von crazygirl291 ,

Natürlich werde ich sie unterstützen ubd ihr helfen usw. Aber bei meiner Geburt hatte sie fast keine Luft bekommen und meine Geburt ist schon fast 15 Jahre her

Kommentar von Roquetas ,

Heute ist die Medizin wesentlich weiter und man wird alles tun, um Deiner Mutter die Geburt so leicht wie möglich zu machen.

Geh doch einfach mal mit zu ihrem Arzt und äußere dort Deine Ängste. Du wirst sehen, man wird Dich beruhigen.

Antwort
von ItsAnni, 53

Die Medizin heutzutage ist soweit fortgeschritten, dass du dir da wirklich keine Sorgen machen musst. Ihr wird nichts passieren! :)

Kommentar von crazygirl291 ,

Das beruhigt mich, Danke :)

Kommentar von michaela1958 ,

Unter der Wahrnehmung das bereits 1000000000 Kinder geboren wurden und das schon seit 100000 Jahren, stimme ich dem zu...

Kommentar von crazygirl291 ,

Naja, trotzdem ist es normal, dass man sich Sorgen macht, oder? Schließlich bin ich noch 14 ubd will meine Mutter nicht verlieren!

Antwort
von muschmuschiii, 26

sie ist nicht die erste Frau, die ein Kind bekommt!

Versuch ihr in den letzten Wochen der Schwangerschaft nicht auf die Nerven zu gehen und freu dich mit ihr auf das neue Geschwisterchen!

Kommentar von crazygirl291 ,

Ich freue mich total, nur ixh mache mir sorgen, weil sie bei mir fast keine Luft bekam und sie war da gerade Anfang 20. Des ist schon fast 15 jahre her

Kommentar von muschmuschiii ,

sie wird sicherlich nicht zu hause, sondern in der Klinik ihr Kind bekommen: da ist man auf alle möglicherweise eintretenden Komplikationen bestens vorbereitet ..... sie ist da in kompetenten Händen.

Bitte stresse sie in den letzten 3 Wochen nicht: auch das wird zu ihrem Wohlbefinden beitragen!

Kommentar von crazygirl291 ,

Ja, ich werde versuchen sie nicht zu stressen :(

Antwort
von AoiHime, 20

In Deutschland sind Ärzte und Krankenhäuser generell sehr gut, die Sterblichkeitsrate im Kindbett ist sehr klein, deshalb würde ich mir keine Sorgen machen! Wir sind ja nicht mehr im Mittelalter :)

Kommentar von crazygirl291 ,

Ja, ich weiß, nur bei mir vor ca. 15 Jahren hatte sie fast keine Luft mehr bekommen..

Kommentar von AoiHime ,

Bitte mache dir da nicht so viele Sorgen, eine Geburt durchzustehen ist nunmal eine der härtesten Proben die es gibt :( Aber bis jetzt haben das auch gebrechlichere Frauen geschafft. Im Notfall wird der Arzt einschreiten, oder einen Kaiserschnitt planen :)

Kommentar von crazygirl291 ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten