Frage von kendyssadi, 113

Kann so schnell eine Kupplung gehen?

hallo,

ich habe ein Citroen C3 gebraucht gekauft und der Verkäufer hätte, laut Wartungsheft, 2 Wochen vor Verkauf die Kupplung ausgetauscht. Problem: 4 Wochen nach Kauf ist die neue Kupplung kaputt gegangen. Ich hatte schon ein paar Tagen vorher gemerkt, dass irgendwas nicht so richtig mit dieser Kupplung gestimmt hat. Problem: Verkäufer möchte nichts hören, weil er der Meinung ist, dass ich Kupplung kaputt gemacht habe. Laut ihm sollte ich immer, wenn ich am Ampel stehe, den Gang rauslassen und Kupplung loslassen und die Kupplung nicht oft auftreten. Ich habe aber anderer Meinung. In einer Stadt mit viel Stau, wie kann man ohne ständiges Drücken der Kupplung fahren?

Da ich kein Expert bin, möchte ich gern eure Meinung hören, bevor ich was unternehmen.

Kann eine Kupplung so schnell (in 4 Wochen) kaputt gehen? Wenn ja liegt es am Fahrverhalten? oder falsche Montierung, Konstruktionfehler, Modell-Fehler (Citrön C3).

Wenn nein, was kann ich dann unternehmen?

Liebe Grüße

Antwort
von Pudelwohl3, 65

Unter halbwegs normalen Bedingungen geht eine Kupplung niemals innerhalb von ein paar Wochen kaputt.

Hast Du von einem Händler gekauft? Dann fordere ihn schriftlich unter Fristsetzung zur Nachbesserung auf.

Wenn Du von privat unter Ausschluss der Gewährleistung gekauft hast, wird es schwieriger. Man könnte dann darauf abstellen, dass die neue Kupplung eine zugesicherte Eigenschaft war.

Wer hat denn die Kupplung eingebaut? Derjenige steht ja eigentlich auch in der Gewährleistungspflicht. 

Kommentar von kendyssadi ,

Es wurde in einer Werkstatt montiert, wo der Besitzer ein Freund vom Verkäufer ist. Problem, die beiden verstehen Sie ganz gut. Ich habe dem Verkäufer das Auto zur Kontrolle zurückgegeben und der Mechaniker meinte (nach Ausbau), dass es am Fahrverhalten liegt. Ich kann schlecht beurteilen, weil die beiden alle Bekannte sind. 

Kommentar von Pudelwohl3 ,

Sie versuchen Dich zu veräppeln. Fordere den Verkäufer schriftlich zur Nachbesserung auf, setze eine Frist (2 Wochen) und kündige Rücktritt vom Vertrag und weitere rechtliche Schritte an für den Fall, dass er sich weigert.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 14

Zunächst müsste man Mal feststellen Was genau kaputt ist. Mir scheint als wäre nun das Ausdrücklager defekt und dies ist passiert weil beim Kupplungswechsel aus Kostengründen (kurz danach wurde das Auto ja verkauft, da steckt man nur noch das Nötigste rein) nur die Mitnehmerscheibe getauscht wurde und das bereits gealterte Ausdrücklager die ständige Kupplungsbetätigung nicht ausgehalten hat.

Duch falsche Nutzung sind Kupplungsschäden in kürzester Zeit möglich, daher kann ich nicht genau antworten so lange ich nicht genau weiss was kaputt gegangen ist und wie es dazu kam.

Wurde Dir das Auto mit neuer Kupplung verkauft und es stellt sich heraus dass nicht die komplette Kupplung neu war und der Defekt ein alt gebliebenes Teil der Kupplung betrifft könntest Du dies als arglistige Täuschung sehen. Ob Du dies beweisen kannst wäre aber da noch eine andere Frage, da der Wagen ja scheinbar in einer Werkstatt bei einem Freund des Verkäufers ist.

Antwort
von Interesierter, 40

Eine Kupplung geht bei normaler Benutzung nicht innerhalb von 6 Wochen kaputt.

Von wem wurde die Kupplung denn getauscht? War das eine Fachwerkstatt oder ein privater Schrauber? Von einer Fachwerkstatt gäbe es eine Rechnung und die Werkstatt müsste im Rahmen der Gewährleistung für den Schaden einstehen.

Wenn die Kupplung jedoch privat eingebaut und die Gewährleistung beim Verkauf ausgeschlossen wurde, hast du Pech gehabt.

Kommentar von kendyssadi ,

Es wurde in einer Werkstatt montiert, wo der Besitzer ein Freund vom Verkäufer ist. Problem, die beiden verstehen Sie ganz gut. Ich habe dem Verkäufer das Auto zur Kontrolle zurückgegeben und der Mechaniker meinte (nach Ausbau), dass es am Fahrverhalten liegt. Ich kann schlecht beurteilen, weil die beiden alle Bekannte sind. 

Kommentar von Interesierter ,

Es könnte am Fahrverhalten liegen. Das ist aber sehr unwahrscheinlich.

Ob dem so ist oder nicht, weisst du selbst am besten.

Hast du von einem gewerblichen Händler gekauft?

Kommentar von kendyssadi ,

Nein, privat. Mein Fahrverhalten. Ich bin damals mit Madza 6 gefahren. Nie sowas gehabt. Daher frage ich mich, ob es ein Konstruktionsfehler ist. 

Kommentar von Interesierter ,

Ein Konstruktionsfehler ist es sicherlich nicht. Es steht aber der Verdacht im Raum, dass es sich um einen Einbau/Montagefehler handelt.

Weiter stellt sich die Frage, ob nur die Kupplungsscheibe oder auch die Mitnehmerplatte und das Ausrücklager getauscht wurden und ob qualitätiv hochwertige Ware oder minderwertige China-Nachbauten verwendet wurden.

Antwort
von Frage2Antwort, 46

Ich denke auch das da was nicht stimmt, aber ich denke das du eher den Ausrücker kaputt gemacht hast weil dieser nicht mit gewechselt wurde.

Generell sollte man nie mit gedrückter Kupplung warten.

Das Kupplungspedal ist ja nichts anderes als ein Hebel. Auf deiner Seite bewegst du ihn 15-20cm mit einem Druck von 12-15 Kilo. Auf der anderen Seite bewegt er sich gerade mal 2-3mm. Man muss kein Raketenwissenschaftler zu sein um da zu erkennen, dass es auf der Kupplungs Seite einen wahnsinnigen Druck gibt. Wenn du nun mit Gedrückter Kupplung minutenlang stehst gibt irgendwann der Ausrücker oder sonst was nach und du hast einen Kupplungsschaden.

Deswegen nie mit gedrückter Kupplung rollen, an der Ampel warten oder sonst was. Die Kupplung ist nur dafür da um kurz das Getriebe zu trennen, Betonung liegt auf kurz.

Wenn man eine neue Kupplung einbaut sollte man immer den Ausrücker mit wechseln. Bei einer neuen Kupplung ist dieser mehr Kraft ausgesetzt und kann kaputt gehen. Da es kein Mehraufwand ist den mit zu machen sollte man den eigentlich mit machen, aber das kostet halt Geld. Geld, was der Käufer in der Regel nicht bereit ist mehr zu zahlen.

Antwort
von Lottl07, 54

Wenn er zwei Wochen bevor du den Wagen gekauft hast die Kupplung hat neu einbauen lassen dann hat er sicherlich eine Rechnung davon oder er kann dir sagen wo er sie hat einbauen lassen. Wenn er da keine Auskunft geben will, kannst du ihm gleich sagen das du das an deinen Anwalt weiter gibst.

Eine neue Kupplung kann nicht in dieser kurzen Zeit kaputt gehen. Es sei denn er hat die Kupplung selber eingebaut und ein No-Name Produkt verwendet (Billigimport aus China) oder nicht richtig eingebaut. Lässt sich aber beim Neueinbau kontrollieren.

Seine Argumente sind Quatsch. Klar leidet die Kupplung wenn ständig der Fuß das Pedal herunterdrückt und die Kupplung schleifen lässt aber so schnell geht das auch wieder nicht das sie abgenutzt ist.

Kommentar von kendyssadi ,

Es wurde in einer Werkstatt montiert, wo der Besitzer ein Freund vom Verkäufer ist. Problem, die beiden verstehen Sie ganz gut. Ich habe dem Verkäufer das Auto zur Kontrolle zurückgegeben und der Mechaniker meinte (nach Ausbau), dass es am Fahrverhalten liegt. Ich kann schlecht beurteilen, weil die beiden alle Bekannte sind. 

Kommentar von Lottl07 ,

Das stinkt für mich nach Betrug. Du wirst da wohl wenig Chancen haben. Entweder du beißt in den sauren Apfel und zahlst, siehst dann ja wie lange sie dann hält. Oder gehst zu einem Gutachter, beauftragst ihn das zu untersuchen und wartest ab.

Ist es deine schuld hast du Pech, lag es an der Kupplung kannst du mit einem RA vorgehen.

Kommentar von machhehniker ,

Eine neue Kupplung kann nicht in dieser kurzen Zeit kaputt gehen. Es sei
denn er hat die Kupplung selber eingebaut und ein No-Name Produkt
verwendet (Billigimport aus China) oder nicht richtig eingebaut. Lässt
sich aber beim Neueinbau kontrollieren.

Selbst das beste Markenprodukt würde ich innerhalb eines einzigen Anfahrvorgangs kaputtbekommen wenn ich es darauf anlegen würde.

Kommentar von Lottl07 ,

Klar, mit Gewallt kann ich das auch aber normal gefahren nicht in dieser kurzen Zeit

Kommentar von machhehniker ,

Also kann sie doch in so kurzer Zeit kaputt gehen! Keiner hier weiss wie der Fragesteller fährt, ich sah schon einige Schäden die nach normalem Verständnis mutwillig herbeigeführt wurden aber aus Unwissenheit/Ignoranz entstanden.

Da man nicht ausschliessen kann dass der Fragesteller selbst Schuld ist sollte zunächst dies geklärt werden bevor man zu juristischen Handlungen rät!

Kommentar von Lottl07 ,

@nachhehniker Lese bitte was ich geschrieben habe! "Mit Gewalt" ich kann mir nicht vorstellen das der Fragesteller sie mit Gewalt, also Vorsätzlich kaputt gemacht hat!!!

Antwort
von TheAllisons, 49

Wenn die Kupplung fachgemäß getauscht und erneuert wurde, kann sie in 4 Wochen nicht kaputtgehen, sorry, da nimmt dich der Verkäufer auf den Arm.

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 53

Es ist für die Lebensdauer speziell der Ausrücklager nicht wirklich vorteilhaft, permanent die kupplung durchzudrücken. Davon merkst du aber bei halbwegs normalem Gebrauch erst nach Jahren und vielen Zehntausend km was. Wenn die Kupplung nach 4 Wochen schon hinüber ist, hast du entweder bei irgendeinem Anfahrmanöver gehörig Mist gemacht (das hätte man aber gespürt und gerochen), oder die wurde falsch montiert bzw. man hat irgendwo gespart.

Kommentar von kendyssadi ,

Hey,

hast Du ein Beispielmanöver? dann kann ich prüfen, ob ich sowas gemacht habe.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Bei hoher Drehzahl die Kupplung lange schleifen lassen. Das riecht man aber wie gesagt anhand der sich auflösenden Kupplungsbeläge, und wenn du bisher keine Probleme mit der kupplung hattest, bezweifle ich, dass es allgemein am Fahrstil liegt.

Antwort
von rockerholic, 39

Natürlich belastet es die Kupplung, wenn man ständig auf dem Kupplungspedal steht, das stimmt. Allerdings verkraftet eine Kupplung auch einiges, es sei denn man lässt sie dauerhaft extrem schleifen o.ä., also unsachgemäße Behandlung. Aber davon gehe ich mal jetzt nicht aus. Nach vier Wochen sollte keine Kupplung hinüber sein. Meine Vermutung: Fehler beim Einbau der Kupplung hat dazu geführt oder du wurdest ganz übers ohr gehauen und die Kupplung wurde gar nicht erneut.
An deiner Stelle würde ich zu einer Werkstatt fahren, besser sogar noch zu einer Vertragswerkstatt und dir die Kupplung begutachten lassen. Die können feststellen ob beim Einbau ein Fehler gemacht wurde und wie alt die Kupplung tatsächlich ist. Dann hast du was in der Hand.

Antwort
von Wuestenamazone, 30

Nein das sollte nicht sein. Aber man kann einen Materialfehler nicht ausschließen dann bekommst du ne neue

Antwort
von Nilin25, 42

Normalerweise nicht! Aber habe mein BMW mal einem Bekannten ausgeliehen der hat es an einem Wochenende geschafft!

Kommentar von kendyssadi ,

Auto wurde von mir immer gefahren. 

Kommentar von Nilin25 ,

Dan solltest du wen du ihn behalten möchtest, vielleicht eine unabhängige Meinung eines anderem Mechaniker einholen! der wird dir sagen ob die neu wahr oder ein Material Fehler! Aber muß sie ausbauen und ist mit Kosten verbunden!

Kommentar von kendyssadi ,

das habe ich vor. 

Antwort
von Rothskuckuck, 13

Wenn die Kupplung neu war, kann sie nicht nach vier Wochen schon wieder kaputt sein. 

Hol dir einen neutralen Experten dazu, der wird dir schon helfen. Die Kupplung nicht oft treten zu dürfen, ist Schwachsinn, die wollen dich übers Ohr hauen, droh mit Anwalt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten