Frage von Matz83, 96

Kann unser Vermieter uns den Strom abstellen, obwohl die Miete immer pünktlich bezahlt wird?

Hallo, Wir haben Bandproberaum gemietet und die Miete wird immer pünktlich per Dauerauftrag bezahlt. Jetzt hat uns der Vermieter eine Nebenkostenabrechnung geschickt und uns im gleichen Moment den Strom abgestellt. Abrechnung wurde Freitag abgeschickt und Samstag war der Strom weg. Es war also nie eine Mahnung dazwischen und niemand hat so etwas angekündigt. Der Vermieter sagte er wäre beim Anwalt gewesen und dürfe das, was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann. Ich denke auch, dass die Abrechnung falsch ist, da wir nur einmal die Woche dort sind und ja auch eine Vorauszahlung von 15€ bezahlen.

Danke schonmal,wäre echt cool wenn uns da jemand helfen könnte!! Gruß Matz!

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 19

Kann unser Vermieter uns den Strom abstellen, obwohl die Miete immer pünktlich bezahlt wird?

Können ja, aber er darf es nicht, das ist verbotene Eigenmacht.

Können wir nicht beurteilen, weil wir die Vertragsinhalte nicht kennen, z.B. ob Strom inbegriffen ist.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 39

Du hast einen Gewerbemietvertrag, vermutlich unbefristet. Diesen Vertrag kann der Vermieter ohne Begründung kündigen mit gesetzlicher Kündigungsfrist, hier zum 30.06.2016, wenn dir die Kündigung zum 4.4.16 zugegangen ist. Kommt bis morgen nichts, dann ist der nächste Termin der 30.09.2016, an dem der MV enden könnte. Strom abstellen ist verbotene Eigenmacht, die zivilrechtlich durch einstweilige richterliche Anordnung über den Gerichtsvollzieher zu beseitigen wäre. 

Eine 2. Frage bezieht sich auf den Mietvertrag: Neben der monatlichen Mietzahlung für den Raum wird eine Vorauszahlung für Strom??? und vermutlich andere Betriebskosten gezahlt, oder ist das eine pauschale Zahlung, mit der die BK abgegolten sind? Was steht dazu im Mietvertrag???

Kommentar von Matz83 ,

Ne es handelt sich um einen privaten Mietvertrag! Und für die Nebenkosten wird ein Pauschalbetrag abgebucht von 15€. Wir haben aber auch keine Heizung oder Wasser, also ist der Betrag realistisch, da wir ja auch nur einmal die Woche ein paar Stunden den Raum und den Strom nutzen. Es läuft auch auf die gleiche Adresse ein Mietshaus und wir haben keinen Zugang zum Stromzähler. Weshalb der Verdacht aufkommt, das hier andere kosten auf uns abgewälzt werden sollen. Vorherige Nebenkostenabrechnungen, wenn man das so nennen kann, haben auch immer gesagt, das die 15 € reichen. Deshalb klingt es auch völlig utopisch, das jetzt ein betrag von 2000€ zusammen gekommen sein soll.

Kommentar von Gerhart ,

Leider muss ich dich korrigieren, denn du hast den Proberaum für eure Band nicht zum Wohnen gemietet. Deshalb ist der aktuelle Mietvertrag im Unterschied zu einem Wohnraummietvertrag ein gewerblicher Mietvertrag, der nicht den Regeln für Wohnraummiete folgt.

Die 15€ Betriebskosten: Was steht genau dazu im Mietvertrag?

Sind die einzelnen Bestandteile der Betriebskosten aufgezählt oder wird auf § 2 der Betriebskostenordnung verwiesen?

"...ein Pauschalbetrag abgebucht von 15€...." Ein monatlicher Pauschalbetrag für alle Betriebskosten oder gilt hier eine monatliche Vorauszahlung auf die Betriebskosten, die nach 12 Monaten abgerechnet werden? Ganz heiß: Sind die Kosten für den Verbrauch von Elektroenergie explizit im Mietvertrag erwähnt? Diese Kosten gehören nicht in den Kanon der BK nach der §2 der BtrKV.

  

Antwort
von hilfa, 53

Kann ich mir nicht vorstellen, dass er das darf.

Antwort
von DerPolak, 54

Das darf er nicht. Solange ihr wirklich das Geld auf sein Konto überwiesen habt darf er das nicht.

Kommentar von Matz83 ,

Die Miete war auch diesen Monat wieder pünktlich auf seinem Konto.

Ich vermute, er will uns zur Kündigung drängen! Wir haben auch keinen Zugang zum Stromzähler und die Adresse beinhaltet auch ein anderes Mietobjekt, mit dem wir nichts zu tun haben. Deswegen den wir, dass jetzt Stromkosten von anderen Wohnungen auf uns abgewellst werden sollen

Kommentar von DerPolak ,

Das kann gut sein, eventuell hat er Leute die mehr Geld bezahlen würden. Oder er möchte die Wohnung für sich,

Antwort
von Tommkill1981, 50

Nein das darf er nicht. Der soll sich mal besser informieren. Ich habe meine Nebenkostenabrechnung auch bekommen aber mein Strom ist noch da.

Warum eigentlich Strom? Strom stellt doch nur die Stadt ab wenn die Stromrechnung nicht gezahlt wurde. Oder meint Ihr die Heizkosten?

Kommentar von Matz83 ,

Er hat den Strom über den Anbieter abstellen lassen. Heizung und Wasser haben wir gar nicht.

Kommentar von Tommkill1981 ,

Nein das darf er nicht außer Ihr habt offene Rechnungen.

Kommentar von Matz83 ,

Ne, haben wir nicht und können das natürlich über die Kontoauszüge beweisen!

Kommentar von Tommkill1981 ,

Also dann morgen hin zu den Stadtwerken alles vorlegen dann sollte der Strom wieder laufen. Wenn nicht nehmt Euch einen Anwalt.

Antwort
von FLUPSCHI, 41

dürf er nicht beweise muss er vorlegen warum er das gemacht hat?

Antwort
von Hausi06, 29

Strom darf nur die Stadtwerke ausschalten, sonst niemand. Zahlt ihr auch Strom? Ich weiß dumme Frage, aber kenn einige die sind der Meinung das Miete auch den Strom beinhaltet.

Kommentar von Matz83 ,

Ja dafür machen wir eine Vorauszahlung von 15€. Seltsam ist, dass wir seit 2012 den Proberaum gemietet haben und nie eine Nebenkostenabrechnung in der Form bekommen haben. Jetzt wurde das Gebäude verkauft und soll in absehbarer Zeit abgerissen werden. So kommen wir zur Vermutung, das für unseren Vermieter zu wenig dabei rausgesprungen ist und das soll jetzt teilweise auf uns abgewälzt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten