Frage von Pahana, 76

Kann sich erst dann die Menschheit als hochentwickelt und intelligent ansehen, wenn sie sich selbst nicht bekriegt?

Hochintelligente Ausserirdische Kulturen werden sich wohl kaum selbst bekriegen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pusteblume8146, 43

Ich glaube, dass man dafür mehr Herz als Verstand benötigt. Man muss noch nicht einmal besonders intelligent dazu sein finde ich - selbst als weniger Intelligenter kann ich gut mit meinen Mitmenschen umgehen, hochintelligent muss man dazu ganz sicher nicht sein.

Ich glaube, der Schlüssel wäre, wenn Jeder auf der Welt zufrieden mit sich selbst wäre. Ich verstehe es so, dass Gewalt, Kriegsverlangen, Unterdrückung, Macht alles nur davon kommt, wenn man sich selbst zu gering schätzt, bzw. wenn man etwas kompensieren will. Wenn Jeder erkennen würde, dass das größte Glück nicht in der größten Macht/ Ansehen, sondern im menschlich sein, liebevoll und gut sein liegt, wäre es eine andere Welt.

Kommentar von Pahana ,

"Wenn jeder erkennen würde...."  Nur hat jeder so seine eigenen Vorstellungen - jeder Mensch, jede Gruppe, jede Nation, jede Religion. Und diese Vorstellungen sind oft sehr unterschiedlich, so unterschiedlich, dass daraus sogar Krieg entstehen kann... Dein Vorschlag klingt zwar herzlich, weltoffen und sozial - praktisch aber unter den gegebenen Umständen kaum umsetzbar, wenn überhaupt.

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Ich weiß, dass das nahezu unmöglich ist, leider. Aber es ist nur meine Theorie - wenn das so wäre. Es könnte dabei ja auch jeder seine eigenen Ansichten beibehalten, nur wenn die Grundwerte, zb Nächstenliebe vorhanden wären, wäre es etwas anderes. Aber du hast Recht, das ist so gut wie nicht möglich.

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von quantthomas, 39

Hmmm,! Der Mensch wird sich leider immer bekriegen. Aus einem Tyrannusaurus rex wird nun mal kein sanftes Lämmchen. 

Kommentar von Infomercial ,

Aber die T-Rexes (lol) haben sich nicht sinnloser Weise gegenseitig versucht auszurotten. Lamm hin oder her.

Kommentar von quantthomas ,

Stimmt! Der Vergleich hinkt ein wenig. Ich wollte nur Ausdrücken, daß der Mensch immer skrupelloser geworden ist. Wir sind eben die Kinder von den Siegern und die waren selten sanftmütig. 

Kommentar von Pahana ,

Auch der Mensch kann. Ihm fehlt nur noch die Courage dazu

Antwort
von Helferlein1234, 7

Hochentwicket kann jede Zivilisation sein auch wenn sie sich selber bekriegt aber es ist wesentlich schwerer je höher die Stufe der Techologie isst sich nicht selbst auszulöschen.

Es wäre einfacher für die Menschen auf der Erde Technisch voranzukommen wenn es keine Konflikte geben würde z.B. wegen der Religion, Terror etc.

wenn die Menschen es schaffen das abzuschaffen die ganze Gewalt etc. können wir den nächsten schritt machen. solange wie sie sich selbst bekriegen sind sie nicht Intelligent, im gegenteil.

man muss alle Menschen respektieren Armut abschaffen und alle auf gleiche ebene Stellen. alle sollten auf der Erde die Gleiche möglichkeit haben.

das dauert aber vermutlich noch Jahrhunderte oder vermutlich noch länger dauern, wenn wir uns bis dahin nicht selbst zerstört haben...

Antwort
von Infomercial, 36

Kommt drauf an, was du unter "hochentwickeln" verstehst.

Wenn wir mal davon ausgehen, daß die Menschheit eine Art globaler Virus ist, der hier ausgesetzt wurde, um den Planeten vorzubereiten, dann haben wir uns ziemlich schnell,ziemlich hoch entwickelt. Die Kriege haben dabei immer geholfen. Daß dabei Menschen sterben, ist für diese Betrachtung vollkommen egal. Was zählt, ist der "wirtschaftliche" Fortschritt. Wir blasen mehr und mehr Stoffe in die Luft, holen immer mehr Elemente aus dem Boden und akkumulieren diese (Autos auf den Straßen, Mineralien in den Städten, Kunststoffe und anderes auf Mülldeponien und in den Meeren.

Wenn wir so weiter machen, ist die Erde bald erntereif. Bei Bakterien, die treibstoffähnliche Produkte ausscheiden, interessieren dich ja nicht die Bakterien, sondern letztlich nur der Sprit.

Kommentar von Infomercial ,

Davon abgesehen benötigt man unstrittig eine gehörige Portion Intelligenz, um eine Atombombe zu bauen. Ob es intelligent ist, diese einzusetzen, bleibt fraglich. Zudem sollte man  Intelligenz weder mit Weisheit verwechseln, noch auf das stringente Lösen von Problemen reduzieren.

Kommentar von Pahana ,

Mich interessieren schon Bakterien und der Sprit natürlich auch. Wie soll ich sonst zur Arbeit oder sonstwohin kommen? Mit dem Fahrrad geht auch nicht immer

Kommentar von Infomercial ,

Wenn du auf deiner Amerikarundereise auf der Route 66 an eine Tanke kommst, interessiert dich nur, daß du volltanken kannst. Wenn der Laden am nächsten Tag abbrennt, kann dir das egal sein. Du wirst wahrscheinlich eh nie wieder dort hinkommen und tanken müssen.

Kommentar von Pahana ,

ich muss ja auch nicht unbedingt eine Amerikarundreise machen

Kommentar von Pahana ,

Unter hochintelligent verstehe ich hier, wenn Wesen eines bewohnten Planeten zu dem endgültigen Entschluss gekommen sind, dass das Überleben auf diesem Planeten oberste Priorität hat, und das deshalb auch kriegerische Auseinandersetzungen innerhalb der eigenen Spezies nicht mehr stattfinden. Schließlich lauern ganz andere Gefahren, die zu bewältigen sind - Kosmische Katastrophen, die jeden bewohnten Planeten des Universums bedrohen können....Asteoriden- oder Kometeneinschläge, Sonnenuntergänge (der herannahende Tod eines Sternes), Supernoven,....ect. ect.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community