Kann sich eine Schilddrüsenerkrankung innerhalb 2 Jahren entwickeln?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oha, wenn du noch mehr googelst,wirst noch Schlimmeres finden.

Warte doch einfach das Labor ab, dann kannst sicher sein und du und dein Arzt reagieren.

Natürlich kann sich so etwas in 2 Jahren entwickeln, für Hormone ist das eine sehr lange Reaktionszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eine Schilddrüsenerkrankung kann sich durch eine chronische Entzündung einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meeelisssa187
04.10.2016, 21:20

Was für eine Entzündung? Haben da zufälligerweise die Mandeln was damit zu tun?

0

Bei mir hat sich eine Überfunktion innerhalb von wenigen Monaten eingestellt....warum nicht also auch eine Unterfunktion?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meeelisssa187
03.10.2016, 21:38

Das weiß ich ja nicht. Kenne mich damit null aus. Schilddrüsenerkrankung kam bei mir nie in die Frage.

0

In diesem Falle ist Google dein Feind. Da wirst du Tausende Krankheiten finden, die ähnliche Diagnosen haben.

Vertraue deinem Arzt. Dr hat das studiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosy1974
14.10.2016, 17:58

Also, da hat mir mein Apotheker einen gaaaaaaaaaaanz anderen Tipp gegeben.

Der sagte zu mir, wenn sie krank sind, googlen Sie im Internet  und verlassen sich keinesfalls auf einem Arzt. Denn ein Arzt hat wenig Interesse, Sie gesund zu machen, weil Sie ihm gesund nichts nützen.

Beispiel:

Ich habe eine Reizblase. Ich ging zum Urologen. Dieser verschrieb mir ein chemisches Medikament. Keine Besserung. Ich googlete und lass, dass man bei einer Reizblase die Blase trainieren muss, d. h. nicht gleich beim ersten Drang auf die Toilette gehen. Ohne diesem Training hilft kein Medikament. Und: Ich hab gelesen, dass bei einer chronischen Reizblase Baldrian hilft. Das machte ich alles und jetzt geht es mir schon viel besser. Das mit dem Blasentraining hat der Onkel Doktor mir nicht verraten.

Aber richtig geholfen hat mir all das erst, als ich eigenmächtig ein Thyroxan erhöhte. Mein "toller" Hausarzt wollte mir weiß machen, ein Wert von 3,2 wäre ok und verschrieb mir nur 50 Mikrogramm. Ich lass im Internet (Google sei Dank), dass bei Hashimoto der Wert max. 1 sein darf. Also viel zu hoch. Noch am gleichen Tag, als ich auf 100 erhöhte, merkte ich plötzlich, wie die Reizblase nachlässt.

Wenn ich also auf die beiden "Onkel Doktorchen" gehört hätte, anstatt zu googlen, was ja auch dein Rat ist, weil die haben schließlich studiert, würde es mir heute sehr viel schlechter gehen.

Google sei Dank. Meinem Apotheker sei Dank.

0

Im Kindesalter wurde bei mir Struma diagnostiziert. Ich hab Jodtabletten geschluckt und gut war. Mein Hals ist normal.

Dick wird der nur durch andere Umstände...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meeelisssa187
03.10.2016, 21:44

Was hat das jetzt mit meiner Frage zu tun?

0
Kommentar von meeelisssa187
04.10.2016, 08:43

Nicht, dass mir Deine Antwort nicht passt, sondern ich verstehe gar nicht was Du damit meinst.

0

Was möchtest Du wissen?