Frage von UnknownUser4u, 71

Kann sich "vegane Ernährung" so drastisch auf die Gesundheit/das Wohlbefinden auswirken?

Hallo!

Ich ernähre mich seit knapp 2 Monaten vegan. Ich hab vegane Ernährung im Titel deshalb unter Anführungszeichen gesetzt, weil ich mich nicht bewusst vegan ernähre. Das heißt ich ersetze mir nun mangelnde Vitamine, Mineralstoffe etc. nicht.

Seit ca. 1 Woche fühle ich mich besonders schlapp, kann mich sehr schlecht konzentrieren und zittere ein wenig (besonders mit den Fingern). Außerdem ist meine Laune oft wirklich sehr schlecht und ich hab Stimmungsschwankungen.

Jedoch ist es momentan auch in der Schule ziemlich stressig und ich weiß wirklich nicht, ob meine Ernährungsumstellung etwas mit meinem momentanen Unwohlbefinden zu tun hat.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand, der sich mit Ernährung auskennt, sagen kann, ob vegane Ernährung tatsächlich derartige Anzeichen hervorrufen kann. Wenn ja täte mich der biologische Grund interessieren, also warum es zu solchen Symptomen aufgrund meiner neuen Ernährungsform kommt.

Ich bin sehr sehr dankbar über jede hilfreiche Antwort!!!

Antwort
von Hardware02, 17

Vermutlich hast du die ersten Mangelerscheinungen. Besonders Vitamin B12 kommt so gut wie ausschließlich in tierischen Nahrungsmittel vor. 

Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder, du supplementierst Vitamin B12 (Tabletten) und achtest auch ansonsten darauf, dass deine vegane Ernährung ausgewogen ist. Oder du hörst damit auf und isst wieder tierische Produkte.

Antwort
von MonkeyKing, 24

Grundsätzlich ist es möglich, sich durch Fehlernährung so schlapp zu führen. Mit einer ausgewogenen Veganen Ernährung passiert das aber nicht. Was gut sein kann, ist dass du einen Vitamin B12 Mangel hast. Den kannst du mit guten Nahrungsergänzungspräperaten ausgleichen. Aber um genaueres zu sagen müsste man wissen was du genau so zu dir nimmmst.

Ansonsten kann ich dir momentan nur den Rat geben iss erst einmal das was dein Körper möchte und gehe dann, wenn du dich wieder besser fühlst etwas überlegter an das ganze Thema Vegane Ernährung ran.

Antwort
von Omnivore08, 10

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand, der sich mit Ernährung auskennt,
sagen kann, ob vegane Ernährung tatsächlich derartige Anzeichen
hervorrufen kann.

Aber sicher! vegane Ernährung ist eine Mangelernährung erster Ordnung!

Wenn ja täte mich der biologische Grund interessieren

Weil wir Allesfresser sind und keine Pflanzenfresser. Wir haben weder vier Mägen, noch einen langen Darm. Unser Körper ist vorallem darauf ausgelegt tierische Kost UND pflanzliche Kost  zu sich zu nehmen!

Antwort
von Vierjahreszeit, 38

Es ist schon erstaunlich wie sehr Menschen dazu neigen sich als Herdentiere zu verhalten. Heutzutage sagt man ja, sie folgen einem Trend. Besser verhalten sie sich trotzdem nicht. Immer wieder gibt es Gurus, denen es gelingt andere Menschen zu verführen, indem sie ihnen Wohltaten und mehr Sinn in ihrem Leben versprechen. Die Dummen sind immer die, die kopflos solchen Trendsettern auf den Leim gehen. Solche zahlen mit ihrem Geld oder ihrer Gesundheit.

Nun zu dir! Seit tausenden Jahren ist der Mensch ein "Allesesser", und der Körper hat sich darauf eingestellt, indem er aus dem Nahrungsangebot seinen Bedarf an Nährstoffen holt - im Rahmen der Verdauung. Wenn du meinst, dass du ihm einen Teil der Nährstoffe vorenthalten kannst, ohne negative Folgen für deine Gesundheit, bist du auf dem Holzweg. Das Schlimme ist dabei, dass die Auswirkungen von Mangelernährung langfristig verheerende Wirkung haben. Dann merkst du erst, was die (nicht mehr vorhandene) Gesundheit bedeutet.

Wenn dir dein Leben und die Gesundheit etwas bedeuten, stelle dich sofort auf eine Mischkost um, die die erforderlichen Nährstoffe zur Wiederherstellung und Erhalt deiner Gesundheit enthält. 

Antwort
von AppleTea, 29

Na wenn dann liegt es nicht an der veganen Ernährung sondern an einer unausgewogenen Ernährung und das hat mit vegan nichts zu tun. Du kannst auch Fleisch essen und dich mangelernähren..
Wenn du schon selbst sagst, dass du dich unausgewogen ernährst, hast du dir doch deine Frage selbst beantwortet. Was willst du denn noch wissen?? Deine Blutwerte können wir wohl schlecht erraten. Geh zum Arzt und lass gucken was dir fehlt. Eisen, B12 usw.?

Antwort
von Antike, 18

"Sind Veganer gesünder?

Wie sich die vegane Ernährung auf die Gesundheit auswirkt, konnte in zahlreichen großen Studien festgestellt werden. Laut der Erkenntnisse aus diesen Studien, weisen Veganer ein deutlich geringeres Risiko für eine große Zahl an chronischen Erkrankungen auf. Dies gilt insbesondere für Diabetes Typ2, Bluthochdruck, Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie für einige Krebsarten.


Kann ich mit einer rein pflanzlichen Kost meinen Bedarf decken?

Wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet, sollte seine Lebensmittel bewusst auswählen. Denn bei einer ungünstigen Auswahl kann es zu einem Mangel an Jod, Eisen, Kalzium und Zink, sowie an Vitaminen B12 und D kommen.Der ausgewogene Speiseplan eines Veganer sollte daher aus Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen, sowie pflanzlichen Ölen bestehen. Vitamin-C haltige Säfte sind eine sinnvolle Ergänzung zu eisenreichen Nahrungsmitteln, ebenso wie kalziumreiches Mineralwasser. Gelegentliche Mangelerscheinungen können durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden. Dies sollte aber nur nach Absprache mit einem Arzt erfolgen. Dieser fertigt ein Blutbild an, um so gezielt Vitaminmängel festzustellen. Grundsätzlich empfiehlt es sich aller zwei Jahre vorsorglich ein Blutbild anfertigen zu lassen."


Solltest du dich weiterhin für die vegane Ernährung entscheiden, musst du dich auch eingehend damit beschäftigen. Natürlich stellt sich der Körper um und muss sich erst einmal daran gewöhnen. Du solltest dich aber auch vollwertig und gesund ernähren. Ich kenne deinen Speiseplan nicht. Vegan bedeutet nicht immer gleich "gesunde Ernährung", wenn man nicht auf die Nahrungsmittel achtet.

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Allein schon der Hinweis auf eventuellen Bedarf von Nahrungsergänzungsmitteln zeigt, dass vegane Ernährung einseitig und somit gefährlich ist. Die Einzigen, die davon profitieren, sind die Unternehmen, die diese Mittel verkaufen.

Kommentar von Antike ,

"Denn bei einer ungünstigen Auswahl kann es zu einem Mangel kommen." Mal bitte richtig lesen. Die vegane Ernährung ist überhaupt nicht einseitig, sondern vielseitiger und kreativer. Da man sich mehr damit befasst. ;-) Außerdem kenne ich zig Leute (fast jeder), der Mängel hat und die essen Fleisch und Co. Also bitte nicht verallgemeinern. Man muss lediglich auf B12 achten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten