Frage von Lolita2009,

Kann Vermieter kündigen wenn Gläubiger Kaution pfänden will?

Hallo,

durch eine kompliziertere Angelegenheit mit einer Rechnung, die ich versäumt haben muss, ist bei mir einiges ins Rollen geraten, bis hin zu einer kontopfändung, die zum Glück wieder aufgehoben wurde. Bei Gericht erführ ich, dass der Gläubiger neben der Kontopfändung auch meinem Vermieter etwas zugestellt hat zwecks Kautionpfändung. Meine Frage ist nun, kann der Vermieter mir nun aufgrund dieser Sache die Wohnung kündigen?

Antwort von user137,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Kaution kann nicht gepfändet werden, weil sie als Sicherheit für den Vermieter gilt.

Dieser darf sie nicht herausgeben, weil sie ihm nicht gehört, der Mieter darf nicht darüber verfügen, weil sie im Fall eines Schadens an den Vermieter abgetreten ist.

Sonst wäre es ja ziemlich sinnlos eine Kaution zu verlangen, wenn man damit rechnen muss, das diese gepfändet wird. ----------------------Gepfändet werden können Forderungen des Schuldners gegen Dritte. Eine hinterlegte Mietkaution kann daher dann gepfändet werden, wenn sie für den Schuldner zur Forderung gegenüber dem Vermieter wird, d.h. wenn dieser auszieht und sich der Vermieter daran nicht voll oder teilweise befriedigt. Drittschuldner ist jedoch die Bank, wenn der Vermieter nach Auszug der Bank gegenüber die Kaution freigegeben hat.

Das Recht des Mieters auf Kündigung (um die Kaution freizubekommen) ist jedoch nicht pfändbar und kann auch nicht überwiesen werden.

Kommentar von tomho,

doch, darf auf antrag des gläubigers nach §333 abs1 iVm § 294 EO, gemacht werden!

Antwort von Regenmacher,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Gläubiger kann nicht an die Kaution, denn sie ist eine Mietsicherheit und nicht dazu da, um anderweitige Schulden zu begleichen.

Antwort von artemis47u,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich würde mich an deiner stelle bei gericht/wöchentlicher gratis-gerichtstag.. erkundigen...alles andere sind spekulationen, ausser von ExpertInnen..

Antwort von regideur,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich meine das Deine Kaution gar nicht gepfändet werden kann und Dir somit auch von Seiten des Vermieters nichts droht. Woher ist eigentlich bekannt wer Dein Vermieter ist???

Kommentar von Lolita2009,

Ja, das wüßte ich auch mal gerne. Bei Google kam beim Suchen heraus, das sowas nur durch einen Gerichtsvollzieher bekannt werden kann, wenn man die EV abgegeben hat, aber die habe ich nicht abgegeben und auch nicht einmal Besuch von einem Gerichtsvollzieher gehabt.....

Kommentar von regideur,

Woher weist Du das der Gläubiger tatsächlich etwas Deinem Vermieter mitgeteilt hat?

Kommentar von Lolita2009,

Bei Gericht hat die Rechtsberaterin gesagt, dass etwas an den vermieter gegangen ist. Ich bin ja auch fast aus den Schuhen geflogen, als sie mir den Namen meines Vermieters nannte.....

Antwort von tomho,

Hallo!

Auch ich habe heute vom Gericht einen bereits BEWILLIGTEN Antrag des Gläubigers zugestellt bekommen, Nach §333 abs1 EO kann anscheinend der Gläubiger die Auflösung des Mietvertrages auf Antrag durchführen um so an die Kaution zu kommen. Morgen erhalte ich Rechtsauskunft von MEINEN Anwälten , ob dies tatsächlich auch so gemacht werden kann. Die Kaution habe nicht mal ich bezahlt, d´sie wurde von meinem Mitbewohner überwiesen, allerdings, da ich als Hauptmieter in der Wohnung gemeldet bin, gilt die Annahme das es mein Geld ist. Also, Exekution als Mieter, Kaution pfänden, wenn auf Antrag des Gläubigers eine ordentliche Kündigung des Mietvertrages durch das Gericht bewilligt wird. Jeder der Exekutionen hat und eine Mietwohnung bewohnt in der er Kaution bezahlt hat, riskiert Obdachlosigkeit wenn der Gläubiger diese Anträge stellt!!!!!!

Antwort von firstguardian,

Eine Pfändung der Kaution ist nicht möglich. Es kann lediglich in den Rückgewähranspruch der Kaution gepfändet werden. Wird das Mietverhältnis irgenwann mal beendet und der Vermieter will die Kaution zurückzahlen, so kann er dies dann nur noch an den Pfändungsgläubiger und nicht mehr an den Mieter. Eine Grund zur Kündigung des Mietverhältnisses besteht hier nicht.

Antwort von tucan,

Ja kann er. Es sei den Du legst die Kaution ganz schnell auf den Tisch, dann dürfte ihm das egal sein.

Kommentar von Lolita2009,

Die Kaution ist doch seit 2 Jahren schon bezahlt. War ja beim Einzug fällig. Es geht darum, ob die bestehende Kaution von dem Gläubiger gepfändet werden darf und der Vermieter mich somit kündigen könnte, eben wegen dieser Pfändung.

Kommentar von tucan,

Genau darauf war meine Antwort gemünzt. Natürlich kann der Gläubiger die Kaution pfänden, wenn Du nicht zahlst und der Vermieter kann Dir die Kündigung zustellen, da ja ein wesentlicher Vertragsbestandteil nicht mehr erfüllt ist.

Kommentar von phoinic,

Es gibt Leute die reden so viel dreck, das noch nicht mal mehr nen Schwein darin rumsulen würde!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community