Frage von Shamen2017, 83

Kann sich ein Motor von einen Totalschaden erhohlen?

Ich hatte am Freitag eine rote oil Leuchte (oil druck fehlt etc:) und ein lautes klappern und keinen durchzug mehr und hatte schon die Hoffnung aufgegeben das es laut BMW (telefonische Beratung) und googln ein lagerschaden ist der den Motor unwirtschaftlich macht zu reparieren... Heute startete ich ihn ein letztes mal in Hoffnung und siehe da das klappern war nach 3 sec weg und die Leuchte ist auch nicht an!? Habe ihn warm werden lassen und bin ca: 10 km Gefahren und keine Probleme mehr! Wie ist das möglich?

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 19

Das ist zwar ungewöhnlich aber nicht unmöglich. Wenn dein Öl  massiv Überhitzt war und der schmierfilm nicht mehr ausreichend war oder sich Ölablagerungen vor oder in Kanälen festgesetzt haben könnten diese  den Ölkanal  der Kurbelwelle verstopft haben  was zum fehlenden  Öl und somit Klappern geführt hat..  

Wenn du nun deinen Motor sofort abgestellt hast  kann es  Betonung   Kann es sein das sich dieser Propfen  aufgelöst hat  und die Schmierung wieder funktioniert. Das bedeutet  aber nicht Zwangsläufig das dein Motor sich selbst geheilt hat sondern eine sogenannte Vorschädingung der Kurbelwellenlager ist trozdem sehr wahrscheinlich.

Die Frage die sich stellt und die keiner beantworten kann ist ob das nun reparabel ist oder nicht.  Je nach Laufleistung könnte es sein das nach Ausbau und austausch der Kurbelwellenlagerbüchsen das beseitigt ist oder eben nicht.  das geht nur nach Demontage.

Mach einen ölwechnsel u nd fahr weiter und in der nächsten Zeit wird vermutlich das klappern wiederkommen und das endgültige Aus für die maschine bedeuten..  oder  investiere in einen Lagersatz  was ebenfalls ein finanzielles Risiko bedeutet. 

Joachim

Kommentar von Shamen2017 ,

ja werde dann wahrscheinlich einen austausch Motor nehmen, wagen hat jetzt 270000km

Antwort
von Peter42, 27

keine Ahnung - aber eine vergleichbare Situation hatte ich auch mal: Öldrucklampe an, Motor klappert... - in die Werkstatt (Fachwerkstatt) geschleppt, dort hat man auf Verdacht einen Ölwechsel gemacht, aber ansonsten nichts verdächtiges gefunden. Der Wagen funktionierte problemlos - fürs erste.

Wenige Wochen später dann: exakt das gleiche noch mal. Kein Fehler feststellbar. Auskunft der Werkstatt (andere als beim ersten mal, auch Fachwerkstatt) "wir können auf Verdacht jetzt anfangen, zig Komponenten auszuwechseln, aber ich könne auch einfach weiterfahren und quasi darauf warten, dass das fragliche Bauteil dann beim nächsten mal so kaputt geht, dass man es identifizieren kann - preislich macht das nicht den großen Unterschied".

Tja - daraufhin habe ich den Wagen dann erst mal weiter gefahren, irgendwann in den Bekanntenkreis verkauft... - der Wagen ist danach, ohne Reparatur und ohne weitere Mucken, insgesamt noch über 200.000km gelaufen und ist dann (mit fast 400.000km auf der Uhr) noch mit eigener Kraft zum Schrotti gefahren - der Rost war schneller. 

Kommentar von Shamen2017 ,

wow... tja autos sind auch nur Lebewesen;) habe gute und schlechte Tage.

Antwort
von Eisenkatze, 38

nein motor kann sich von keinem schaden erholen, schau ob du genügen öl im motot hast und lass ölpumpe kontrollieren.

Kommentar von Shamen2017 ,

was kann den noch so ein grässliches Geräusch erzeugen und leistungsverlust erzeugen? oil is drin...

Antwort
von Seb321, 28

Die hydrostösel hatten evtl. nicht genug Öl hast du Öl nachgefüllt? Wenn die wieder Öl haben kannst du Flüchtlinge haben

Kommentar von Shamen2017 ,

Flüchtlinge haben? ja habe öl nachgefüllt, war aber fast voll

Kommentar von Seb321 ,

Ich meinte Glück haben? Mach mal zur Sicherheit nen Ölwechsel und den Filter mit tauschen. Aber Öl ablassen und net absaugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten