Frage von NosUnumSumus, 115

Kann sich durch übermäßigen Konsum von Alkohol tatsächlich die Wahrnehmung der Augen ändern?

Ich habe ja schon einige Räusche hinter mir und dennoch hat sich bei mir nie die optische Wahrnehmung verändert, so, wie es bei den berühmten Promillebrillen der Fall ist.
Bin ich nun sonderbar oder dienen diese Brillen lediglich der Abschreckung?

Antwort
von neuerprimat, 72

Also erstens: Der Witz ist ja, wenn der Tunnelblick eintritt, biste schon angesoffen. Also merkst du deine Dusseligkeit nicht unbedingt.

Zweitens: Wenn du blau genug bist, kannst du nicht mehr auf Gegenstände/Personen in einer Entfernung von unter wenigen Metern fokussieren, d.h. du siehst du dann doppelt. je dichter (du bist und die personen/gegenstände stehen), desto heftiger.

Das sag ich dir aus meiner eigenen Erfahrung :D.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Oh stimmt, das Problem mit dem Fokussieren kenne ich auch, aber die Farbwahrnehmung ist (gefühlt) immer noch die Gleiche :D

Antwort
von Ille1811, 65

Was sagt ein trockener Alkoholiker auf schmaler Landstraße, wenn vor ihm ein Autofahrer unsicher zu weit links fährt? "Junge! Von den drei bis vier Fahrspuren die du siehst musst du die ganz rechte nehmen!"

Antwort
von M0pedtuning, 85

Ja, da der Alkohol die Wahrnehmung stört. Ich könnte dir das jetzt ganz genau erklären durch die Synapsen und dem Schlüssellochprinzip etc.etc. willst das genau wissen?

Kommentar von M0pedtuning ,

JEDOCH, ist das bei manchen Menschen anders. Liegt daran wie dein Gehirn verknüpft ist und wie gut.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Dann ist mein Gehirn zu gut verknüpft? ;D

Antwort
von kenibora, 49

Nicht nur die Augen, auch das "Hirn"!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community