Frage von MausMitGebiss, 82

Kann sich jeder Mensch so sehr betrinken, dass er irgendwann besinnungslos ist oder ist das physiologisch nicht immer möglich?

Ich habe das vor ein paar Jahren mal ausprobiert.... Ich wollte mich einfach nur in einen Rauschzustand trinken um es zu testen. (Keine Depressionen oder sowas, ich wollte es einfach nur mal in einem Selbstversuch probieren).

Ich hab mir massig Schnaps und Wein reingezogen, aber ich war einfach noch ich.... mir war zu jedem Zeitpunkt klar, dass das mit dem Betrinken irgendwie nicht funktioniert und ich immernoch klar denken kann.... (ich habe gemerkt, dass ich motorisch nicht mehr so gut funktioniere, aber denken konnte ich klar!!). Der einzige Grund, weshalb ich irgendwann zu trinken aufgehört habe, war der, dass ich schlicht keine Lust mehr hatte, weil es ja eben nicht so funktioniert hat, wie ich das wollte.

Woran liegt das? Habe ich einfach zu wenig getrunken?!?! Aber das kann ich mir nicht vorstellen... Ich habe über Stunden literweise Schnaps und Wein und Bier getrunken (vor allem Schnaps)...

Ich trinke sonst übrigens so gut wie nie Alkohol (da ich meistens Auto fahren muss) und wenn ich mal nicht fahren muss, trinke ich auch nur sehr wenig zu speziellen Anlässen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaia94, 54

Ja es kann funktionieren, dass ist aber auch abhängig davon, wie viel du verträgst, wie alt du bist, ob du männlich oder weiblich bist, wie deine geistige und körperlich Verfassung ist, was du trinkst, wie viel du trinkst und und und. Vllt hat dein Geist einfach deinen Körper überlistet, weil du unbedingt was ausprobieren wolltest ^^ 

Kommentar von MausMitGebiss ,

Naja also ich hab mich damals eher an dem "wie viel du verträgst" orientiert und habe eigentlich so viel (hochprozentigen) Alkohol in mich reingekippt, dass ich dachte, dass das jeden Rahmen sprengt.... aber hat wie gesagt nicht geklappt.

Kommentar von Gaia94 ,

Vllt war es wirklich noch zu wenig. Aber es ist auch nichts wirklich tolles an nem Filmriss..^^

Kommentar von MausMitGebiss ,

Schon klar... aber ich wollte halt mal Kontrollverlust erleben ^^

Antwort
von Parhalia, 29

Hast Du eine Einladung zur "MPU" in Vorbereitung ?

Grundlegend aber : eine "Alkoholvergiftung" fällt je nach "Mensch" auch individuell aus und KANN sogar plötzlich ohne grössere Symptomatik auch zum Tode führen. ( es gibt z.B. Menschen mit genetisch bedingter "Intoleranz" gegenüber Alkohol mit dessem stoffwechselbedingtem Abbau im Körper...denen fehlen bestimmte Enzyme und somit organische Anreize zum Abbau. )

Kommentar von MausMitGebiss ,

Hab ich gesagt, dass ich danach noch Auto fahre? Nö.

Menschen mit dieser Intoleranz werden aber bei kleinsten Mengen Alkohol schon sehr betrunken, da sie eben, wie du es richtig erwähnt hast, den Alkohol nicht abbauen können...   Wäre das bei mir der Fall, hätte sich mein Körper komplett anders verhalten.

Kommentar von Parhalia ,

OK...dann bin ich mal wieder "raus".

Je genauer die Fragestellung, umso präzieser die Antworten.😉

Kommentar von MausMitGebiss ,

Das ergibt keinen Sinn. Meine Fragestellung war extrem genau. Wenn es mir auch nur im Entferntesten ums Autofahren gegangen wäre, hätte auch irgendwo in meiner relativ langen Beschreibung auch mal das Wort "Auto" gestanden..

Kommentar von Parhalia ,

Wortwörtlich kopiert aus Deiner Frage:

ZITAT

"Ich trinke sonst übrigens so gut wie nie Alkohol (da ich meistens Auto fahren muss) und wenn ich mal nicht fahren muss, trinke ich auch nur sehr wenig zu speziellen Anlässen"

War DAS deine Fragestellung, oder hast Du aktuell Alkohol konsumiert und erlebst aktuell sogar "Ausfallerscheinungen" ?

Antwort
von Ille1811, 11

Mal von außen betrachtet: Bis jetzt habe ich noch keinen Menschen erlebt, der unter Alkoholeinfluss dachte, dass er dummes Zeug redet. Ganz im Gegenteil: Viele Besoffene meinen, besonders klug zu sein, wenn sie dummes Zeug reden.

Antwort
von Mell1990, 50

Ist bei mir ähnlich.
Mir war zwar schwindelig und ich war sehr locker drauf usw aber denken konnte ich meiner Meinung nach immer noch normal.
Aufgehört habe ich, als ich mich dann übergeben musste. Aber einen richtigen Filmriss hatte ich noch nie und halte das auch für ein Gerücht

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ja... das finde ich besonders komisch daran. Wie ich geschrieben habe, merke ich durchaus auch, dass ich z.B. das Gleichgewicht nicht mehr gescheit halten kann....aber ich denke mir dann eher "das ist ja cool, dass ich das mit dem Trinken erreicht habe" ... mein Geist ist da irgendwie von meinem Körper abgekoppelt - was ich sehr merkwürdig finde ^^

Ich dachte immer, dass Körper und Hirn parallel die Abwärtskurve antreten und man gar nicht mehr mitkriegt, dass man sich nicht mehr unter Kontrolle hat.

Echt eigenartig ^^

Kommentar von Gaia94 ,

Ist kein Gerücht, einmal habe ich es tatsächlich geschafft.. ich konnte mich nur noch an einen gewissen Punkt erinnern und danach an nichts mehr, bin dann mit dem besten Kater meines Lebens erwacht.. xD aber wie gesagt, daran ist nichts erstrebenswertes ^^

Kommentar von Mell1990 ,

Natürlich ist das nicht erstrebenswert ^^ ich glaub aus dem Alter bin ich mit 25 auch raus.
Aber was ich auch komisch finde, egal wie viel ich getrunken hab und mich evtl auch mal übergeben habe. Ich hatte noch NIE einen Kater am nächsten Tag.
Hängt das auch vom Menschen ab, dass das einfach Typfrage ist oder woran liegt das

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community