Frage von KUMAK, 59

Kann sich das so weiter vererben?

Moinsen allerseits,

Ich habe da mal eine Frage. Mein Vater ist jetzt 50 und hat Haarausfall, also dieses typische Loch oben in den Haaren. Mein Onkel, der 57 ist, hat noch volles Haar, wie kann das sein? Und besteht die Möglichkeit, das ich später auch volles Haar habe?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dandy100, 27

Der sogenannte kreisrunde Haarausfall ist erblich, das heißt aber nicht, dass ihn grundsetzlich alle männlichen Familienmitglieder erben; ob auch Du diese genetische Disposition hast, kann man nicht vorhersagen.

Kommentar von Gina02 ,

Kreisrunder Haarausfall ist krankhaft und nicht geschlechtsspezifisch!

Kommentar von dandy100 ,

Sorry, aber das ist Unsinn - der klassische kreisrunde Haarausfall kommt bei Männern vor und ist definitiv erblich - das ist mittlerweile aber allgemein bekannt und das kannst Du auch überall nachlesen

Kommentar von Gina02 ,
Kommentar von Gina02 ,

Und hier noch was Interessantes für Dich:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kreisrunder-haarausfall.html

Kommentar von dandy100 ,

Du redest von etwas völlig anderem - Was der Fragesteller meinte, ist der kreisrunde genetisch bedingte Haarausfall, der immer am Hinterkopf beginnt, sich wie eine Tonsur ausbreitet und ausschließlich bei Männern vorkommt - die Androgenetische Alopzie.

Bei Frauen dagegen gibt es den diffusen Haarausfall, der hormonell bedingt ist und bedingt behandelbar durch die Einnahme von Hormonen

Antwort
von Gazi200, 30

Es ist durchaus möglich, dass du volles Haar behältst, aber auch den Erbteil deiner Vaters. Das ist verschieden, wenn du mehr von deinem Vater hast dann ist die Wahrscheinlichkeit kleiner.

Antwort
von HelmutPloss, 27

Das ist alles eine Frage von welchem Elternteil man welche Gene geerbt hat.

Antwort
von Gina02, 29

Dieses Loch nennt man "Tonsur". Tja, da schlägt wohl der Eine nach Muttern´s Seite, der Andere nach Vater´s. Das kann auch eine oder mehr Generationen überspringen. Deine Chancen sind quasi fifty-fifty! :))

Antwort
von Maxassin, 16

kommt drauf an ob vielleicht nicht doch dein "Onkel" dein richtiger Vater ist
frag einfach mal nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten