Kann sich mein "Stubenhund" erkälten ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum haltet Ihr einen Hund,für den Ihr gar keine Zeit habt und macht Ihn dann zum Stubenhocker! Dein Hund ist ja gar nicht Wind und Wetter fest,wenn der nie raus kommt. Natürlich wird der sich schnell erkälten,der ist ja nur beheizte Wohnung gewohnt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neunundfuenfzig
11.02.2016, 13:43

ich glaube "Stubenhocker" war wohl von mir doch nicht richtig ausgedrückt...Nicht nur unser Hund ist viel an frischer Luft- wir unternehmen viel gemeinsam...wir sind sehr viel im Garten und laufen große Gassirunden- da sind 8 km normal...

Wir nehmen unseren Hund auch sehr viel mit. Aber zum einen finde ich es gut, dass sie bei der "Hunde Oma" mal unter Gleichgesinnten ist. Ich würde sie auch gern am Abend wieder nach Hause holen, aber da gestaltet sich seitens der Pension ein zeitproblem.

1

Also ich besitze einen Boxer der dieses Jahr 7 wird. Unter der Woche sind wir jeden Tag bei Wind und Wetter etwa 2 bis 3 Stunden draußen. Am Wochenende meist den ganzen Tag und das auch bei jedem Wetter. Und er war noch nie krank. Wenn es regnet und kalt ist oder bei Minustemperaturen habe ich eine Hundedecke, die er dann anbekommt wenn er länger am Stall liegt. Denn es ist schon so das kurzhaarige Hunde frieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie eine warme Unterlage zum schlafen hat, sich gerne ankuschelt an andere Hunde und sich draußen bewegt wird ihr sicher nicht zu kalt. Im Zweifel könnt ihr dem Hund auch einen Mantel mitgeben. Ihr geht doch auch jeden Tag 2-3 Stunden mit dem Hund, auch im Schnee und dort erkältet sie sich nicht. Wichtig ist halt das sie nicht durchnässt irgendwo schlafen muss denn Nässe ist schlimmer als nur Kälte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neunundfuenfzig
11.02.2016, 13:51

Danke, das beruhigt mich.Natürlich gebe ich ihr Köbchen und ihre Kuscheldecken mit. Die letzten male hat sie auch mit den anderen Hunden gekuschelt- so die Pensions-Dame. Da sehe ich keine Probleme- sie ist sehr sozial.Und Vertrauen habe ich ja sowieso in die Pension.

1

Das würde ich auf gar keinen Fall machen.

Das ist für einen Hund "mit Fell" schon Hardcore, wenn er es nicht gewöhnt ist. Aber ein Dalmatiner kann sich dabei wirklich was wegholen - da ist eine einfache Erkältung noch das harmloseste.

Wir haben eine kleine Waldhütte, die wir nachts nicht heizen können. Wenn es da im Winter nachts sehr kalt ist, fahre ich nichtmal mit unseren gesunden Berner Sennenhunden hin. Die sind es einfach nicht gewohnt, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt stundenlang still zu liegen. Das ist mir echt zu riskant...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neunundfuenfzig
11.02.2016, 13:54

ok,..meine Zweifel kehren zurück...

0