Frage von opeldriver, 59

Kann was kaputtgehen bei diesen bios Einstellungen?

Hallo! Ich will meine cpu übertakten und bin neu auf diesem Gebiet.

Mein System: AMD Phenom II X6 1055T @2,8 GHz mit Kühler Alpenföhn Großclockner 16GB Kingston DDR3 @ 1333 MHz Netzteilbezeichnung kenn ich jetzt nicht genau, aber es ist von Coolermaster.

Habe bereits einstellungen vorgenommen und das System läuft stabil auf 3,5 GHz. Die Frequenz vom Ram im Bios ist genau auf 1333 MHz gestellt. Habe die Zeiten vom Ram alle manuell eingestellt, da sich diese scheinbar ansonsten alle automatisch ändern und wenn ich das nicht mache, fährt der PC nicht hoch. Die Spannung der CPU hatte ich bereits auf 1,45V und hat auch funktioniert. Dann hab ich in den Herstellerangaben gelesen Max. 1,4V somit hab ich das zurückgestellt. Ram Spannung ist auf 1,5V - lt. Hersteller manuell eingestellt. Wenn ich jetzt den Multiplikator erhöhe, dann springt mir die Ram Frequenz auch nach oben, somit muss ich eine geringere Frequenz einstellen. Das Problem ist aber wenn die Frequenz nicht genau auf 1333 MHz ist, fährt der PC manchmal hoch und manchmal nicht, bzw. hat bluescreens usw.

Ich habe gelesen dass Man diese CPU ohne Probleme auf 4 GHz takten kann. Wenn ich den Multiplikator erhöhe bis die Frequenz 1333 MHz ist bin ich auf 4,6 GHz. Falls ich das probiere und die Spannung nicht erhöhe, kann mir da was kaputtgehen?

Ich weiss ich muss auf die Temperaturen achten und Prime 95 laufen lassen, es geht mir nur darum ob ich es wagen kann 4,6 GHz einzustellen, da der Rechner nicht gesichert ist und ich auch keinen Bock habe mir einen neuen zu kaufen. Andere Geräte wie Grafikkarte usw. können hoffentlich auch nicht kaputtgehen. mit 3,5 GHz hab ich eine Temperatur von 47°C bei voller auslastung. Max. darf ich lt. CPU Hersteller 62° haben.

Danke, ich hoffe hier gibts Spezialisten. Und ja, ich muss übertakten und 3,5 GHz sind zu wenig. CPU ist bei meinen Anwendungen trotzdem ausgelastet aber es ist besser als mit 2,8 GHz.

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für PC, 18

Hey!

Dir ist schon klar, das Du durchs OC per Mainboard nur die Geschwindigkeiten veränderst, nicht die maximal Verarbeitungskapazität deiner CPU ?

Kommentar von opeldriver ,

hmmm...dann fragt sich ob es an der Geschwindigkeit liegt oder an der Verarbeitungskapazität warum die cpu ausgelastet ist...

Kommentar von Inquisitivus ,

Lol...

Du sagst doch sie war ausgelastet und daher wolltest Du sie OC, doch jetzt ist sie immer noch ausgelastet...

Ganz einfach weil die Kernleistung durchs übertakten doch nicht wächst! Ist auch ne alte CPu, daher wird die Architektur das hauptproblem sein...

Kommentar von opeldriver ,

Naja meine Frage ist aber nicht ob es was bringt, ich will eigentlich nur wissen ob mein Rechner wenn ich auf 4,6 GHz das zeitliche segnet...=)

Kommentar von Inquisitivus ,

Nope, nicht wirklich :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community