Kann sich das mal bitte jemand ansehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nichts.

Beide Lösungen sind richtig.

Bei DGLs kann man seine Lösung in die ursprüngliche Gleichung einsetzen um sie auf Richtigkeit zu überprüfen.

Das Problem hier ist, dass du ein "anderes" c hast als WA.

Bestimme c jeweils einmal allgemein für y(0)=y_0.

Bei dir kommt heraus: c=log(y_0/(k-y_0))
Für WA: c=1/k * log (-y_0/(k-y_0))

Setzt man das ein ergibt sich die Gleichheit zwischen beiden Varianten.

http://www.wolframalpha.com/input/?i=(k*e%5E(k*l*t%2Blog(y%2F(k-y))))%2F(1%2Be%5E(k*l*t%2Blog(y%2F(k-y))))+%3D+(k*e%5E(log(-y%2F(k-y))%2Bk*l*t))%2F(e%5E(log(-y%2F(k-y))%2Bk*l*t)-1)

Hier: y_0 = y

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YStoll
10.09.2016, 21:43

Habe aber auch echt ne Weile gebraucht um drauf zu kommen, zumal ich vorher dachte einen Vorzeichenfehler zu sehen

0
Kommentar von HanzeeDent
10.09.2016, 21:59

Ah okay, Dankeschön! :)

0

Ist das immer ein y' oder manchmal ein g'?
Das ist immer anders geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HanzeeDent
10.09.2016, 21:18

ja, tut mir leid. ist immer ein y

0
Kommentar von einfachsoe
10.09.2016, 21:48

Also ich finde keinen Fehler. Dass in der Potent von e k*c statt c steht ist egal. Da c nicht definiert ist, kann es ja alles sein. Wenn du vor der Integration das k auf der linken Seite belässt, kommst du auch darauf. Was das -1 statt +1 angeht bin ich auf voller Fragen. Bei mir kommt bei wolfram alpha sogar -e^(k*c) raus. Und dazu fehlt das k*c in den anderen exponenten

1